Kinderkranktage für arbeitenden Mann, wenn Frau Hausfrau??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von snoopster 27.01.11 - 08:19 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist die Woche krank und zuhause. Mein Mann ist heute in die Arbeit gefahren, und meinte zu ihr, er müsse gehen, weil er ja keinen Urlaub hat. Da meinte ich im Scherz, er hätte doch gesetzlich Anrecht auf Kinderkranktage, 10 pro Kind pro Jahr.
Nein, wir haben nicht vor, die in Anspruch zu nehmen, weil ich ja zuhause bin, aber mich würde einfach mal interessieren, wie das denn ist??
Hat er wirklich Anspruch auf sowas oder müssen dafür beide Elternteile arbeiten??
Theoretisch könnte er ja dann sagen, dass die Kinder krank sind, falls ich mal bettlägrig bin, oder?? Was ist das dann? Unbezahlter Urlaub? Sonderurlaub? Muss man das dann wieder mit der KK abrechnen wg. Haushaltshilfe, oder wie??

Also wirklich: Rein interessehalber.

Dankeschön.

LG Karin

Beitrag von sandra7.12.75 27.01.11 - 08:29 Uhr

Hallo

Du hast dir die Frage schon selber beantwortet.

Nein das geht nicht,wäre ja noch schöner.

Der Kollege meines Mannes war letzte Woche daheim weil KInd und Frau krank waren.

Mein Mann hatte sich letztes Jahr einen Tag Urlaub genommen da ich mit meinem Sohn ins KH mußte und noch weitere Kinder betreut werden mußten.

Ich hatte vor 5-6 Wochen die selbr Frage gestellt allerdings ging es ja um die Betreuung der gesunden KInder.

lg

Beitrag von ayshe 27.01.11 - 08:42 Uhr

##
Der Kollege meines Mannes war letzte Woche daheim weil KInd und Frau krank waren.
##

Ich habe mir auch schon einmal einen blauen Schein geholt, weil mein Kind und auch mein Mann krank waren.
Ist doch okay.
Denn das Kind ist krank und auch die betreuende Person.


##
Ich hatte vor 5-6 Wochen die selbr Frage gestellt allerdings ging es ja um die Betreuung der gesunden KInder.
##
Naja, die blauen Scheine "Kindkranktage" bekommt man nur, wenn eben das zu betreuende Kind krank ist und eben nur für dieses Kind.

Beitrag von sandra7.12.75 27.01.11 - 09:31 Uhr

Hallo

Das wußte ich ja ebend nicht da wir selber noch nie in dieser Situration waren.

Er hätte den Tag dann bekommen wäre er mit dem Kleinen ins KH.Und ich hätte wie immer die gesunden Kinder betreut.

Da ich aber vorher alles alleine geregelt hatte wegen der OP war ich die die mit ihm gegangen ist.

In dem Ausgangsbeitrag ging es aber nur darum ob der Mann diese Tage nehmen kann auch wenn Frau daheim ist.Und sie hat auch nichts davon geschrieben das sie selber krank ist.

An dem Tag mußte mein Mann dann halt urlaub nehmen da ich unsere anderen Kinder nicht betreuen konnte.

S.

Beitrag von nele27 27.01.11 - 09:50 Uhr

***An dem Tag mußte mein Mann dann halt urlaub nehmen da ich unsere anderen Kinder nicht betreuen konnte.***

Wenn die Kinder unter 12 sind, könnt Ihr entweder eine Haushaltshilfe über die KK beantragen oder Dein Mann ist die Haushaltshilfe (nimmt unbezahlten Urlaub und bekommt ein bisschen Verdienstausfall erstattet).

Ich war gerade mit unserem Baby im KH und hab mich informiert.

LG, Nele

Beitrag von arkti 27.01.11 - 08:30 Uhr

Natürlich sind die Tage zur Betreuung eines kranken Kindes, wenn du eh zuhause bist brauch dein Mann ja nicht da sein.
Auf so eine Idee würde ich niemals kommen. #kratz

Beitrag von snoopster 27.01.11 - 08:42 Uhr

"Auf so eine Idee würde ich niemals kommen"

Genau solche Kommentare wollte ich vermeiden indem ich im Ursprungsthread gleich zweimal betont habe, dass ich es nicht vorhabe zu tun, sondern rein interessehalber frage.
Mein Mann meinte auch, es ginge nicht, und ich wollte nur wissen, wer recht hat.

Beitrag von ayshe 27.01.11 - 08:45 Uhr

Ich denke, dein Mann hat recht, aber wer prüft das nach?

Als ich mir den blauen Schein geholt und ihn einegreicht habe, hat mich kein Mensch gefragt, was mit meinem Mann ist.
Er hätte also auch genauso gut putzmunter zuhause sein können.

Beitrag von cunababy 27.01.11 - 08:43 Uhr

Alos ich finde es nicht soooo abwegig.

