Zusatzbeiträge bei Krankenkassen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kamelu.9 27.01.11 - 10:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich heute wieder mal einen Brief von der Krankenkasse bekommen, dass auch in diesem Jahr die Zusatzbeiträge erhoben werden. Das nervt mich so langsam echt. Auf der Suche nach einer Krankenkasse bin ich auf die AOK - Plus gestoßen, da sie keine Zusatzbeiträge erhebt. Bloß leider bin ich mir nicht so ganz sicher wie ich nun wechseln könnte. Kennt sich von euch da jemand aus?

Würde mir ganz schön weiterhelfen.
Lieben Dank euer Andy


Beitrag von maundma 27.01.11 - 11:02 Uhr

Du musst bei deiner jetzigen Krankenkasse kündigen, das kannst du wenn du mindestens schon glaube 18 Monate dort versichert bist, oder wenn halt der Beitrag erhöht wird. Sollte der Beitrag erhöht worden sein, musst du recht schnell die Kündigung daraufhin einreichen, damit du dich darauf als Kündigungsgrund berufen kannst (solltest du noch keine 18 Monate dort versichert sein).

Also bei der jetzigen Krankenkasse kündigen, und dann von der neuen Krankenkasse eine Bescheinigung o.ä. geben lassen, dass du dann bei denen versichert sein wirst.

Ist eigentlich ganz einfach.
Bei mir hat das eigentlich alles die neue Krankenkasse organisisert. Auch dem Arbeitgeber informiert usw....
Gruß,
maundma

Beitrag von maundma 27.01.11 - 11:04 Uhr

Schau mal... hier gibts doch auch Infos bei der AOK Plus
https://www.aokplus-online.de/mitglied-werden/mitgliedwerden.html
auf der rechten Seite ist eine Spalte mit Tips, wie man zur AOK Plus wechseln kann.
Gruß,
maundma

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.01.11 - 11:41 Uhr

Ich bin bei der IKK Südwest und sehr zufrieden. Die haben keinen Zusatzbeitrag. Bis letztes Jahr haben wir sogar vierteljährlich einen Scheck über 25 Euro bekommen. Leider wurde das dieses Jahr dann abgeschafft.

Beitrag von gr202 27.01.11 - 21:03 Uhr

Erstmal: wir sind bei der Barmer, da gibt es auch dieses Jahr keine Zusatzbeiträge.

Zur Kündigung: wenn Du mindestens 18 Monate bei Deiner KK bist, kannst Du mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten kündigen. Du bekommst dann von Deiner jetzigen KK eine Bestätigung, mit dieser gehst Du dann bei Deiner neuen KK vorbei und meldest Dich dort an.

Sollte Deine jetzige KK den Zusatzbeitrag schon länger als 2 Monate berechnen, kannst Du nicht mehr wegen dem Zusatzbeitrag kündigen, dann hast Du den Termin verpaßt und mußt wirklich erst mal 18 Monate dort versichert bleiben.

Gruß
GR

Beitrag von kamelu.9 02.02.11 - 09:32 Uhr

Hey,

vielen Dank für die zahlreichen aufschlussreichen Antworten. Ich habe mal auf den geposteten Link geschaut und da ist auch einiges erklärt. Ich denke ich werde mich in nächster Zeit einmal persönlich beraten lassen um zu schauen ob Sie uns auch das bieten können, was wir benötigen.

Lieben Dank nochmal an euch #winke