Wie lange hat euer Elterngeldantrag gebraucht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mariju 27.01.11 - 09:23 Uhr

Guten morgen!

Meine Frage steht ja schon oben. Ich würde einfach mal wissen ob es allgemein so ist, oder ob ich einfach pech habe und mein Antrag länger dauert.

So langsam aber sicher ärgere ich mich tierisch über unser Jugendamt.

Am 20.09. ist unser Sohn geboren, ich war jetzt nich ganz schnell und hab am 19.11. den Elterngeldantrag zur Post gebracht. Für den Dezember hab ich ja eh noch mein normales Gehalt bekommen und ich dachte bis zum 1.1. ist das sicher schon durch....

Aber von wegen, am 4.1. bekam ich einen Brief, ihnen würde eine Abrechnung von mir fehlen. OK, war mein Fehler, den ersten Berechnungsmonat habe ich vergessen. Noch am selben Tag habe ich die Abrechnung per Mail geschickt und bekam auch sofort die Bestätigung das alles da ist. Fand ich ehrlich gesagt schon ärgerlich das es 1 1/2 Monate gedauert hat bis dort auffällt das was vergessen wurde, aber es war ja mein Fehler.
So weit so gut, gestern vor zwei Wochen kam dann wieder ein Anruf. Angeblich würde für die Monate xxx, xxx, xxx usw. die Abrechnungen fehlen. Ich bekomme nicht jeden Monat eine Abrechnung, die jeweilige Abrechnung ist so lange gültig bis die nächste kommt. Das habe ich im Anschreiben geschrieben, die Abrechnungen haben fortlaufende Nummern und ich habe sogar die Rückseite der Abrechnung kopiert und den Absatzt wo das drin steht gelb markiert. War dann alles geklärt, der Anruf war morgens, kurz nach mittag rief die eigentlich wirklich nette Sachbearbeiterin wieder an. Jetzt wollte sie wissen ob wir im Jahr 2009 Reichensteuer gezahlt haben, unser Steuerbescheid 2009 lag auch bei, wo die einzelnen Steuern aufgelistet sind. Am liebsten hätte ich gesagt sie soll es mal mit lesen versuchen, dann würde sie unter dem Punkt sicher die Zahl 0,00 sehen. Innenlich ist mir der Kragen geplatzt, aber ich will ja was von denen, also nett bleiben.
Wie gesagt, das ganze ist zwei Wochen her und was hat sich getan? Immer noch nix!

Jetzt hör ich gestern abend von meiner Freundin das sie kurz vor Weihnachten den Antrag weg geschickt hat und schon vor einer Woche das Geld bekommen hat, zum Glück war es eine andere Bearbeiterin.
Sie ist in der selben Situation wie ich, sie alleine hat Elterngeld beantragt und sie hat auch keine weitern Einkünfte außer ihrem Gehalt.

Also dann kann doch echt nicht so schwer sein, paar Zahlen in den PC eingeben und warten was da raus kommt. Ich frage mich wirklich wie ich das machen würde wenn ich keinen Mann hätte der mir jetzt mein Konto ausgleichen kann damit am 1. wenigstens die laufenden Versicherungen, Bausparvertag, Telefon etc. bezahlt werden können.

So, entschuldigt mein zutexten, aber ich musste meinem Ärger mal etwas Luft machen.

Liebe Grüße
mariju & klein Luis

Beitrag von nsd 27.01.11 - 09:30 Uhr

Hi!
Mein Mann hat seinen Antrag montags abgegeben, am nächsten Tag noch das was gefehlt hat und freitags hat er den Bescheid bekommen. Bei mir gings auch recht schnell. Ich muss aber sagen, dass wir die Sachen persönlich abgegeben haben und wir denjenigen auf der Elterngeldstelle kennen. Da sie uns vorgezogen ;)

Beitrag von lumidi 27.01.11 - 09:32 Uhr

Hallo,

also bei uns ging es auch eigentlich recht flott.

Ich denke mal, es kommt wirklich auf die Sachbearbeiter an. Warum rufst du da nicht einfach an und fragst nach? Das bewirkt manchmal echt Wunder. :-)

Die sind doch da bestimmt nach Buchstaben aufgeteilt. Und wenn einer wegen Krankheit oder Urlaub oder sonst was ausfällt, dann bleibt es bestimmt liegen.

Und da bei dir keine monatliche Abrechnung erfolgt, ist es vielleicht etwas kompliziert das auszurechnen.

Wie gesagt, ruf da einfach gleich mal an und frag nach woran es hakt.

LG

Lumidi

Beitrag von electronical 27.01.11 - 09:41 Uhr

1 Woche hats gedauert und der Antrag wurde bewilligt ;-)

Beitrag von mss.fatty 27.01.11 - 10:36 Uhr

moin,


also das jugendamt hat mit dem elterngeld meines wissens nichts zu tun.

Es ist natürlich total ärgerlich wenn man opfer der bürokratie wird, das einzige was man dagegen tun kann ist druckmachen.

Merke:
anträge immer persönlich abgeben, mit den sachbearbeitern nochmal durchgehen.
wenn sich nix tut, sofort anrufen oder persöhnlich erscheinen und nicht wochenlang warten.

jetzt hast du es ja erstmal hinter dir und fürs nächste mal weisst du es besser.

lg anna

Beitrag von kathimarie 27.01.11 - 10:48 Uhr

Hallöchen,

also bei mir ging's auch superfix - an einem Mittwoch den Antrag abgeschickt, und am Montag! darauf hatte ich den Bescheid. In unserem Fall war das Versorgungsamt Fulda zuständig. Aber ich denke auch, am besten direkt mal mit einem Sachbearbeiter sprechen, wenn es Schwierigkeiten gibt. Dann hast Du nicht das Gefühl, dass Dein Antrag irgendwo in der Versenkung verschwunden ist, und manches läßt sich eben fernmündlich-persönlich doch schneller klären als auf dem schriftlichen Weg.

LG
Steffi

Beitrag von rana1981 27.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo Mariju,

ich kenne dein Problem! Bei mir ist es genauso, wie bei dir mit den Gehaltsabrechnungen!
Meine Tochter ist am 12.11.2010 geboren und ich habe es sofort beantragt! War auch ein ewiges Hin und Her! Ich habe bis heute keinen Cent erhalten! Die Elterngeldstelle hat sogar schon zugegeben, dass ich alles vollständig abgegeben habe (von Anfang an)...sie wollen dennoch für jeden Monat einzeln mein Gehalt in IHREM Formular aufgelistet haben und den Stempel der Firma! HAHAHA Ich bin Grundschullehrerin...habe keine Firma und das LBV gibt eben diese Abrechnungen raus und das sind genau die, wie sie auch mein Sachbearbeiter bekommt!!! Er kann sie aber scheinbar selbst nicht lesen!

#augen

Liebe Grüße Maike mit Jannika (10 Wochen, die gerade im Tuch schläft!)