Extremes Spucken schwallartig (4-5 Std nach dem Trinken!)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wunschbaby-2010 27.01.11 - 05:55 Uhr

Guten morgen..

mein kleiner Sohn Tom (3 1/2 Monate) hat heute nacht extrem viel gespuckt. Das er ab und zu mal spuckt ist ja normal und das kenne ich auch von ihm.

Gestillt hab ich ihn das letzte mal gegen 23 Uhr und ab 4 Uhr ging es los, dass er richtig schwallartig gespuckt hat, ganz flüssig also nix verdautes. EIne Stunde später kam nochmal drei mal hintereinander ein schwall milch heraus.

Mache mir ernsthaft sorgen ob der kleine mann irgendwas mit dem magenverschluss hat. Oder kann es auf einen Infekt hindeuten??? Die Spuckerei fing übrigens nach der zweiten 6fach Imfpung vor einer woche an, aber nie so doll wie heute nacht.

Ich danke euch für eure ratschläge und meinungen.

Beitrag von toeroehexhex 27.01.11 - 06:56 Uhr

guten morgen,

also, ich würde zum arzt gehen. da wäre ich echt unsicher und bräuchte eine fachmännische meinung.
für mich klingt´s nach einem infekt.
wünsche dem lüttschen alles gute ...
liebe grüße,
töröhexhex

Beitrag von lunait 27.01.11 - 08:33 Uhr

Hallo,

Unsere Maus war bzw. ist auch eine Spuckmaus. Allerdings hat sie immer unmittelbar nach dem trinken gespuckt.

Meine Hebi meinte damals, wenn sie unmittelbar nach dem Essen spuckt und es ist immer noch flüssig ist das noch in Ordnung. Wenn sie aber erst nach Std. spuckt und es ist "geringt" also wenn das ausgespuckte so "flockig" ist, sollte man es vom Arzt kontrollieren lassen.

Ich würde mir die Meinung vom Arzt holen. Alles Gute

lunait

Beitrag von binipuh 27.01.11 - 09:53 Uhr

Hallo!

Ich würde, wenn es nachher nochmal auftritt beim Arzt anrufen.

Gibst Du Vitamnin D?
Bei uns fing das mit dem Spucken irgendwann aus heiterem Himmel an.
Schwallweise die gesamte Mahlzeit ein paar Stunden nach dem Stillen.
Danach hatte er natürlich direkt wieder Hunger.

Schuld waren die Vitamin D-Tabeltten.
Seit wir die weglassen kommt mal ein Schlückchen wieder raus, aber nie ein ganzer Schwall.

Beitrag von wunschbaby-2010 27.01.11 - 10:47 Uhr

Ja, ich gebe vitamin d (vigantoletten).
Ich dachte immer von diesen Defloretten wird gespuckt. Ach du je.

Und hast du das dann einfach weggelassen?

Was hatte der Arzt gesagt?

Beitrag von binipuh 27.01.11 - 13:16 Uhr

Die Vigantoletten hatten wir auch.

Im KH haben sie mir Zymafluor mitgegeben.
Als ich zu Hause war hab ich gelesen, dass die erst ab 3000g gegeben werden dürfen.
Der kleine hatte aber bei der Geburt gerade mal 2450 g.

Hab dann beim KiA angerufen.
Der war völlig entsetzt und hält von dem Fluorzeug gar nichts.
Hat mir dann Vigantoletten aufgeschrieben mit der Aussage.
Eigentlich brauchen Sie die nicht, wenn sie im Sommer viel draußen waren und jetzt mit dem Kleinen viel raus gehen.
Aber geben Sie ruhig ne halbe. Das reicht allemal.

Hab von ihm einen Infozettel bekommen.
Täglich eine halbe Stunde raus, Verdeck vom KiWa zurück und das Gesicht dem Himmel zugewandt reicht für die Vitamin D-Produktion völlig aus.

Da er eh nicht so begeistert von dem Zeug war, hab ich ihn noch nicht informiert, dass wir es jetzt weglassen.
Aber das Spucken war schlagartig vorbei.
Werde übernächste Woche beim nächsten Termin mit ihm drüber sprechen


Beitrag von wunschbaby-2010 27.01.11 - 10:50 Uhr

Ach so, der arzt hat natürlich diese woche urlaub.. klar, wenn man ihn braucht. Der vertretungsarzt gibt am tel keine auskunft, echt total blöd!!

Vorhin hat er wieder erst ca. 2-3 Std nach der mahlzeit gespuckt im schwall. Aber er hat kein hunger. Jetzt schläft er gerade (ist ohne probleme einfach auf dem sofa eingeschlafen, was er sonst auch nicht wirklich tut). HOffe es ist kein infekt. Sonst muss ich morgen mal zum vertretungsarzt :-(