partner will kein kind nach fg

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von no name 27.01.11 - 10:10 Uhr

partner möchte kein kind mehr nach fg .es war ein wunschkind doch nach dieser erfahrung möchte er kein kind mehr aus angst es könnte wieder passieren.in seinem herzen sieht es anders aus aber der verstand sagt ihm nein .kennt jemand das .lg no name

Beitrag von redrose123 27.01.11 - 10:12 Uhr

Ja jeder verarbeitet das anders und ich kann seine Angst verstehen ich hatte sie auch lange Zeit....Gib Ihm die Zeit die er braucht.....Wie lang ist es denn her seit der FG?

Beitrag von no name 27.01.11 - 10:17 Uhr

es ist nun 1 monat her ich möchte auch nicht sofort aber wir haben darüber schon geredet und er möchte es nicht mehr es hat ihm zu weh getan ,mir ja auch und ich leide auch noch aber mein kinderwunsch den ich lange nicht esagt habe wurde durch diese ss wieder extrem stark und ich kann es einfach nicht abstellen doch meinen mann würde ich nie verlassen unsere liebe ist so stark er ist immer noch stärker als der kinderwunsch .bist du wieder schwanger geworden ?lg no name

Beitrag von redrose123 27.01.11 - 10:19 Uhr

Lass Ihm noch Zeit klar kann er es sich grade nicht vorstellen.....Ich habe das gleiche durch, ich war schwanger habs verloren und nun nach 4 jahren sind wir immer noch Kinderlos und ich weiss nicht ob wir jemals welche haben werden....Aber das leben geht weiter, wenn Ihr euch so unter Druck setzt und fertig macht wird eure Ehe daran kaputt gehen. Vieleicht sucht Ihr euch Hilfe von aussen? Ich brauchte sie nicht, kam ganz gut zurecht, klar gibt es Tage wo ich alles ungerecht empfinde und neidisch bin auf all die Mütter mit Ihren Kindern aber es bringt nichts....

Beitrag von carrie23 27.01.11 - 10:32 Uhr

Damals nach meiner Fehlgeburt habe ich das auch gesagt.
Da haben wirs zwei Jahre versucht und dann endlich schwanger und am Valentinstag erfahren dass nichts wächst.
Ich war so fertig, ich wollte nicht mehr.
ABER wir habens wieder probiert und mittlerweile habe ich 3 gesunde Kinder die hier gerade quirlig durch die Wohnung hüpfen.
Verarbeitet habe ich dieses Erlebnis dennoch nicht, es prägt einen.
Schwanger geworden bin ich übrigens 5 Monate nach der Ausschabung-dazwischen hatte ich jedoch noch eine Gebärmutterentzündung.

Gib ihm einfach etwas Zeit das Ganze zu verarbeiten und mach ihm dann klar dass dies leider etwas ist dass fast jede Frau mal mitmachen muss ( und natürlich auch der dazugehörige Vater ) dass man aber deshalb nicht aufgeben sollte.

Beitrag von spark.oats 27.01.11 - 10:13 Uhr

ich selber kenne es nicht...

wie lange ist die fg denn nun her? manche brauchen nun mal länger um das alles zu verarbeiten. Vielleicht wird die Zeit kommen und er wird sagen "ich will doch ein baby"... lass ihn etwas zeit, dräng ihn nicht, dann wird es schon irgendwann klappen. :)

Beitrag von badguy 27.01.11 - 10:17 Uhr

Auf Dauer wird die Angst verblassen und der Wunsch wird sich durchsetzen. Also gib ihm Zeit.

Beitrag von lichtchen67 27.01.11 - 10:27 Uhr

Nach einem Monat musst Du Dir darüber noch keine ernsthaften Gedanken machen denke ich. Lass doch erstmal ein wenig zeit ins Land gehen.... oder drängelt Dich was ;-)?

Der Schmerz wird verblassen, dann sieht die Welt schon wieder anders aus.

Lichtchen

Beitrag von no name 27.01.11 - 10:35 Uhr

nein drängeln nicht ausser das alter.;-)ich dachte nur vielleicht kennt das noch jemand und weiss wie man damit umgehen kann verlieren möchte ich meinen mann auf keinen fall

Beitrag von lichtchen67 27.01.11 - 11:12 Uhr

Wieso solltest Du deswegen Deinen Mann verlieren?

lichtchen

Beitrag von no name 27.01.11 - 11:18 Uhr

weil ich ihn vielleicht damit bedränge und das ist ja auch nicht das was ich möcht wenn ich nur wüsste wie ich mit allem umgehen soll.
no name

Beitrag von redrose123 27.01.11 - 11:21 Uhr

Erst mal alles verarbeiten soweit das geht, vergessen tust du sowas nie. Und die Zeit macht es ein wenig besser und dein Mann wird sich sicher auch umentscheiden....Plant mal ein WE oder Tag für euch wo ihr es euch richtig gut gehen lasst....Ohne Thema Kinderwunsch oder FG #winke

Beitrag von lichtchen67 27.01.11 - 11:35 Uhr

Das ist nun eine schwierige Phase die ihr durchmacht, die ihr doch aber gemeinsam durchmacht. Bedrängen.... naja, natürlich müsst ihr da drüber reden und das verarbeiten, gemeinsam und auch jeder für sich allein.

Bedrängen in Richtung Kinderwunsch würde ich nun mal kurzfristig aussetzen und dann schau wie es in ein, zwei oder drei monaten aussieht. bis dahin lasst es euch als Paar gut gehen... und redet wann immer euch danach ist.

Lichtchen

Beitrag von tarra 27.01.11 - 10:36 Uhr

Liebe no name

Ich kenne das zu gut, aber wie andere schon schrieben, wird sich der Wunsch nach einem Kind durchsetzten.

Bei meinem Mann hat es fast 6 Monate gedauert, bis wir wieder darüber nachdenken konnten und jetzt ist bald ein Jahr vergangen dass wir uns dafür entschieden haben. Es hat sich bis jetzt aber noch nichts getan und wir pausieren jetzt seit Herbst und beginnen im Mai wieder mit üben.

Lass dir Zeit und gib ihm auch noch etwas Zeit!

Alles Liebe
Tarra

Beitrag von zubbeline 28.01.11 - 09:50 Uhr

Zeit lassen.

Bei uns war es anders rum...ich wollte danach nicht mehr. Mein Mann schon. Er hat es zwar immer mal wieder angemerkt und von Zeit zu Zeit mal nachgefragt, ob wir es nicht doch nochmal probieren wollen, aber halt ohne mich damit zu bedrängen. Ein Monat ist ja jetzt noch nicht so lange her.