Wie hoch ist der Lohnausfall, wenn mein LG.....??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von charleen820 27.01.11 - 10:07 Uhr

wegen mir und unserem ungeborenen Baby zu hause bleiben muss?

Und zwar kurz zu meiner Geschichte: Ich bin erheblich Risikoschwanger, 23 SSW! D.h. ich muss Liegen, darf nichts mehr im Haushalt machen, nur mal kurz die Beine vertreten!

Ich war vorgestern beim Gyn und der stellte mir eine Bescheinigung zur Haushaltshilfe aus, pro Tag über 6 Std. Also habe ich mich gestern darum gekümmert, habe sämtliche Stellen hier abtelefoniert und bei keinem ist eine Haushaltshilfe über 6 Std. am Tag frei!!!! :-(

Max. 2 Tage - 3 Std.... Das bringt rein garnichts! Ich habe eine Tochter, die in die 2. Klasse geht und ganztags betreut wird. (7.45h - 16.00h)OGS

So, nun rief heute morgen die Buchhalterin meines LG an und meinte, meine Versicherung müsse ihm den Lohnausfall zahlen, so dass er zu Hause bleiben Könne! Aber ist das nicht wie Schlechtwetter, Kurzarbeit....? #zitter

Das wäre zu wenig und das könnten Wir uns nicht erlauben, da wir hohe Ausgaben haben.... Ich bekomme Unterhalt, KG und wegen BV von meinem AG 200,00 €uro! (aus geringfügiger Beschäftigung)

Ich bin hier zugezogen, d.H. meine Familie, Exmann wohnen zu weit weg!Meine Tochter ist aber alle 2 Wochen bei meinem (Noch) - Ehemann.

Bitte, bitte helft mir, was kann ich tun???
Und wenn die KK das übernimmt, ist das diesselbe Höhe, als wie, wenn er arbeiten gehen würde? #zitter

Ich #danke euch für die Antworten, weiss echt nicht weiter!!!
Und sr fürs #bla#bla#bla

VLG Charleen820#sonne

Beitrag von karamalz 27.01.11 - 10:34 Uhr

hi,

na entweder er nimmt bezahlten urlaub oder unbezahlten urlaub.
aber so richtig versteh ich nicht, wieso du jeden tag eine 6stündige haushaltshilfe brauchst #kratz! dein kind ist ganztags betreut und du dann wohl allein daheim, oder? soll die haushaltshilfe dir vorlesen oder was soll die bei dir machen??? und wenn eine 2 tage á 3h kommt ist doch der haushalt auch gemacht, oder? eine waschmaschine anstecken und die wäsche aufhängen, mal mit den staubsauger betätigen wird dein lg wohl hinbekommen oder ist der 24h am tag berufstätig?!
sorry, andere haben das auch hinbekommen ohne haushaltshilfe!!! da muss man halt mal für die zeit die zähne zusammenbeissen!

trotzdem alles gute und das du bis zum ende durchhälst!

Beitrag von tauchmaus01 27.01.11 - 10:42 Uhr

Versteh ich jetzt auch nicht ganz.
Dein Mann ist arbeiten, Deine Tochter kommt erst Nachmittags heim und wofür dann die Haushaltshilfe?
Was soll die denn 6 Stunden lang bei Dir machen?
Besorg Dir im schlimmsten Fall eine Putzhilfe, die kostet vielleicht 10 € die Stunde wenn Dein Mann nicht im Haushalt helfen kann.
Wie kommt DEin Kind nach Hause? Falls sie läuft sehe ich noch weniger ein Problem, meine Tochter ist auch 2. Klasse und selbst als ich wochenlang mit Bandscheibenvorfall liegen mußte, wußte sie was mit sich anzufangen, sie hat geholfen, hat sich verabredet usw.

Also, reine Neugier meinerseits....wofür brauchst Du für 6 Stunden jeden Tag eine Haushaltshilfe?

Mona

Beitrag von silbermond65 27.01.11 - 10:52 Uhr

Ich weiß nicht,wie das mit der KK ist.Eventuell mal anrufen und nachfragen?
Allerdings versteh auch ich nicht,warum du täglich jemanden für 6 Stunden brauchst.

