Kind (5) und Baby im gemeinsamen Zimmer??Wie geht das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von blubberwasser 26.01.11 - 21:21 Uhr

Wollte mal hören, wie das bei euch funktioniert. Wir haben aufgrund von zu wenig Zimmern nur die Möglichkeit, dass beide in einem Zimmer schlafen. Die Große ist 5 und der Kleine ein halbes Jahr.

Wie ist das bei euch so? Bitte um viele Erfahrungsberichte!

Danke schon mal im Voraus#winke

Blubber

Beitrag von sam80 26.01.11 - 21:30 Uhr

#winke

das würde mich auch interessieren. Im Mai kommt unsere Nr.2 und wird zwar erst bei uns schlafen im Stubenwagen aber halt bald wechseln.

LG
sam80 mit Fröschi (noch 4 ) und Floh (27.SSW)

Beitrag von chaos-queen80 26.01.11 - 21:51 Uhr

Hallo,
also unsere sind nur 2,5 Jahre auseinander und es klappt super.

Der Kleine geht immer vor ihr ins Bett (solidarisch ;-)), die große Schwester dann ca. 30 min. später.
Bis jetzt klappt es super. Keiner stört den anderen, wenn er nachts aufwacht und mal weint.

Das Weinen habt ihr ja bei 5-jährigen nicht mehr, denke ich mal.

Wichtig ist, dass jeder (gerade der große) seinen eigenen kleine Privat-Bereich im Zimmer hat, in dem der kleine nix verloren hat. Das muss er auch lernen. Bei uns ist das so. Die Große spielt im KiZi mit ihrem Puppenhaus und der kleine schläf derzeit nur drinnen und hält sich bei mir auf (im Wohnzimmer oder Küche).

Liebe Grüße
Tina + Johanna (3 1/4) + Vincent (8 M.)

Beitrag von madmat 27.01.11 - 06:14 Uhr

Warum sollte es nicht klappen?

Bei uns ist es so, daß das große / kleine Kind immer weitergeschlafen hat, auch wenn das andere mal weinte!

Ich teilte mir immer ein Zimmer mit meinen Schwestern. Selbst als 15 / 16-jährige habe ich mir mit einem Kleinkind ein Zimmer geteilt. Ich fand es herrlich!
Wir haben als wir kleiner waren, nicht nur zusammen im Zimmer, sondern auch Bett geschlafen!
Ich würde meinen, wir haben davon keinen Schaden erlitten!

Liebe Grüße

Beitrag von .ita. 27.01.11 - 09:10 Uhr

Funktioniert super. (Würde aber auch nicht anders gehen). Meine sind 4,5 und 2,5. Sie wecken sich gegenseitig nicht auf und stören sich auch nicht. Sie wissen eh genau, wem welches Spielzeug gehört, wenn es da zu "Grenzüberschreitungen" kommt, wird halt gestritten - das täten sie auch bei getrennten Zimmern. :-D

Unser Kleiner hat auch erst durchgeschlafen, als wir ihn zum Großen ins Zimmer legten - das Atmen der anderen beruhigt sie, sie schlafen gemeinsam viel besser als alleine. Außerdem fände ich es irgendwie kalt und herzlos, kleine Kinder alleine in einem Zimmer schlafen zu lassen - das kommt mir so verlassen vor...:-(

Wenn das dritte dann da ist, kommt es auch zu den beiden ins Zimmer (wenn es in der Nacht nicht mehr so oft gestillt werden will). Ich finde, das ist das beste für die Kinder.

Beitrag von robingoodfellow 27.01.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

meine Jungs hatten bis vor einem halben Jahr auch ein gemeinsames Zimmer. Sie sind 2,5 Jahre auseinander.
Am Anfang war der Kleine noch bei uns im Schlafzimmer und als er ein knappes Jahr war ist er in's Kinderzimmer umgezogen.

War kein Problem. Jetzt kommen sie eh noch fast jede Nacht zu uns und wir liegen am spätestens 2-3 Uhr zu viert im Bett.

Beitrag von mariechen26 27.01.11 - 10:00 Uhr

Kann nur von meiner Freundin berichten. Die 2 1/2 jährige Tochter und der 8 Wochen alte Sohn, teilen sie seit ca. 10 Tage ein Zimmer. Das klappt gut, weil das Mädchen auch nur noch ohne Murren und Knurren ins Bett geht, wenn der Kleine zeitgleich auch hingelegt wird.

Meine Freundin ist total zufrieden.

Beitrag von andrea87 27.01.11 - 10:55 Uhr

Hallo,

unser Große ist 3,5 und der Kleine 6 Monate. Wir haben den Kleinen vor ca. 3 Wochen mit zum Großen ins Zimmer gelegt -> auf ausdrücklichen Wunsch unseres Großen, der wollte schon von Anfang an das der Kleine bei ihm im Zimmer schläft. Das ins Bett ist kein Problem da sie ungefähr mit 1 Stunde abstand gehen, somit schläft der kleine schon wenn der andere kommt.
Wir hatten vorher immer das Problem das Mika, wenn wir ihn dann ins Bett gebracht hatten, 10 mal aufstand oder dauernd wegen nix nach uns gerufen hat. Seit Yannick nun bei ihm schläft, kommt er nicht mehr raus und rufen tut er nur wenn er z.B. seine Flasche nicht aufbekommt. Yannick wird nachts schon noch wach und will trinken, Mika bekommts nicht mit - allerdings könnt Yannick noch so neben ihm brüllen er würd weiterschlafen. Und meist gegen 3 sind wir dann eh alle 4 bei uns im Bett :-p

LG Andrea mit Mika (*22.07.07) & Yannick (*28.07.10)

Beitrag von loonis 27.01.11 - 11:25 Uhr




Meine sind knapp 4 Jahre auseinander.
Als d.Kleine 8,5 Mon. alt war ,zog sie mit ins KiZi ...
Es klappt sehr gut ,kann nichts neg. berichten.

LG Kerstin