Was ist wenn die Mutter wirklich mal nicht kann, weil Sie z.B. selber krank ist und sich nicht um das/die kranken Kinder kümmern kann. Dann müsste dem Vater doch theoretisch die Tage zu stehen, denn letzednlich heißt es doch immer, dass Kindererziehung und Hausfrauendasein ja auch Arbeit sind.

Ich rede hier ja nicht von einer Grippe, sondern von wirklichem Ernstfall wie KH Aufenthalt etc.

VG Cunababy

Beitrag von windsbraut69 27.01.11 - 09:34 Uhr

Es ging ja ausdrücklich darum, dass NICHT Mutter UND Kind krank sind!

LG,

W

Beitrag von ayshe 27.01.11 - 11:14 Uhr

##
Was ist wenn die Mutter wirklich mal nicht kann, weil Sie z.B. selber krank ist und sich nicht um das/die kranken Kinder kümmern kann. Dann müsste dem Vater doch theoretisch die Tage zu stehen,
##
Ja, sie stehen ihm dann auch zu.

Sie stehen dem arbeitendem Elternteil dann zu, wenn das Kind krank ist.
Wenn jetzt nur der Teil krank ist, der zuhause ist, das Kind aber gesund, dann natürlich nicht.


##
Ich rede hier ja nicht von einer Grippe, sondern von wirklichem Ernstfall wie KH Aufenthalt etc.
##
Das ist ganz egal.
Wer mit Grippe und Fieber rumdümpelt, kann auch keine Kinder versorgen.
Jedenfalls lag ich mit einer Grippe und gut 39°C 2 Tage nur noch im Bett.

Beitrag von cinderella2008 27.01.11 - 08:54 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderkrankengeld

Beitrag von windsbraut69 27.01.11 - 09:32 Uhr

Darauf hat man keinen Anspruch wie auf Urlaub.
Er muß dafür ja - zusätzlich zur ärztlichen Bescheinigung - bestätigen, dass keine andere Betreuung vorhanden ist und das ist bei Euch nicht der Fall. Auch, wenn DU krank bist, hat das nichts mit Kind-krank-Tagen zu tun.

Bei der Inanspruchnahme der Kind-krank-Tage gewährt der AG in der Regel unbezahlten Urlaub und man kann einen Teil des Verdienstausfalles (ähnlich wie Krankengeld) dann von der Krankenkasse erstatten lassen.

Gruß,

W

Beitrag von vwpassat 27.01.11 - 10:01 Uhr

Solange Du nicht selbst z.B. im Krankenhaus liegst, stehen Deinem Mann die KK-Tage NICHT zu.

Es muss übrigens auf dem Schein angekreuzt werden.

Beitrag von nele27 27.01.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

falls Du mal krank bist oder mit einem kranken Kind ins KH musst, könnt Ihr eine Haushaltshilfe bei der KK beantragen. Die kümmert sich um den Haushalt und die anderen Kinder.

Auch Dein Mann kann die Haushaltshilfe sein - er muss dann unbezahlten Urlaub nehmen und bekommt Verdienstausfall bezahlt (bis zur Höhe, die auch die HH-Hilfe bekommen hätte).

So steht es auf dem Merkblatt meiner KK.

LG, Nele
gerade mit Baby im KH gewesen

Beitrag von snoopster 27.01.11 - 10:22 Uhr

Hallo nochmal,

danke für Eure Antworten, ich wollte das wirklich nur so wissen, ich denke ja auch, dass das viele ausnutzen für Urlaub vom Ehemann und ein paar schöne Tage als Familie zu Hause... wir werdens nicht machen.

Kannte das auch gar nicht, dass man da so nen Schein braucht und so was.
Aber falls ich mal arbeiten gehe wieder wars auch wichtig zu wissen.

Danke und LG Karin

Beitrag von maeuschen74 28.01.11 - 09:11 Uhr

das wag ich zu bezweifeln mit dem Ausnutzen, schließlich zahlt die KK nur etwa 65% vom Lohn für diese Tage. Wär dann ein ganz schön teurer Urlaub.
Gruß Christel

Beitrag von steinchen80 27.01.11 - 10:43 Uhr

Hallo,

Im November waren beide Kinder krank und mich hatte es auch sowas von erwischt.
Mein hat das auf Arbeit abgesprochen und sein Chef sagte ihm , er solle sich 2 oder 3 Tage auf die Kinder krank schreiben lassen (Kind krank Tage) damit er hier helfen kann.

Das hat mein Mann für 2 Tage gemacht, und hat für die 2 Tage nur XY % von seinem Lohn von der KK bekommen.

Liebe Grüsse.

Steinchen

Beitrag von susannea 27.01.11 - 20:05 Uhr

Nein, wenn du zur Verfügung stehst, stehen die euch nicht zu. Bist du selber krank o.ä., dann ja.