Spirale verrutscht *bissl lang*

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von murmel2101 26.01.11 - 21:16 Uhr

Hallo alle zusammen!

Ich weiß ehrlich gesagt grad nicht wo ich anfangen soll....
Habe mir im April 2010 die Mirena legen lassen, war nun gestern zur Routinekontrolle, und da sagt mir die FÄ dass ich in der 5. Woche schwanger bin.Ich war einfach nur geschockt und bin es immernoch.
Mein Freund und ich, wir haben schon 2 Kids (3 und knapp 1, beide KS), wie bring ich ihm bloß bei, dass schonwieder eins unterwegs ist???Finanziell läuft es nicht so gut, er ist Alleinverdiener, ich bin noch auf Jobsuche, habe im April endlich einen Betreuungsplatz für meine kleine.Für meinen Freund war die Familienplanung eigentlich abgeschlossen...
Dazu kommt eine mit Blut gefüllte Zyste am rechten Eierstock, die mir Sorgen bereitet, auch wenn die Ärztin sagte, das wäre erstmal nicht weiter dramatisch.
Ich muss nächsten Montag wieder zur Kontrolle, gucken ob das kleine gewachsen ist und ob sich die Zyste verändert hat.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass ich dieses kleine Wesen behalten werde, nur wie das alles funktionieren soll und ob unsere Beziehung das aushält weiß ich grad echt nicht...

Jetzt die Frage

Hatte hier schonmal jemand eine Zyste in der Frühschwangerschaft? Kann da was passieren? Mit mir, mit dem Baby? Das verunsichert mich grad am meisten.
Und was passiert wenn die Spirale gezogen wird? Kann ich dabei das Baby verlieren?

Sorry für das blabla aber weiß nicht wo ich mich sonst hinwenden soll

Danke...

Beitrag von sweetelchen 27.01.11 - 12:56 Uhr

Also ich muss sagen, seit den 18 Jahren wo mein Chef Gyn ist, ist keine einzige Schwangerschaft mit Mirena aufgetreten.
Aber gut es gibt nichts was es nicht gibt.
Ich kann dir da leider nicht weiterhelfen ich hatte ganz viele Zysten an den Eierstöcken aber die waren so klein das sie meiner Maus nichts antun konnten. Ob beim Ziehen der Mirena etwas mit dem Embryo passieren kann weiß ich leider nicht und möchte dir keine Angst machen!
Bespreche es doch mit deinem Gyn?
Heute ist bestimmt auch Nachmittags Sprechstunde.

Beitrag von murmel2101 27.01.11 - 13:12 Uhr

Hallo Sweetelchen!

Ich danke dir für deine Antwort!
Da schein ich ja wieder richtig "Glück" gehabt zu haben, wenn in eurer Praxis in so langer Zeit keine mit der Mirena schwanger geworden ist...
Wie konnte das Ding bloß verrutschen?! So viel Geld ausgegeben und trotzdem wieder schwanger....Mist!
Du hast natürlich recht, ich werde heute nochmal zur Gyn gehen und mit ihr sprechen. Ich war gestern einfach völlig durch den Wind, mir ist so viel im Kopf rumgegangen.

Danke nochmal

lg

Beitrag von sandmann1234 28.01.11 - 09:31 Uhr

dann googel mal nach ss mit der mirena.
Ganz viele werden damit ss und bei mir mußte sie unter vollnarkose ausgescharbt werden weil sie in der gebärmutterwand festgewachsen ist und der fa der sie mir gelegt hat, hat das rückholbändchen ganz abgeschnitten.

Nach dieser ss läßt mein man eine vasektomie durch führen.

Beitrag von murmel2101 28.01.11 - 16:31 Uhr

Hallo Sandmann1234,

danke für deine Antwort, hab grad mal im i-net gestöbert,
ist ja Wahnsinn wie viele damit Probleme haben.

lg

Murmel

Beitrag von junimama2011 28.01.11 - 18:20 Uhr

Hallo !

Ich selber kann Dir da nichts drüber sagen. Aber , bei mir in der Praxis sind mir 3 Frauen bekannt , die trotz Mirena bzw. Spirale ss wurden.Das mit den ziehen , kommt drauf an wo die Spirale sitzt und wie weit man ist.Aber da wird Dich Dein Arzt noch genauer informieren.Ich wünsche Dir alles gute !

LG Nina