Was würdet ihr tun!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maisons2010 27.01.11 - 08:56 Uhr

Morgen!

Ich bin total hin und her gerissen.
Heute müsste ich 6+3 sein und habe seit gestern Abend leicht bräunlichen Ausfluss. Nicht viel nur ein Kleks und Bißchen gelblich beim abwischen und heute morgen beim ersten Pinkeln war auch ein Kleks in der Toilette und beim abwischen. ist nicht richtig dunkel aber man sieht eben die leichte Verfärbung und so wie mit bräunlichen Fäden durchzogen!
Vor 3 Wochen hatte ich das auch schonmal und bin zum Doc, der hatte nen Pilz festgestellt (den ich nicht gemerkt habe,kein jucken kein brennen) nach der 3 Tage Pilzkur war dann auch alles wieder gut.

Am Montag also 6+0 war ich dann zum US um zu sehen ob die SS auch in der Gebärmutter ist und zur ersten Blutentnahme und so. Morgen soll ich meinen Mutterpass abholen und bekomme die Blutergebnisse.

Da ich selbstständig bin habe ich mir heute überlegt zu hause zu bleiben und mich zu schonen.
Meint ihr ich kann ruhig bis morgen warten und wenn ich dann sowieso in die Praxis gehe mal auf meinen Ausfluss hinweisen?

Glaubt ihr das braune was auch immer, kann noch vom vaginal US am Montag sein!?Hatte auch die letzten Tage viel Stress und viel Arbeit!?

Weiß nicht was ich machen soll obwohl ich weiß das wenn mir jetzt eine Fehlgeburt droht ich daran auch nichts ändern kann aber will die Natur auch nicht unnötig herausfordern!

Habt Ihr Erfahrungen und Rat!?
Danke!

Beitrag von nanunana79 27.01.11 - 08:59 Uhr

Guten Morgen,

ich würde einfach mal in der Praxis anrufen und fragen wie Du dich verhalten sollst. Ich kann mir schon vorstellen, das es noch vom US am Montag sein kann.

LG

Beitrag von maisons2010 27.01.11 - 09:06 Uhr

Ja hab ich auch schon überlegt, nur hab ich das Gefühl das die mich da eh schon als Paniktante abgestempelt haben.
Mag die Schwestern da nicht und es gibt bei uns nur diese eine Praxis. Sonst hätte ich wohl schon längst gewechselt!

Danke und LG

Beitrag von nanunana79 27.01.11 - 09:16 Uhr

Hmm, ich glaube dann würde ich trotzdem anrufen und wenn die sich blöd anstellen, oder Du das Gefühl hast, das die Dich nicht Ernst nehmen sagst Du, das Du auf jeden Fall heute zum FA rein willst.

Und wenn die sich ganz blöd stellen, fährst du einfach ins KH. Ich hab übrigens auch immer gedacht, das man mich bestimmt für ne Paniktante hält, aber es waren alle super verständnisvoll.

LG

Beitrag von maisons2010 27.01.11 - 09:32 Uhr

Das Problem ist das wenn ich ins KH fahre dann rufen die sowieso nur den Gyn aus der Praxis ab, unser KH hat keinen eigenen Gyn.
Oder die schicken mich dann in die Praxis ist hier bißchen anders als in der Stadt.:-(

Hab solche Angst wieder eine Fehlgeburt zu erleiden. Scheiße!

Beitrag von nanunana79 27.01.11 - 09:37 Uhr

Dann mach Druck. Ich würde anrufen und sagen: Du willst nicht als Paniktante rüber kommen, aber das macht Dir halt doch sorgen, ob du kurz rein kommen kannst.
Wenn Sie dir garantieren kann, das da alles ok ist, wäre das für Dich auch in Ordnung. Das sagt eigentlich nie jemand, weil sie je eben auch nicht wissen kann ob wirklich alles ok ist. Und du hast ihr den Wind aus den Segeln genommen, wenn sie Dich für übertrieben halten sollte

Beitrag von maisons2010 27.01.11 - 09:43 Uhr

Ok ich werd gleich mal all meinen Mut zusammen nehmen. Ich muss ja auch einfach an mich und mein Kind denken und nicht an die ollen schrabnellen am Tresen!

Hab aber irgendwie kein gutes Gefühl im Bauch!

Danke für die Unterstützung!

Beitrag von millla 27.01.11 - 09:10 Uhr

Einen schönen guten Morgen!

Erstmal zur Beruhigung: Ich hatte das ganz ähnlich und auch um etwa die gleiche Zeit. Bei mir war auf dem US alles absolut in Ordnung. Woran es lag, konnte die Gyn. allerdings nicht feststellen und sie hat mich sichereitshalber eine Woche krankgeschrieben. Es ist bestimmt nichts Ernstes, aber ich würde Unsicherheiten immer kurz abklären lassen, dann kann man wieder ruhiger sein und ich glaube das ist sehr wichtig.

Alles Gute & eine entspannte Zeit,
Milla (19+0)