Sind 8 Wochen zwischen den US-Untersuchungen zu lang? *Sorgen*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von celestine84 27.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo meine lieben #winke,

ich muss heute mal was fragen.
Es geht darum (bin in der 30.SSW) und hatte meinen letzte US (Feindiagnostik) am 15.Dezember.
Am 10. Januar war ich zur VU aber ohne US und der nächste (3.Screening) habe ich erst am 07. Februar.
Ich mache mir echt sorgen, das die 8 Wochen die dazwischen liegen zu lange sind.
Was ist z.B. wenn ich zu wenig Fruchtwasser habe oder sonst irgendwas nicht stimmt?
Ich steigere mich da schon so rein, das ich überlege unter einem Vorwand (Katze auf den Bauch gesprungen oder so) bei meiner FÄ anzurufen damit sie einen US macht und ich beruhigt ins WE gehen kann.

Ich weiss ich bin bestimmt total bekloppt, aber den Gedanken trage ich schon einige Tage mit mir rum.
Was würden ihr machen und denkt ihr das 8 Wochen zu lange sind?

Vielen dank und LG Cel & Babyboy 30.SSW#verliebt

Beitrag von flexi 27.01.11 - 12:11 Uhr

Hi,

so sehen es die Krankenkassen leider vor.

ABER:

Du kannst einen freiwilligen US machen lassen, macht jeder Arzt und kostet 15 EURO. Ruf an mach nen Termin aus, sag dass es dir zulang dauert und du einfach wissen willst, ob alles ok ist und du bekommst nen Termin.

ich habe mir 5 zusätzliche US geleistet und so bekomm ich jedesmal alle 4 wochen ein bild.


Alex

Beitrag von jwoj 27.01.11 - 12:12 Uhr

Die Krankenkasse übernimmt ja eigentlich nur drei US-Untersuchungen in der Schwangerschaft. Also sind 8 Wochen von der Seite aus betrachtet völlig normal.
Mir persönlich wäre es auch zu lange, weshalb ich die Pauschale von - bei uns - 102 Euro bezahlt habe, um jedesmal eine US-Untersuchung zu erhalten.

Die Meinungen gehen dabei weit auseinander. Du wirst hier keine einheitliche dazu finden. Bietet dir dein FA nicht diese Zusatzleistungen an?

Grüße!#winke

Beitrag von shoern 27.01.11 - 12:12 Uhr

Für meinen geschmack ist es viel zu lang#schwitz
Ich geh im moment alle 2 wochen weil ich 3#stern#stern#stern habe und ich mich einfach die Anfangszeit absichern möchte!
Mein FA hat immer US gemacht....#ole

Beitrag von chrisdrea24 27.01.11 - 12:15 Uhr

Ich würde nen Schall bar zahlen..... Ich hab damals 85 euro gezahlt und bekomm jedesmal einen.
ANDREA

Beitrag von gingerbun 27.01.11 - 12:16 Uhr

Da es DEIN Körper und DEIN Baby ist würdest Du schon merken wenn etwas nicht ok ist.
Ich weiss nicht, aber mir haben diese Arztbesuche jetzt nicht mehr Sicherheit gegeben. Einen Schall hab ich eh nicht jedes mal machen lassen.
Du merkst doch Dein Kind. Was soll denn sein?
Britta

Beitrag von aliceonline 27.01.11 - 12:23 Uhr

ganz ehrlich , es ist schwachsinn, wieso wird immer davon ausgegangen, dass irgendetwas nicht in ordnung ist?? geh doch davon aus, dass alles ok ist..diese ganze diagnostik ist doch völlig gaga. wenn wirklich was ist dann wird dein arzt dich schon gründlich untersuchen

alles gute

alice

Beitrag von celestine84 27.01.11 - 12:27 Uhr

Danke für deine Antwort.
Aber wie sollte er denn wissen ob irgendetwas ist, wenn so lange dazwischen liegt?

LG Cel

Beitrag von aliceonline 27.01.11 - 16:41 Uhr

weil man doch gewissen sachen auch schon vorher sieht. ob zuwenig fw ist zum beispiel kann man auch tasten. hast du eine hebamme zur vorsorge? die könnte dich vielleicht etwas beruhigen.

Beitrag von linzerschnitte 27.01.11 - 12:30 Uhr

Hallo Cel!

Ich bin auch in der 30. SSW und mein nächster allgemeiner Vorsorgetermin beim FA wurde mir auch erst in 6 Wochen gegeben... Und ich hab nicht einmal eine Hebi, zu der ich zwischendurch gehen könnte! Da beneide ich die werdenden Mamis, die alle 3-4 Wochen zur Kontrolle dürfen!

Mach mir auch ständig Gedanken, aber andererseits: es kann doch immer was passieren, oder? Und was hätten sie früher gemacht, wo es nur zwei Untersuchungen (zur SS-Bestätigung und kurz vorm ET) gab, ganz und gar ohne US? ;-)

Also: das stehen wir durch, und wenn wir ganz große Zweifel haben können wir doch eh jederzeit beim FA anrufen! :-)

Lg und alles Gute für die restlichen Wochen!

Melli mit Noah (30. SSW)

Beitrag von chris1179 27.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

ist für mich völlig normal.
Ich lasse eh nur die 3 Ultraschalls machen und auf alles weitere wie stundenlanges CTG-Schreiben und ständige FA-Termine, darauf hab ich eh keine Lust....

Es wird alles gut gehen, wieso soll was schief gehen.

Und wie haben das die Frauen damals bloß geschafft, als es noch keinen Ultraschall gab?

Wenn es nach mir ginge, wäre ich sogar nur bei 2 Ultraschalls geblieben, aber mein Mann ist so neugierig und würde gerne Anfang März vielleicht doch noch erfahren, was es wird.

Lg Christina + Krümelchen (24+1)

Beitrag von klara4477 27.01.11 - 13:01 Uhr

"Ich steigere mich da schon so rein, das ich überlege unter einem Vorwand (Katze auf den Bauch gesprungen oder so) bei meiner FÄ anzurufen damit sie einen US macht und ich beruhigt ins WE gehen kann."

Ganz ehrlich, das halte ja mal für völlig daneben!
Sicherlich kann jede hier nachvollziehen das man gelegentlich Ängste und Sorgen hat, ABER dann soetwas zu inszenieren halte ich für total überzogen.

Es ist nunmal so das regulär nur 3 US Untersuchungen vorgesehen sind. Möchtest Du mehr musst Du`s bezahlen, es sei denn Du hast einen netten Gyn der unendgeldlich mehr leistet als er müsste.

Habe doch mal etwas Vertrauen in Dich und Dein Kind!

Naja, und solltest Du es garnicht aushalten ruf bei Deinem Arzt an, bitte um einen zusätzlichen Termin und bitte um einen selbstbezahlten Ultraschall. Aber um Himmels Willen, lass Dir keine Geschichten einfallen nur damit kostenloses Baby-TV bekommst.

Übrigens, meine Katze springt mir regelmässig auf den Bauch, das macht garnichts. Wenn Deine Katze also nicht gerade gigantische Ausmasse hat würde man Dich vermutlich eh ziemlich belächeln wenn Du mit so einer Geschichte dort auftauchst ;-).