Wann tritt endlich Besserung ein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von corinna1988 27.01.11 - 10:55 Uhr

Hallo, ich hatte ja nun am Dienstag schonmal gepostet wegen Bauchschmerzen. Nun war ich gestern beim Frauenarzt, weil sie einfach nicht besser wurden. Das kleine strampelt und boxt (man gut das ich noch nichts merke ), geht gut. Aber mir...Oh gott...Sie meinte wohl ich hätte einen Harnwegsinfekt und habe Antibiotika und Flohsamenschalen bekommen. Aber i-wie habe ich das GEfühl das es schlimmer wird, anstatt besser.

Wie lang soll das noch gehen? Ich habe ja immerhin noch ein kleinen Stinker heim rumlaufen!

lg Corinna 14. Woche

Beitrag von sanella.muc 27.01.11 - 10:58 Uhr

Hallo Corinna,

wann hast du mit dem Antibiotikum begonnen und wieviel?

Hat sie eine Kultur anlegen lassen um zu prüfen ob das Antibiotikum was du nimmst sensibel auf die Keime ist?

Gruß Sanella (38. SSW)

Beitrag von corinna1988 27.01.11 - 11:07 Uhr

Naja ich bin da vlt. ein wenig ungeduldig, gestern abend habe ich meine 1. genommen.

Eine Kultur hat sie nicht machen lassen. Nur Blut abgenommen um es zu untersuchen.

Beitrag von .-.-.- 27.01.11 - 11:00 Uhr

Man sagt, dass nach 2/3 der Antibiotikamenge alle Beschwerden weg sein sollen, nach 1/3 sollen die Beschwerden spürbar nachlassen.
Viel viel trinken ist jetzt angesagt!

ALles Gute!

Beitrag von corinna1988 27.01.11 - 11:09 Uhr

Dann muss ich mich wohl noch gedulden#schmoll

Beitrag von sanella.muc 27.01.11 - 11:20 Uhr

Warte noch mal den Tag ab, es muss eigentlich besser werden.

Normalerweise klingen die Beschwerden dann im laufe des Tages ab. Ansonsten gehe unbedingt noch mal zu ihr hin. Es ist gar nicht so selten, dass der Keim resistent ist. Dann braucht man ein anderes Antibiotikum. Welches man braucht, lässt sich aber nur feststellen, wenn sie den Urin eingeschickt hat.

Was für Beschwerden hast du denn? Du schreibst Bauchschmerzen???

Beitrag von corinna1988 27.01.11 - 11:27 Uhr

Ja, also Bauchschmerzen rund herum die bis in den Rücken ziehen und Übelkeit. Ich dachte halt auch an Verstopfung, aber auf toilette gehen konnte ich heute.

Das ist ganz komisch, sowas hatte ich noch nie. Mir ist richtig unwohl...

Beitrag von sanella.muc 27.01.11 - 11:48 Uhr

Mhm... und was ist mit häufigem Harndrang und brennen beim Wasserlassen (muss aber in der Schwangerschaft nicht sein). Die Übelkeit kann jetzt aber auch eine Reation auf das Antibiotikum sein.

Wenn es in den Rücken zieht.... hat sie mal deine Nieren geschallt oder abgeklopft?

Also versuche wirklich mal 5 Liter heute zu trinken. Wenn es dir heute Nachmittag so gar nicht besser geht, dass würde ich noch mal hingehen!