ich habe einwenig angst vorm blut abnehmen.....VERSTEHE ICH NICHT

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetfay 27.01.11 - 10:32 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe am montag wieder den nächsten fa termin und hoffe innerlich das kein blut abgenommen wird.

ich habe seit der kindheit angst, wenn welche mit nadeln mir zu nahe kommen ( ich wurde als kind am bein genäht wo die beteubung noch nicht gewirkt hat)

seit meiner ersten ss habe ich eigentlich keine probleme meh mit blut abnehmen, ich habe mich daran schon gewöhnt.

ich habe immer sofort den arm hingehalten und dabei zu gesehen wie sie blut abnehmen, aber in dieser (3) ss bin ich echt sensibel geworden.

ich muß es mir wirklich verkneifen nicht den arm weg zu ziehen, und versuchen mir die tränen zu unterdrücken.
bin jedes mal dankbar wenn ich verschont werde, bei den anderen beiden ss wurde jedes mal blut abgenommen, das hatte mir aber nichts ausgemacht.

unser glück soll wohl perfekt werden, das wir nach zwei jungs ein mädchen bekommen, aber die macht mich echt zum WEICHEI.

P.S auto fahren kann ich auch nicht mehr alleine, ich werden von der müdigkeit überwältigt wie gestern, ich war den ganzen morgen mit meiner mutter unterwegs, ich bin auf einmal so müde geworden das ich anhalten musste und erst mal fünf minuten an die luft musste.
das wird immer schlimmer ich kann mich nicht mehr auf den verkehr konzentrieren, ich schlafe sogar sobald ich mich einmal kurz hin lege um aus zu ruhen ein.
ich muss mich jetzt auch schon wieder zusammen reißen, mein gehirn ist schon träge und arbeitet nicht richtig so müde bin ich.

ich fühle mich eigentlich richtig wohl, aber bin schon froh wenn ich meinen körper wieder für mich habe.


SORRY für das BLA BLA

LG von der die den ganzen tag nur schlafen könnte

Beitrag von bhavana 27.01.11 - 11:30 Uhr

Hi!

Ich kenne das mit den Blut abnehmen #schwitz

Ich hatte als Kind auch so ein Erlebnis, und seither kann ich keine Nadeln mehr sehen #zitter.

Bei mir ist es überhaupt ganz extrem...

Letztens als der Arzt beim Organscreening über sämtliche Blutgefäße usw.. gesprochen hat, musste ich mich schon zusammenreißen, dass ich nicht in Ohnmacht falle :-[

Ich versuche mich immer abzulenken und guck nicht hin.

Am besten vorher für den Kreislauf ein Stück Trauebnzucker essen, und bei der Blutabnahme hinlegen.
Dann klappt das ;-)

Alles Liebe

Beitrag von antje89 27.01.11 - 11:33 Uhr

ich hab allgemein angst vorm blutabnehmen, da ich als kind mal umgekippt bin. Und prompt beim FA, beim ersten mal Blut abnehmen, kipp ich wieder um.

Letzte mal hat sie mich gleich hingelegt, ich schau dann auch weg. Schwester redet dann auch mit mir über alles mögliche, da ging es dann und mir ging es auch super danach.

Müssen wa wohl leider durch. Wir wissen ja wofür :)

lg antje und babygirl 24.ssw