Max. 2 Tage - 3 Std.... Das bringt rein garnichts

Warum nicht? In der Zeit kann sie dir die Wohnung machen und die Wäsche.
Dein Mann arbeitet doch keine 24 Stunden ,kann also auch einiges im Haushalt übernehmen.
Ebenso deine Tochter.Müll runterbringen ,Spülmaschine ein -und ausräumen ,Staubsaugen......das schafft eine Zweitklässlerin durchaus.
Und für die paar Wochen bekommt ihr das doch sicher hin.

Max. 2 Tage - 3 Std.... Das bringt rein garnichts

In deiner Situation würde ich mal sagen........besser als gar nichts.

Beitrag von kathi.net 27.01.11 - 10:54 Uhr

Darf ich fragen, wofür du eine Hilfe 6 Stunden am Tag brauchst? #kratz

Beitrag von windsbraut69 27.01.11 - 11:06 Uhr

Wundert mich auch, wenn der Mann nach Feierabend Zuhause ist und das Kind betreut...

Beitrag von susannea 27.01.11 - 20:04 Uhr

Wir hatten auch die Zeit eine Haushaltshilfe, sogar 8 Stundentäglich als das Kind noch nicht in die Kita ging.

Wozu man das braucht? Kind geht von 8-12 in die Schule, aber was macht man vor 9 Uhr mit dem Kind unb ab 12? Da der Mann ja wahrscheinlich 8 Sutnden täglich arbeitet, also rechnen wir mal mit 10 Stunden täglich mindestens weg ist, bleiben 6 Stunden, die das Kind betreut werden muss.

Beitrag von malso.malso 27.01.11 - 20:52 Uhr

Ihr Kind geht ist aber von 7:45 bis 16:00 (!!) betreut.
Und ich schließe jetzt einfach mal aus, daß ihr Mann täglich von 7:45-22:00 arbeitet und sie deshalb die 6 Stunden Haushaltshilfe benötigt.

Die TE selbst äußert sich ja leider nicht mehr.

Beitrag von susannea 27.01.11 - 21:40 Uhr

Es würde ja auch reichen, wenn er z.B. von 8 bis 21 Uhr arbeitet.

Beitrag von arkti 27.01.11 - 21:12 Uhr

Das oben genannten Kind besucht die ganztagsgrundschule bis 16 Uhr.
Ein 7-jähriges Kind kann sich auch alleine anziehen usw.

Beitrag von susannea 27.01.11 - 22:40 Uhr

Ob es das kann oder nicht ist nicht die Frage.
Rein rechtlich hat ein unter 12 jähriges Kind ganztägig betreut zu sein!

Außerdem soll die Haushaltshilfe ja auch noch dne Haushalt machen, z.B: für die Mutter das Essen kochen usw. DAs ist für mich vollkommen ok von der Stundenzahl!

Beitrag von buzzfuzz 27.01.11 - 11:14 Uhr

hallo

also ich wundere mich doch echt,das man 6stunden ne haushaltshilfe braucht wenn das kind maximal ab 16uhr zuhause ist. dein mann arbeitet doch nicht 24stunden durch oder?? und wenn du dir hier mal die beine vertreten darfst dann stell ne waschmaschine an und deine tochter hilft dir dabei...das machen meine kids auch.

Melanie mit ihren 9jahren,jannick mit 7 und leonie mit ihren 5 jahren helfen sehr sehr viel und ich bräucht nicht mal mehr meinen mann...daher finde ich es echt übertrieben da 6 std täglich eine kommen zu lassen. da haben es andere bestimmt nötiger als eine risiko schwangere die einen mann an der seite hat und ein kind welches eh den ganzen tag ausser haus ist....

sorry,aber ich versteh es nicht.

Beitrag von buzzfuzz 27.01.11 - 11:18 Uhr

wo aus dem 47er bereich kommst du denn? bin auch aus dem 47er bereich:-) vielleicht kann man sich ja helfen untereinander...denn wie ich schon erwähnt habe verstehe ich die 6std hilfe am tag nicht....

Beitrag von arkti 27.01.11 - 19:31 Uhr

Wenn die Krankenkase sowas genehmigt wundert mich nicht mehr das die kein Geld haben.
Das ist ja wohl völlig sinnlos, du hast schließlich kein Kleinkind mehr.
Ein Mann kann nach Feierabend auch putzen müssen alleinerziehende Mütter auch tun.

Beitrag von susannea 27.01.11 - 20:01 Uhr

Wenn dein Mann als Haushaltshilfe fungiert, dann gibt es bis zu einer bestimmten Grenze den kompletten Lohnausfall ersetzt.

Wir haben jedenfalls 100% erhalten.