wieso keine Antworten :-( "Zuverlässigkeit von Ovus"

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nimdal 27.01.11 - 10:23 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=3000174&pid=18988578

bzw. hier nochmal mein Text:

wie zuverlässig sind Ovus? es steht überall >99% hat jemand andere Erfahrungen?

auf meinem Ovu steht dass nach (!) einem pos Testergebnis innerhalb von 24-48 Stunden der ES ist.

Ich habe am Montag in um 8 Uhr einen negativen Ovu gehabt, um 20Uhr einen positiven. Am Dienstag um 8 Uhr war die Linie noch stärker, am Abend wieder negativ.
Dienstag Abend war ich beim FA - er hat gesagt er sieht Flüssigkeit im Bauchraum also war mein ES schon.

Ich hatte am Montag Früh starken MS und vermute, dass da mein ES war, mein FA meint das auch. Da war der Ovu jedoch noch negativ!

Geherzelt haben wir am Montag um 22Uhr... also nun vor oder nach dem ES *michnichtauskenn*

Wie zuverlässig sind die Ovus? (habe einen von Babytest verwendet) ist mein MS das genauere Zeiten für den ES?

Bitte um eure Erfahrungen!!! Danke vielmals

Beitrag von 4fachermami 27.01.11 - 10:27 Uhr

Hallo ich finde die nicht sicher

Beitrag von stoepsel13 27.01.11 - 10:29 Uhr

Hey, ich habe lieber den CBM.
Aber bei Ovus gilt der Zeitraum nach dem ersten positivem Test.
Also von Montag Abend.
Da das LH sprunghaft ansteigt, kann es sein, dass du Morgens noch negativ testes und abends positiv oder halt anderes herum.

Ich denke, dass der ES in der Nacht zu Dienstag war. Das würde auch zum negativen Test am Dienstag passen und zum US beim FA.
Dann war Montag Abend genau richitg.

Denn die Spermien sollen ruhig beim ES schon in der Nähe sein, denn das Ei hat ja nur bis zu 6 Stunden Zeit.

LG und viel Erfolg...

Beitrag von nimdal 27.01.11 - 10:33 Uhr

laut Ovu würde ich auch von Montag auf Dienstag annehmen - nur der MS Montag Vormittag passt da gar nicht rein... der war echt stark und danch komplett weg

aber jetzt kann ich sowieso nichte mehr machen ;-)

danke für deine Antwort!

Beitrag von lucas2009 27.01.11 - 10:29 Uhr

Ich bin mit Babytest Ovus schon zweimal schwanger gewesen. Ich denke sie sind sehr zuverlässig.
Habe schon oft gehört, das Ovus und Meinung vom FA nicht zusammen passen, bei mir hats immer gestimmt.
Aber jetzt ists eh zu spät, jetzt musst du eben abwarten.

Viel Glück

Beitrag von nimdal 27.01.11 - 10:35 Uhr

ich weiß - jetzt kann ichs sowieso nicht mehr ändern! In 2 Wochen weiß ich mehr ;-)

danke für deine Antwort

Beitrag von hibbelhibbel 27.01.11 - 10:31 Uhr

Also ich finde schon, dass die richtig angezeigt haben. Montag Abend pos. und Dientag (früh oder in der Nacht davor) evtl. schon ES gehabt...das passt doch, oder?

Beitrag von nimdal 27.01.11 - 10:36 Uhr

es passt nur der MS am Montag Vormittag nicht dazu *gg* da hatte ich kurz mal ein starkes Ziehen und danch gar nichts mehr... wenn die Ovus nicht wären würde ich sagen das war der ES

Beitrag von ggtanzmaus 27.01.11 - 10:31 Uhr

Hey also man sollte sich auch ein bisschen auf sein gefühl verlassen also bei mir hat der Ovu meine ES so angezeigt wie ich auch mein MS hatte!!

aber wenn ich weiß das ich in dem Zeitraum mein ES haben soll
und mmein Ovu immer noch Negativ ist würde ich mich darauf
verlassen was mein Körper sagt!!!

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen Helfen!!!:-)

LG#winke#winke

Beitrag von nimdal 27.01.11 - 10:37 Uhr

bisher hats bei mir auch gepasst - aber eben diesen Zyklus überhaupt nicht... na mal sehen - danke für deine Antwort

Beitrag von urbine31 27.01.11 - 10:31 Uhr

Also, ich kann auch nur sagen, dass ich die nicht besonders sicher finde. Es kann Anwendungsfehler geben (zu lange im Urin etc.) oder Auswertungsfehler geben (ein Ovu ist eben erst dann positiv, wenn die Testlinie gleich stark oder stärker als die Kontrolllinie ist).

Ehrlich gesagt, ich kam mit den Dingern nicht klar. Vielleicht inj Verbindung mit dem ZS, war es einigermaßen ok.

Hab jetzt den CBM und auch der hat diesen Monat "versagt" (sprich keinen ES angezeigt, obwohl einer da war...)


LG
Urbine

Beitrag von phelia 27.01.11 - 10:49 Uhr

ich habe in meinem jetzigen Zyklus auch regelmäßig getestet und die waren nie positiv, laut Temperatur hatte ich jedoch einen Eisprung,...

Habe leider auch keine antort darauf bekommen woran es liegen könnte :(

Also ich bin für ---> nicht besonders zuverlässig!