Schwangerschaftsbestätigung Private Leistung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von plueschmaus 27.01.11 - 05:25 Uhr

Ich war gestern beim Arzt und wollte mir für den AG meine SS bestätigen lassen. Wollte wie bei meinem 1. Kind einen Vaginalultraschall, um zu sehen, ob alles i. O. ist. Die Ärztin meinte, wenn ich einen Test gemacht hab, is ja klar dass ich schwanger bin und der Ultraschall wird von der Kasse erst ab der 9. Woche bezahlt und dann auch nur einmal pro Drittel. Also das war mal anders. Wie war es bei euch. Habe es trotzdem gemacht, nur zur Sicherheit. Sie meinte alles so groß, wie es sein soll. Vorher sagte Sie, ein Fötus ist noch nicht zu sehen, und so war es dann auch aber laut ihr war ich in 6+4. Also damals war ich in der 5. Woche beim Arzt, da konnte man in der Fruchthöhle schon einen weißen Punkt sehen und in der 6. schlug das Herz. Warum war denn die Fruchthöhle leer?
Ausserdem musste ich den Praxiseintritt bezahlen. Fällt das nicht bei SS-Vorsorge weg?

Nun überlege ich den Arzt zu wechseln. Habe nämlich das Gefühl, dass ich bei Ihr nicht mal ne Krankschrift kriege, wenns nicht mehr geht. Muss nämlich körperlich schwer tragen auf Arbeit und das fand sie in der Frühschwangerschaft gar nicht schlimm.

Bitte helft mir!
Plueschmaus

Beitrag von funkeline1976 27.01.11 - 06:17 Uhr

Huhu,
das ist ja ein Ding.

Mit den 3 US hat sie recht. Aber ich meine, es gibt such noch einen zur Feststellung der SS.

Meine hat am Anfang wöchentlich gemacht.
1. Fruchthöhle gesehen
2. Dottersack
3. Embryo
4. Schlagendes Herz

Danach noch zwei, da hatte ich aber Blutungen.
Jetzt habe ich den nächsten erst in der 20. Woche und dann in der 28.

Ehrlich gesagt würde ich den Arzt wechseln. Das kommt mir komisch vor. Frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach wg der Zahlung.

Wg der Praxisgebühr weiß ich auch nicht. Ich war am 16.1. Zur normalen VU und musste auch 10 EUR bezahlen

Alles Gute

funkeline 17. SSW

Beitrag von tamil1975 27.01.11 - 06:44 Uhr

Find ich auch eigenartig. Mein FA hat auch einen US gemacht zur Feststellung, sogar noch einen 2 Wochen später, weil ich nach einer FG jetzt sooo schissig bin!

Beitrag von froeschlein79 27.01.11 - 06:50 Uhr

da scheint was nicht normasl zu sein.
praxisgebühr muss man zahlen klar aber sobald man schwanger ist oder es meint wird eine vaginaluntersuchung gemacht.
bei mir bereits schon ab der 4+2.woche.
würde an deiner stelle auch einen anderen arzt aufsuchen.

Beitrag von flugtier 27.01.11 - 07:35 Uhr

Das einzige wofür sie Geld verlangen kann extra dabei, ist die Bescheinigung für den AG.
Die Bescheinigung darüber ist nämlich selbst zu zahlen - wobei man sich das vom AG wiederholen kann, wenn der darauf bestanden hat.

Muss den anderen ansonsten zustimmen:
die drei US die die Kasse zahlt, sind die großen Screenings! Aber zuerst muss die #schwanger ja im Uterus festgestellt werden - das ist in der Regel so um die 6. Woche.

Seltsam -- würde auch den arzt wechseln....oder willst du die ganze Ss über so unsicherheiten haben?

Beitrag von liebekleine 27.01.11 - 07:50 Uhr

schau mal in meine vk.war gestern bei 6+0 beim FA und auf meinem Bild sieht man auch nur nen kleinen Punkt:-D ich musste übrigens 10,-€ praxisgebür und 15,-€ zur Feststellung der Schwangerschaft bezahlen:-D aber das macht man ja gern

Beitrag von emily.und.trine 27.01.11 - 07:55 Uhr

ich habe eine überweisung von HA bekommen und musste bis jetzt noch nichts beim FA bezahlen! ich bin in der 10ssw... warum muss man denn die 15€ bezahlen, dafür sind doch FÄ da, das sie das bestätigen?!

