Nase verstopft - nicht erkältet!?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von butter-blume 27.01.11 - 08:29 Uhr

Guten Morgen #tasse,

heute ist es wieder besonders schlimm!
Ich habe immer (mal mehr oder weniger stark) die Nase verstopft.
Am Anfang dachte ich noch es läg am Winter und ich wär einfach ständig erkältet, aber ich fühle mich gar nicht richtig erkältet! Nur die Nase nervt...

Ich hab mal gehört, dass es so was wie Schwangerschafts-Schnupfen gibt und das man den nicht mit abschwellenden Nasentropfen bekämpfen soll, weil die ja abhängig machen und die Durchblutung des Kindes beeinflussen können. Stattdessen soll man Kortison-Tropfen nehmen...?!?!

Hoffe eine von Euch hat Erfahrungen damit und kann mir einen Rat geben. Ich habe am Montag wieder einen Termin beim Arzt und wäre gerne gut vorbereitet, wenn ich das Thema dort anspreche! ;-)

Lg, Butter-blume (die schwer genervt ist von ihrer Nase #aerger)

Beitrag von val1977 27.01.11 - 08:32 Uhr

also ich hab das auch, liegt aber bei mir daran, dass meine nasescheidewand operiert werden müsste. hab vorher auch auf allergien getippt und ein allergietest gemacht, aber ein besuch beim hno hat mich dann ganz schnell aufgeklärt. vielleicht hast du das ja auch...

Beitrag von novemberkruemel 27.01.11 - 08:41 Uhr

Ich habe jetzt auch schon seid Begin der Schwangerschaft Schnupfen. Hab mich daran gewöhnt. Nehme auch nichts dagegen. Noch ca. 14 Wochen, dann hoffe ich, dass es wieder aufhört :-D

Beitrag von netti000 27.01.11 - 08:42 Uhr

Das hatte ich in meiner letzten SS auch, weil ich so viel Wasser hatte, selbst im Gesicht und die Nase war dann immer zu. Habe trotzdem Nasenspray benutzt, wäre sonst durchgedreht, vor allem nachts!! Wenn man deswegen nicht schlafen kann ist das genauso schlecht.

Ich habe dann immer welchen für Kinder benutzt (Nasic für Kinder), das mußte ich auch immer nur einmal nehmen und das hat mir dann sofort Erleichterung gebracht.

Süchtig bin ich davon nicht geworden, kurz nach der Geburt, als das Wasser auch wieder weg ging, war die Nase auch wieder frei und ich habs nicht mehr benötigt und meinem Sohn hats auch nicht geschadet ;-)

Beitrag von klara4477 27.01.11 - 08:49 Uhr

Naja, während der Schwangerschaft sind alle Schleimhäute besser durchblutet, auch die in der Nase, das kann dann dazu führen das die Schleimhaut anschwillt und die Nase dicht macht.

Ich habe wohl auch mal gehört das man Nasentropfen für Kinder nehmen kann damit die Schleimhaut ein wenig abschwillt, aber bevor Du zu irgendetwas greifst würde ich doch lieber den Arzt fragen. Das Kortison da das Mittel der Wahl ist kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Schon doof mit was man sich manchmal so rumplagen muss, oder? Aber das Gute ist, es geht vorbei ;-).

Beitrag von butter-blume 27.01.11 - 09:32 Uhr

DANKE #klee

für Eure Antworten!

Mal sehen, was der Doc so dazu meint!

Lg Butter-blume

Beitrag von lalli 27.01.11 - 18:51 Uhr

hallo butter blume,
also ich hab immer ne sehr trockene nase, überhaupt nachts, wenn ich schlafe. hab mir aus der apotheke nen salzwasser-nasenspray geholt. den kann man ohne bedenken nehmen und er hilft echt gut!


lg

lalli + bauchzwrg 9+1