noch jemand kind mit klumpfuss?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von connie36 27.01.11 - 10:18 Uhr

hi
vor 3 tagen wurde unser süsser yann geboren, per sectio.
es zeigte sich, das er einen klumpfuss hat, nur rechts. ich finde es eigentlich nicht weiter dramatisch, wenn ich bedenke, was alles bei der entwicklung eines wunders schief gehen kann...ist das doch harmlos.
ich wollte eigenltich nur wissen, wielange haben eure mäuse den gips gehabt, und kamen eure um den achillessehnen schnitt drumherum, oder musste der gemacht werden. es hiess in 90% muss er gemacht werden.
ganz liebe grüsse, und danke für antworten.
conny mit yann..3tage alt.

Beitrag von quadrat 28.01.11 - 14:37 Uhr

Hallo Conny,

herzlichen Glueckwunsch zu Eurem kleinen Mann!

Unsere Maus kam auch mit einem KF zur Welt. Das ist heutzutage wirklich kein Drama mehr. Lene musste ca. 7 Wochen gegipst werden. Dann hatte Sie die Tenotomie. Danach nochmal 3 Wochen einen Gips und dann kam die Schienenzeit.

Mittlerweile ist Lene 14.5 Monate alt und es geht ihr prima. Die Schiene muss Sie nur noch nachts tragen und seit Sie knapp 13 Monate alt ist, kann Sie frei laufen. Damit ist sie gut einen Monat schneller als ihre aeltere Schwester, die ohne Kf auf die Welt gekommen ist ;-)

Wichtig ist, dass ihr bei einem guten Arzt in Behandlung seit ?!

Kennst Du die Seite www.ponseti-fuesse.de ? Da tauschen sich viele KF-Mamis aus :)

Alles Liebe

Heide mit Jule (29.06.07) & Lene (11.11.07)

Beitrag von connie36 28.01.11 - 15:28 Uhr

supi...danke dir, das beruhigt mich (ich war zwar nicht beunruhigt, sondern eher in der frage für mcih, in welchen zeiträumen was stattfinden wird.) und kann jetzt ungefähr erahnen von welchen zeiten wir hier reden. so dass ich auch für mich einfach einen plan im kopf haben kann.
die seite werde ich mal im hinterkopf behalten, danke dir dafür.
ganz liebe grüsse conny mit yann
ps. das geburtsdatum von einer jule ist toll...ich bin auch ein peter&paul kind....das sind super leutchen;-)

Beitrag von hope99 28.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo,
meine Große (4 1/2) kam auch mit beidseitigen KF auf die Welt. Ihre Behandlung war genauso, Gipse, mit 3 Monaten wurde sie operiert, anschließend nochmals Gipse - bei uns allerdings nochmals 2 Monate, dann Schienen, erst komplett und 24 Stunden, dann wurden die Stunden reduziert, dann nur noch Unterschenkelorthesen, dann nur noch nachts. Frei laufen konnte sie mit 12 Monaten. Sie hatte die seitdem Antivarusschuhe (hat auch einen ausgeprägten Sichelfuß) die sie aber auch nur bis zum 3. Lebensjahr hatte.

Lg
Hope (die witzigerweise auch ein Peter und Paul Kind ist!!!!)

Beitrag von simonchen1986 28.01.11 - 21:52 Uhr

hallo, mein sohn kam mit beidseitigen kumpfüssen zu welt, er hatte 5 monate gips, 14 tägiges wechseln, dann hatte er 2 ops, jeweils ein fuss, er hatte eine achylissehnen verlängerung, und bekam nägel in die ferse zur stabilisierung, dann musst er noch 6 wochen gips tragen bis die narbe verheilt war, dann kamen auch die nägel raus.

nach ca 6 1/2 monaten gips, bekamm er dann ober-unterschenkel schienen, diese musste er tragen bis er 1 jahr war, dann bekam er nur unterschenkel schienen auch die musste er den ganzen tag tragen, mit 14 monaten durfen wir die schiene untertags weglassen und er konnte endlich laufen lernen, elias konnte mit 16 monaten laufen, die schiene hat er nachts immer noch und unter tags trägt er antivarus schuhe, machen täglich physio zuhause und 1 mal die woche zur therapie.

hoffe ich hab dir jetzt keine angst gemacht, jedes kind ist anders und auch die art des klumpfusses ist nicht immer gleich schlimm.

komm doch auch in den klumpfuss club, da sind viele in deiner situation

lg simone





Beitrag von connie36 29.01.11 - 13:13 Uhr

ich danke euch für eure informationen...die helfen mir einfach das ich im kopf einen plan für mich erstellen kann, über welchen zeitraum wir genau reden.
und vor allem wann was ca gemacht wird.
ich finde es für mich gut, wenn ich darüber informiert bin.
ich muss jetzt einfach abwarten, ob die achillessehnen op notwendig sein wird. ich wusste zb. nicht genau wann die gemacht werden würde, im ersten jahr, später, früher...also im ersten halbjahr....
ich hoffe wir kommen da drumherum....es ist zwar nur ein kleiner eingriff...aber ich denke jeder mutter bricht es schier das herz, das kleine kind in narkose zu versetzen.
vielen dank nochmal.
ganz liebe grüsse, und wünsche euren kindern einen weiteren guten lebensweg mit zwei gesunden füsschen.
conny

