Mit Baby (14 Tage) auf Indoorspielplatz zum Kindergeburtstag?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schmusimaus81 26.01.11 - 20:33 Uhr

Hallo,

meine Große hat in 14 Tagen ihren 6. Geburtstag und ich bin nun am Hin- und Her-Überlegen, ob ich ihren Geburtstag an dem Tag feiern soll (auf einem Indoorspielplatz) oder ob ich den Geburtstag um ein paar Wochen verschiebe.

Momentan bin ich noch schwanger bei ET+7. Der kleine Mann möchte einfach nicht raus. Aber es kann sich ja nur noch um ein paar Tage handeln.

Was meint ihr? Kann man mit so einem kleinen Baby schon auf einen Indoorspielplatz gehen, wo es laut und hektisch ist? Der Vorteil ist ja, dass die ganz Kleinen zu der Zeit ja noch sehr viel schlafen und er im Tragetuch da sicherlich nicht viel mitbekommen würde. Wenn ich den Geburtstag um ein paar Wochen verschiebe, hat er dann vielleicht Blähungen (hört man doch, dass Jungs das öfter haben oder?) oder Wachstumsschübe oder oder oder.

Ich weiß auch nicht, was ich machen soll. Klar, kommt halt auch darauf an, wie es mir zu dem Zeitpunkt geht. Wenn die Geburt super verläuft wie bei meinen beiden Mädels auch, dann müsste ich dann schon wieder fit sein und der große Milcheinschuss auch vorüber.

Liebe Grüße
Antje (ET+7)

Beitrag von scura 26.01.11 - 20:38 Uhr

Ich halte es für unproblematisch. Im Tragetuch ist er doch geschützt und wird schlafen.
Ausserdem ist es doch unstressiger für Dich in einen Indoorspielplatz zu gehen, als zu Hause einen Haufen lärmender Kids zu beköstigen und zu bespassen.

Beitrag von schmusimaus81 26.01.11 - 20:43 Uhr

So denke ich auch. Daheim wird auf keinen Fall gefeiert. Das ist Stress pur mit Baby, Kleinkind (20 Monate) und Putzen / Essen machen / Kinder bespaßen usw. Das fällt DEFINITIV aus.

Mein 30. Geburtstag nächste Woche fällt schon ins Wasser, weil ich da mit Sicherheit noch im Milcheinschuss bin und mir den Stress dann auf keinen Fall mache.

Beitrag von simone1678 26.01.11 - 20:41 Uhr

Hallo!

Bist du denn bis dahin auch fit? Manchmal kommt es anders als man denkt...
Und der Krümel ist ja dann auch nur ein paar Tage alt.

Ich an deiner Stelle würde der Großen eine kleine schöne Feier zuhause ausrichten, vielleicht mit Oma und Opa und ihrer besten Freundin und dann die große Fete im Indoorspielplatz ein paar Wochen aufschieben.

Mit 6 Jahren versteht sie es bestimmt schon das es einfach noch ein bischen dauert bis sie "groß" feiern darf.
Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Liebe Grüße und viel #klee für die Geburt!

Simone

PS: meine Töchter haben sich auch 10 bzw 6 Tage Zeit gelassen, bis sie endlich "geholt" wurden!

Beitrag von schmusimaus81 26.01.11 - 20:47 Uhr

Klar, das mit der Geburt muss ich abwarten. Das geht wirklich nur, wenn die Geburt unproblematisch war und ich hinterher so fit bin wie bei der Kleinen. Habe eigentlich auch eine Hausgeburt geplant.

Zu Hause gefeiert wird DEFINITIV nicht. Weder ein großer noch ein kleiner Geburtstag. Ich stelle mich in den ersten 4 Wochen keinesfalls in die Küche und backe oder putze irgendwas. Dafür ist mir die Zeit im Wochenbett viel zu schade. Und Familie haben wir nicht in der Nähe, die mir eventuell helfen könnte oder so.

Beitrag von laboe 26.01.11 - 20:47 Uhr

Ich würde nie auf die Idee kommen, den Geburtstag meines Kindes zu verschieben!#schock
Dann ist das Geschwisterchen in ihren Augen schon Auslöser für etwas ganz Schlimmes: Nämlich dass ihr Geburtstag unwichtiger ist, als die Bedürfnisse des Kleinen. Gaaaaaanz gefährlich...#zitter Ich weiß, wovon ich rede, ich darf das gerade bei meinen Kindern durchmachen;-)

Ich würde gar nicht in einem Indoorspielplatz feiern, denn aus meiner Erfahrung mit Kindergeburtstagen sind diese Feiern immer blöd. Die meisten Kinder wollen einfach im Zimmer des Geburtstagskindes spielen, ohne großes Gedöns.

Daher würde ich zu Hause feiern, wo du für das Baby eine Rückzugsmöglichkeit hast. Denn auch wenn es viel schläft, bekommt es doch alle Eindrücke mit. Dann klappts vielleicht noch nicht so mit dem Stillen usw usw. Ich würde das MIR und dem Baby nicht antun.

Dann würde ich eher mit Baby zu Hause bleiben (was ich aber auch wieder schwierig finde, denn dann erfährt die Große gleich, was es heißt, dass sie zurückstecken muss) oder eben zu Hause feiern.

Laboe

Beitrag von luckylike 26.01.11 - 20:50 Uhr

hallo

na also ich würde nur auf indoorspielplatz gehen, wenn ich net alleine wäre.
sind noch andere erwachsene dabei? dann wird es eher unproblematisch.
allerdings kann man nicht so vorausplanen, kann ja auch was anderes dazwischenkommen.

vg luckylike

Beitrag von schmusimaus81 26.01.11 - 21:35 Uhr

Mein Mann wird dabei sein und wahrscheinlich auch noch meine Freundin. So hab ich Zeit mich auch mal in eine Sofa-Ecke auf dem Indoorspielplatz zurückzuziehen mit dem Kleinen zum Stillen usw. Ich werde dann auch in der Woche gleich feiern und nicht am Wochenende, wo eh die Hölle los ist.