Beitrag von liebekleine 27.01.11 - 07:58 Uhr

sie meint ,dass die KK nur 3 bezahlt und das ich zur feststellung 15 € (gestern) und zum kontrolltermin (in 3 wochen) noch mal 10€ bezahlen solle. Es geht wohl auch um das Fehlgeburtrisiko sagte sie was in der 8-9 SSW am höhsten sei. kp habs einfach gemacht. bei meinem sohn damals war es allerdings noch nicht so

Beitrag von emily.und.trine 27.01.11 - 08:09 Uhr

wow, ganz schon heftig! ich war schon 5mal beim FA und musste nichts zahlen! nicht mal die praxisgebüren, weil ich ja eine überweisung bekam. die FÄ sind doch nur auf geld aus und nutzen das unwissen und die ängste der schwangeren...

Beitrag von ida-calotta 27.01.11 - 13:54 Uhr

Wo sind die FA aufs Geld aus??? Wenn du zur Feststellung einer SS zum FA gehst hat das nix mit Vorsorge zu tun. An den 10 Euro Praxisgebühr bereichert sich der FA nicht, die muss er ebenso an die KK abführen wieder der HA. Er ist nicht verpflichtet zur Feststellung einer SS einen US zu machen. Wenn er das macht hat man Glück, aber es ist keine vorgesehene Kassenleistung!

Und ob du nun 10 Euro beim HA oder beim FA bezahlst ist doch egal. Du musst die 10 Euro natürlich nicht bezahlen, allerdings ist eine SS-Vorsorge dann auch nur das nötigste, da gehört nichtmal eine Urinuntersuchung dazu!

LG Ida

Beitrag von leeoo 27.01.11 - 08:02 Uhr

Hi,

das scheint ja echt von Arzt zu Arzt verschieden zu sein.

Normal sind 3 US, aber wenn Schmerzen da sind, zuviel Angst etc dann werden - zumindest bei mir - auch mehr gemacht, kommt halt immer drauf an, wie die begründet werden. Ich musste bisher noch nie einen US zahlen!

Die Praxisgebühr schon, aber das sehe ich auch nicht so eng. Die SS-BEstätigung musste ich vorauszaheln und habe dann das Geld von meinem AG zurückerstattet bekommen. Sind immerhin 7,50€ gewesen.

Was zu der Zeit zu sehen ist ist völlig untersxchiedlich, denn der ET wird ja berechnet und man kann NIE genau sagen, wann die Befruchtung stattgefunden hat, darüber würde ich mir also keine Sorgen machen.

Was das Treagen betrifft, so denke ich, das ist ein absolutes NoGo! #nanana
Wende Dich an Deinen AG und rede mit ihm drüber!

Sowieso halte ich es für sinnvoll, den FA zu wechseln, wenn man nur das kleinste Unwohlsein dort hat; was bringt es Dir, immer im Ungewissen zu sein?!

Jede Sorge, jede Angst spürt auch Dein KLeines, also beruhige Dich, schaue Dich nach einem neuen Arzt um und regele das mit Deiner Arbeit!

Viel Erfolg und eine schöne Kugelzeit!

=)

Beitrag von schnuffi1983 27.01.11 - 08:06 Uhr

Also die Praxisgebühr würde entfallen aber dann dürftest du keine Fragen stellen und der Arzt darf nur das machen was von der Krankenkasse vorgeschrieben ist.Wenn du die Gebühr zahlst macht der Arzt evtl.noch zusätzliche Untersuchungen und beantwortet dir jede Frage.
Und zur Feststellung habe ich noch nie etwas bezahlt.Sie hat jetzt auch die ersten beiden male US gemacht und ich musste nichts zahlen.
Würde auch mal den Arzt wechseln.

Beitrag von ida-calotta 27.01.11 - 09:21 Uhr

Hallo!

Zur Feststellung der SS muss kein US erfolgen, das ist auch keine Kassenleistung, da hat deine Ärztin schon recht. Es reicht wenn der Arzt den Bauch abtastet und anhand der aufgelockerten Gebärmutter quasi ertasten kann das eine SS vorliegt. Wenn sie mehr macht freu dich. Die Bescheinigung für den AG brauchst du nur wenn dein AG dies verlangt, dann muss dieser auch die Kosten dafür tragen!

LG Ida