Ich erzähl mal meine kleine Geschichte

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von janine1989 26.01.11 - 21:32 Uhr

Also ich hoffe jemand hat etwas ähnliches erlebt und ist rein zufällig hier auf diese Diskussion gestoßen.Ich verhüte nun seit ungefähr Anfang 2010 nicht mehr,das liegt aber eigentlich nur daran das ich sehr selten Sex hatte und sich für mich die (teure) Pille nicht lohnte.Und ich dachte ein Kondom tuts ja auch,was bisher auch immer gut gegangen ist.So nun habe ich aber seit einem halben Jahr einen neuen Partner,wir haben uns unglaublicherweise aber mit unserem ersten Sex 4 Monate Zeit gelassen.Also hatten wir erst am 31.12.2010 GV (ungeschützt) Meinen ES hatte ich wenige Tage zuvor laut Eisprungkalender (aber ist ja auch nicht so zuverlässig wie ich gehört habe, so ein Kalender).Nun habe ich aber mal so in diesen besagten Kalender geschaut und hatte meine fruchtbaren Tage genau in diesem Zeitraum den wir viel Sex hatten 31.12.2010-05.01.2011. Alles soweit so gut nun bin ich aber schon 6 Tage überfällig und meine Periode hat sich noch nie so lange Zeit gelassen,höchstens mal 3 Tage.Und ich habe vor zwei Tagen,am 24.01.2011 einen SST um 11 Uhr mittags gemacht ,der negativ ausgefallen ist.Gestern früh habe ich den Clearbluetest gemacht der war auch negativ,und war danach beim Arzt.Der hat kurz einen Ultraschall gemacht,aber megakurz, mich wunderte es das er so schnell meinen Bauch erkunden konnte.Naja ist ein Arzt der wird schon wissen was er tut^^Danach hat er Blut abgenommen um zu sehen ob eine SS besteht,gestern Abend dann die traurige Nachricht "nicht schwanger".So nun hab ich aber noch immer keine Antwort was dann mit mir los ist,habe mal einen Beitrag gelesen in dem die Frau trotz neg. Bluttests schwanger war...was kann man davon halten...? Naja meine Periode ist nicht da ziehen im Unterleib :( Und keinen blassen Schimmer was in meinem Körper vorgeht.Noch zur Zusatzinfo:Ich habe weder stress,noch bin ich krank,mir gehts körperlich gut.Bis auf morgentliche Übelkeit,ich könnte die ganze Zeit schlafen und manchesmal könnte ich einfach so losweinen...Eigentlich typische Anzeichen wie man ja so liest,aber mittlerweile verlasse ich mich darauf gar nicht mehr.Und vielleicht mache ich mich auch zu verrückt aber ich hasse es wenn ich über das Geschehen meines Körpers keine Kontrolle/Ahnung habe :) Bitte helft mir irgendwie,falls ihr sowas erlebt habt oder eine Freundin was weiß ich.

LG Janine

Beitrag von wartemama 26.01.11 - 21:38 Uhr

Wenn bisher alle SST inkl. Bluttest negativ waren, halte ich eine SS für ausgeschlossen.

6 Tage Überfälligkeit sind noch nicht die Welt - ich würde noch etwas abwarten; vielleicht kommt die Mens bald.

LG wartemama

Beitrag von janine1989 27.01.11 - 12:21 Uhr

Ja ich warte sowieso ab denn ich geh nich so gern zum Arzt,ich geh nur hin wenns mir nicht gut geht oder ich schon krieche :D Naja ich guck mal wie es nächsten Monat aussieht und denn mal schauen.Danke auf jeden Fall für die Antwort

Beitrag von mellylopez 26.01.11 - 21:38 Uhr

hallo.


vieleicht hat sich ja dein es verschoben und somit ja die mens

lg

Beitrag von rubensengel 26.01.11 - 22:07 Uhr

>Hallo Janine,
ich hab ähnliche symptome gehabt aber weiß jetzt so einigermaßen wo es her kommt.
Hatte ne Zeitlang morgenübelkeit und meine Tage unregelmäßig bekommen.
Wurde dann zu Endokrinologen überwiesen. Der hat zig Bluttest gemacht wegen Schilddrüse, Hormone etc. und Belastungszuckertest.

Er hatt ein gestörten nüchternzucker festgestellt. Vorstufe zur Diabetis. Geht mit gesunder Ernährung weg. Davon kam meine MorgenÜbelkeit.
Und wie sollte es anders sein Müdigkeit kam vom Eisenmangel. Hatte eine mikrozitäre Anämie. Dass heißt das Hämoglobin konnte weil der eisenkern fehlte nicht richtig ausgebildet werden und somit war die sauerstoffzufuhr der organe herabgesetzt. Das hatt das herz versucht durch übermäßiges pumpen auszugleichen. Also hab ich dann noch mal eisen verschrieben bekommen.

Jaja die tollen Abendlichen Naschattacken. Peinlich.

und Menstruation ist bei mir schon immer mit stress verschoben worden. Hatte in der Ausbildungswerkstatt neben den männern and den fräsmaschienen nie meine tage bekommen. dass hätt einfach gestört wenn ich ewig zur toilette gerannt wär. Auch wenn ich bei meinen freund ne woche zu besuch bin krieg dann eher menstruation 6 tage später als wenn ich bei ihm wär. Mach mir anscheinend selber stress wenn ich die nicht haben will.

Beitrag von janine1989 27.01.11 - 12:18 Uhr

Ja klingt alles irgendwie einleuchtend,und ich glaube der weibliche Körper is eh ein Mysterium für sich ^^ Und ich warte einfach mal ab,wie es dann nächsten Monat aussieht,denn ich bin auch nich unbedingt so der Ärzte Freund und renn jetzt wegen jedem scheiß zum Arzt,wollte mir nur mal ein paar Meinungen einholen :) Danke auf jedenfall für deine