Mutmachposting

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lolo14 26.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen,

erst einmal ein#dankeschön meiner seits an alle, die mir Mut gemacht haben meine Kleine immer wieder anzulegen!!!!

Unsere Kleine war nach der Geburt vorsorglich auf der Neugeborenen - Intensivstation gekommen. Und da fing alles an. Ich bekam beim abpumpen grad mal 6ml raus, also bekam sie die Pre HA zusetzlich. Am nächsten Tag war die Menge auch nicht wirklich größer, vielleicht grad mal 10ml pro abpumpen. Zusätzlich musste ich ihr da schon die Pre HA ca. 25-30ml zufüttern. Trinkt ein Baby, das grad mal 2 oder 3Tage alt ist schon 40ml pro Mahlzeit#kratz

Naja, da fing das ganze Theater an. 8 Wochen lang hatte ich eine Milchpumpe ausgeliehen. Stillen und auch abpumpen war für mich die Hölle:-[. Wollte schon nach den ersten 4Wochen ganz abstillen, weil es ein reines Desaster war. Unsere Maus hat nach jeder Flasche immer Bauchschmerzen, sodass ein Teil immer rauskommt uns sie mindestens 30min. nach der Flasche weint.#schrei#schrei
Zum Glück hat sie alles genommen jede #flasche und die Brust, hauptsache sie wurde satt. Nach und nach hatte ich mich damit abgefunden. Also erts Brust und anschließend Flasche.

Nachts hat Stillen eigentlich fast immer gelangt. Eines Abend wollte sie die Brust nicht mehr, die war aber voll (endlich Milch da und Kind will nicht:-( :-( )Zum Glück hatte ich ein Brusthüttchen und dann ging das saugen. Oh weija und was mach ich nacht?#zitter Ab dann gab es nur die Brust (auch wenn sie ohrenbetäubend geschrien hat#schwitz) und dann ging es auf einmal. Obwohl ich es schon einige Male versucht hatte, nur zu stillen. Auf jeden Fall kann ich jetzt Vollstillen#huepf#huepf#verliebt
10,5 Wochen hat das Theater leider angedauert, aber zum Glück ein Happyend.

Wenn ich dann mal wieder nicht genug habe (wenns es gar nicht mehr geht) dann bekommt sie zur Abwechslung Fencheltee#rofl, bis ich wieder genug Milch habe

lg, lolo

Beitrag von winniwindel 27.01.11 - 00:05 Uhr

na ich hoffe so ein Theater bleibt mir dann doch erspart. Aber schön das du dich durchgesetzt hast. =)

Beitrag von steffi0413 27.01.11 - 22:51 Uhr

Hallo,

ich finde das super, dass Du nicht aufgegeben hast und nach dem nicht besonders einfachen Start geschafft hast vollzustillen! #blume#pro

Wenn Du jetzt genug Milch hast, dann kann nicht sein, dass die Milch ohne Grund nicht genug wird. Deine Kleine kann also auf Fencheltee verzichten. :-)

Ich wünsche Euch eine schöne, lange Stillzeit!

LG
Steffi