Beitrag von sanjie 29.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo Conny,
herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Du hast Recht, es ist die richtige Einstellung, die Du da hast. Es ist wirklich nicht schlimm so ein KF. Unser Lorenz hat auch einen KF rechts, er ist jetzt 8 Monate alt. Er hatte die Tenotomie als er 7 Wochen alt war. Es ist wirklich ein blödes Gefühl, wenn Dein Kind operiert werden muss. Es ist wirklich nur ne ganz kurze Narkose Ich hatte auch sehr große Angst davor. Im nachhinein war es aber wirklich nicht schlimm. Die Ferse muss halt nun mal runterkommen, alles andere kann mit dem gipsen erledigt werden.
Unser Kleiner hat eine Orthese von der Fa. Pohlig, die er momentan noch 23St am Tag trägt. Das ist abweichend von der Ponseti-Methode. Ihm macht das überhaupt nichts aus. Ob sie dran ist oder nicht, er ist genauso mobil. Gerade ist er dabei das krabbeln zu lernen. Wie schon erwähnt, schau Dich mal im Forum ponseti-füsse.de um.
Liebe Grüsse
Sanjie

Beitrag von connie36 29.01.11 - 21:25 Uhr

danke dir für deine antwort. werde wohl doch mal in den club reinschauen.
das mache ich aber erst, wenn wir aus dem kkh daheim sind.
da habe ich dann meine gewohnte umgebung, und auch wieder mehr zeit...klingt eigentlicfh komisch wenn man doch im kkh liegt....aber irgendwie geht der tag hier so schnell rum...und ich glaube alleine schon 12 stunden gehen dabei rum, wenn ich meinen prinzen betrachte.....
für mich ist er perfekt.
ich finde seinen fuss eigentlich liebenswert...habe schon gesagt, er ist der einzigste kleine junge im ganzen kkh der sich mit seinem fuss zwischen den beinen kratzen kann.:-p
hat doch auch was für sich.
ist nur nervig...wenn er die windeln voll hat, udn man sauber machen muss#rofl aber ich finde es schon mal super, das sein füsschen an sich komplett "normal" ist, dh. die fussform an sich, nicht die stellung, aber der fuss würde, wenn er richtig in pos. wäre, normal aussehen.
ganz liebe grüsse, und viel erfolg für dein zwerg beim krabbeln.
conny mit yann, der immer noch selig schläft

Beitrag von daisy2001 30.01.11 - 18:41 Uhr

Hallo!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem kleinen Spatz!

Unser Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Er hat auch nur einseitig Klumpfuss rechts. Er hatte für 7 Wochen Gips, dann die Op, da war er 7 Wochen alt. Dann noch mal für 3 Wochen Gips. Ab da hat die Schienenzeit begonnen. Jetzt ist es nur noch abends/Nachts. Also insgesamt 12 Stunden.

Die Homepage, die dir "quadrat" empfohlen hat ist wirglich gut. Da wurde mir auch schon sehr viel geholfen. Da merkt man gleich, dass das alles normal ist und das es man nicht alleine da steht.

Ich fand die erste Zeit schon ziemlich schwer.

Wenn du fragen hast, dann meld dich.

LG Claudia mit Ben

Beitrag von david11 27.01.14 - 18:26 Uhr

Hi,
Ich bin 14 Jahre alt, heiße David und habe selbst einen KF beidseitig mit 5Monaten die erste Op (Achillessehnenschnitt) danach die ganze Zeit Gipse so sagen das meine Eltern, ich kann mich selbst nicht mehr dran erinnern. Ich hatte jahrelang Schienen,Therapie und Einlagen.
Vor 2 Jahren waren meine Füße echt in Ordnung, danach kam der Wachstumsschub welcher verherrende Wirkung auf meinen linken Fuß hatte (Spitzfuß 15grad).
Eine weitere Op steht and allerdings erst in einem Jahr.
Also ich würde euch echt raten in der Wachstumsphase Therapie zu machen sonst passiert vielleicht das gleiche wie bei mir :(

mfg David

Beitrag von connie36 27.01.14 - 19:43 Uhr

Hallo david, das ist interessant zu lesen, das es in der wachstumsphase noch einmal zu einem rezidiv kommen kann. Unser junior trägt jede nacht seine schiene, gott sei dank nicht mehr die ponsetti schiene, sondern eine einzelne, die akzeptiert er ohne probleme.

Ich wünsche dir, dass du deine op gut rumbekommst und danach ruhe mit dem fuss hast.
Lg und danke
Conny