Eheprobleme wegen der Familie des Mannes

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sunshine443 26.01.11 - 21:35 Uhr

Hallo, ich schreibe zum ersten mal hier aber denke es kann nicht schaden mal Meinungen von Leuten zu hören, die einen garnicht kennen.
Ich habe das Gefühl dass unsere Ehe an dem Verhältnis zur Familie meines Mannes zerbrechen könnte und ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll.
Vor 4 Jahren ist mein Mann an schweren Depressionen erkrankt, zur gleichen Zeit verstarb seine Mutter. Er wurde nach einem Suizidversuch in die Psychiatrie eingewiesen. Das Verhältnis zu seinem Vater + Schwester war vorher schon gespannt.
Die Familie hat mich dann angerufen (ich war sowieso total fertig) und mich bezichtigt, an der Erkrankung meines Mannes Schuld zu sein. Sie haben ihn weder besucht noch sonstwas. Das einzige war ein Anruf seines Vaters in der Klinik, was mit seinem Geld passiert, wenn er geschäftsunfähig würde... ich habe mich so schrecklich aufgeregt, weil ich nicht verstehen konnte, wie sich die eigene Familie so verhalten kann! Weiterhin hat der Vater mir gegenüber geäußert Sorge zu haben, ich könne mich am Geld meines Mannes vergreifen (es gab überhaupt keinen Grund dass mein Mann geschäftsunfähig wird)
Gleichzeitig wurde meinem Mann aufgrund der Erkrankung fristlos gekündigt. Ich habe mich dann während seines Klinkaufenthalts um einen Anwalt etc gekümmert, von der Familie kam nur er solle halt in der Klinik bleiben und "zur Vernunft" kommen!
Mein Mann ist relativ schnell entlassen werden und sein Zustand war stabil. Ich habe wieder eingelenkt, ihm zu Liebe und Kontakt zu seiner Familie gepflegt. Dann hat der Vater angefangen mich vor Dritten zu beleidigen als Schlampe etc. also wirklich fies und schlecht. Ich habe dann gesagt jeglichen Kontakt einstellen zu wollen, mein Mann hat zu mir gehalten, seinen Vater zur Rede gestellt und ebenfalls den Kontakt eingestellt.
Nach der Geburt unseres Kindes kam nur von der Schwester eine Reaktion, vom Vater nichts. Die Schwester versuchte dann, uns zu überzeugen wieder mit dem Vater Kontakt aufzunehmen jedoch ohne Erfolg. Alles führte wieder zum Streit.
Nun hat der Vater nach 4 Jahren wieder eine Partnerin und versucht Kontakt zu uns aufzunehmen. Mein Mann lässt sich darauf ein, telefoniert und trifft sich mit ihm. Ich kann das einfach nicht. Für mich ist zu viel passiert und ich könnte platzen wenn ich nur an diesen Menschen denke. Es macht mich irgendwie auch sauer, dass mein Mann wieder Kontakt pflegt, klar es ist sein Vater aber die Dinge, die passiert sind, waren so einschneidend, das hat mein Mann auch immer betont.
Wahrscheinlich stimmt der Spruch: Blut ist dicker als Wasser aber ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich möchte keinen Kontakt, fühle mich aber auch sehr unwohl wenn mein Mann diesen Kontakt pflegt. Es kommt ständig zu Spannungen deswegen und ich habe langsam Angst dass unsere Ehe daran zerbrechen wird. Was würdet Ihr an meiner Stelle tun? Sein Enkelkind hat der Schwiegervater noch nie gesehen oder diesbezüglich nachgefragt.
Danke für Eure Antworten!
Sunny#aerger

Beitrag von elfe-18 26.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo!

Ich glaube,Dein Schwiegervater will nur gut Wetter machen,da er eine neue Partnerin hat.Vielleicht weiß sie nicht was für ein A......... er ist.Du kannst nur eins machen,mit Deinen Mann sprechen und hart bleiben.Deinen Mann kannst Du den Kontakt nicht verbieten.Sprech ernsthaft mit Deinen Mann und sag ihm wie Du Dich bei der ganzen Sache fühlst.

L.G. Elfe

Beitrag von ginajupp 27.01.11 - 01:38 Uhr

Wenn dein Mann sowieso Labil ist solltest du ihn unterstützen. Das ganze könnte sich ja Positiv entwickeln. Nicht immer muss ein Kontaktabbruch die Lösung sein, da wir Menschen reden können, können wir uns auch aussprechen und verzeihen.

Dann wäre es auch an dir seinem Vater noch eine Chance zu geben, zu zeigen das du nicht auf das Geld deines Mannes aus bist. Sollte der nächste Selbstmordversuch gelingen ist es zu spät etwas zu ändern. Also, mal nicht nur an dich und deine verletzten Gefühle denken sondern auch an deinen Mann dem es schlecht geht mit der Situation. Sollte das zuviel für dich sein, könnte sein Vater vielleicht doch recht haben obwohl du dir das nicht eingestehen willst.

Beitrag von badguy 27.01.11 - 09:55 Uhr

Ganz konkret entstehen die Spannungen dadurch, dass du nicht damit klar kommst, dass dein Mann Kontakt mit seiner Familie pflegt.

Du für dich hast die Entscheidung getroffen, keinen Kontakt zu seiner Familie zu wollen, was ich auch so weit ok finde.

Nur kannst du an deinen Mann keine Ansprüche stellen. Dein Verhalten erinnert mich ein wenig an meine Mutter. Entweder, du bist für mich oder du bist gegen mich!

Beitrag von sugar653 27.01.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

ich bin in einer ähnlichen Situation, daher kann ich mich gut einfühlen.

Aber---- es ist meine Aufgabe IMMER hinter der Entscheidung meines Mannes zu stehen was seine Familie angeht.
Ich darf nicht darüber entscheiden ob er Kontakt hat oder nicht, ich muss hinter seiner Entscheidung stehen und ihm den Rücken stärken.
Er darf meine Meinung wissen, aber ich ziehe mit. Egal wie er sich entscheidet.
Ich würde auch nicht wollen, dass er sich zwischen mich und meine Familie drängt weil er Probleme hat.
Vergiss nicht, es sind nicht irgendwelche Menschen, sondern die Eltern.
Das ist nicht immer einfach das ist klar.
Meine Meinung.

Liebe Grüße#liebdrueck
Nicole

Beitrag von mitti8 27.01.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

wenn dein Mann zu seiner Familie Kontakt haben möchte und es akzeptiert, dass du keinen haben willst, sehe ich das Problem nicht. Er kann doch Kontakt haben. Du weißt ja nicht, warum er das möchte und wie dieser aussieht. Auch wenn viele Dinge vorgefallen sind, ist es seine Sache. Die vorgefallenen Dinge werden ja dadurch nicht ungeschehen und vergessen und der Kontakt wird deshalb wahrscheinlich nur oberflächlich sein.

lg