Ich würde den Geburtstag dann auch nicht so lang machen. Maximal 5 Stunden, wenn man Anfahrt und Rückfahrt noch mit dazurechnet. Die Kinder sind ja beschäftigt auf dem Indoorspielplatz (es sind alles 6-Jährige und bisher hat es bei anderen Indoorspielplatz-Geburtstagen immer super geklappt). Die Kinder kennen sich auch alle aus dem Kindergarten. Und ich habe einfach keinen Stress daheim.

Beitrag von sternchen7778 26.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo,

mein Kleiner war mit 6 Tagen zum ersten Mal im Indoor-Spielplatz. Mir ging es super, er war ein problemloses Baby, mein Großer hatte es sich sooo sehr gewünscht. Also sind wir hingegangen. Letztlich hat er fast den ganzen Morgen verschlafen. Ich habe aber nicht gestillt. Deshalb kann ich das gar nicht einschätzen, wie es mit dem Milcheinschuss wäre.

Deine Noch-Kleine wird die nächste Zeit noch genug zurückstecken müssen. Da würde ich es ihr nicht auch noch zumuten wollen, dass ihr Geburtstag nach hinten verschoben wird.

LG und alles Gute,

#stern

Beitrag von schmusimaus81 26.01.11 - 21:40 Uhr

Ich habe meine 2 Mädels gestillt und mir denkt noch, dass es ab dem 3. Tag nach der Geburt bis 1 Woche danach mit dem Milcheinschuss nicht gerade angenehm war. Die Brust brennt und spannt und mir in dem Moment durch Stress oder ähnliches noch eine Brustentzündung zu holen, darauf bin ich keinesfalls scharf. Ca. 7-10 Tage nach der Geburt wars dann wieder okay. Und stillen möchte ich auf jeden Fall, weils einfach praktisch ist.

Beitrag von nea-arwen1 26.01.11 - 22:54 Uhr

Ich war mit meiner Tochter auf so einem Geburtstag eingeladen und da war mein kleiner gerade 10 tage alt.

Es war überhaupt kein Problem, der kleine Mann hat viel geschlafen und da ich Stille war es noch unproblematischer.

Es war auch für mich schön da ich auch mal ein bisschen abwechslung hatte.
Und meine Tochter hat es sooo sehr genossen das ich mit dabei war.

Ich würde es wirklich machen wenn du unterstützung von deinem Mann oder einem anderen Elternteil hast.
Zumindest Stressfreier als alle Kiddis bei euch zu Hause zu bespaßen.

Viel Spaß und eine schöne Geburt

LG Melli#winke

Beitrag von nani-78 26.01.11 - 23:02 Uhr

Huhu

Also ich hab das auch so ähnlich gehabt,ca 3 Wochen nach Selims Geburt hatte mein bis dahin jüngster seinen 7.Geburtstag.
Er wollte Bowling spielen gehen.
Absagen kam natürlich nicht in Frage,klar,aber mir war es einfach noch
zu hektisch-auch wenn mein kleiner auch ein relativ ausgeglichenes Baby
ist.Leider war er immer etwas unruhig,wenn er nicht sofort die Brust
bekam,obwohl ich ihm diese vor den Mund hab,so hatte er anfänglich teilw
Probleme,ran zu kommen.
Auf jeden Fall entschieden wir deswegen und wegen Platzmangel im
Auto für die eingeladenen Kinder,dass unsere große und ich mit Selim
zu hause bleiben,wärend mein Mann dann mit den Kindern alleine zum
Bowling fuhr.Ausnahme,aber es war so das beste für uns alle.
Mach es davon abhängig,wie dein Baby am Ende drauf sein wird,
vielleicht wird ja alles ganz unkompliziert.:-)
Alles Gute dir für die anstehende Geburt,und dann einen schönen
Kindergeburtstag:-):-)

Beitrag von franni128 27.01.11 - 08:39 Uhr

Hi.
Als Sophia 11 Tage alt war, sind wir in einen großen Zoo gefahren, alles kein Problem. Stillen ging sogar diskret im Restaurant. Und als sie 4 Wochen alt war, sind wir auch zu einem Indoorspielplatz gefahren. Auch wieder kein Problem. Wir hatten den Ergo und den Kinderwagen mit. Darin konnte sie ungestört schlafen (was sie auch die meiste zeit gemacht hat ;-))

LG
Franziska mit Moritz *19.08.2007 und Sophia *19.02.2010

Beitrag von schmusimaus81 27.01.11 - 11:33 Uhr

Danke für eure Antworten. Ich dachte schon, ich bin eine "Rabenmutter", wenn ich dem Zwerg so kurz nach der Geburt sowas antue. Aber ihr habt sicherlich recht. Zum Einen ist Kindergeburtstag verschieben doof (vor allem wenn es sich um Wochen handelt, um die der Geburtstag dann verschoben wird), zum anderen schlafen so kleine Babys doch noch recht viel und sind daher unkompliziert in den ersten Tagen.

Also werde ich, wenn der kleine Mann da ist, den Geburtstag auf dem Indoorspielplatz buchen und die Einladungen rausgeben. Und sollte je irgendwas dazwischen kommen, dass es mir oder dem Kleinen doch nicht gut geht, dann muss halt mein Mann ran und mit den Kindern allein auf den Indoorspielplatz fahren bzw. hilft meine Freundin da sicherlich auch aus. Dann ist das wenigstens rum und die Kinder sind glücklich.

Liebe Grüße
Antje (ET+8)