meine kinder haben angst vor hunde:-(

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lenny08 27.01.11 - 12:41 Uhr

ich muß dazu sagen ,daß wir selber hunde haben (meine mutter und schwester)zu hause nicht.

meine sind nun 2jahre alt und haben plötzlich angst vor hunde.sie sind schon panisch.....

vielleicht so vor m halben jahr hatte von meiner schwester der hund einmal faßt geschnappt .

kann es davon kommen ?????

ich mag schon garnicht mehr leute besuchen die hunde haben.sie sind dann nur am schreien förmlich.

ich habe schon einiges versucht,mit füttern und streicheln usw.

könnt ihr mir ein rat geben ????

danke im vorraus#gruebel

Beitrag von borughtbackm 27.01.11 - 12:47 Uhr

Ja, ich denke schon dass es daher kommen kann.

Such dir vlt einen lieben Hund, der vom Aussehen her dem der geschnappt hat nicht so ähnelt und lass ihn zu den Kindern (mein Hund zB legt sich immer sofort auf den Rücken und will am Bauch gestreichelt werden).

Wie reagieren sie wenn sie einen Hund streicheln/füttern ?


#winke

Beitrag von yve1978mar1965 27.01.11 - 13:57 Uhr

Definitiv haben sie Angst durch diese Erfahrung, vieleicht haben sie auch noch anderes gesehen im TV oder auf der Straße etc.!?

Als meine Tochter vor eineinhalb Jahren von einem Hund ins Gesicht gebissen wurde (ohne Vorwarnung, der Hund kannte sie und sie ihn, ich saß direkt daneben und konnte schlimmeres vermeiden) hatte sie danach richtige Panik vorallem wenn sie Hunde sah die Ähnlichkeit mit dem beisenden hatten (Schäferhund).
Wir gingen mit ihr zum Phsychologen der mit Hundetherapie arbeitet - das hat geholfen. Respekt hat sie noch immer und das ist gut so, aber die Panik ist weg!

Beitrag von petra24 27.01.11 - 14:49 Uhr

Mein Erik ist mit 1 1/2 Jahren von einem Hund angesprungen worden. Ich saß hinter dem Tisch, die Kinder waren vorne und haben gespielt, plötzlich kam ein Hund angerauscht und bevor ich reagieren konnte lag Erik auf dem Boden, zum Glück hat der Hund ihn abgeschlabbert, nicht auszudenken was passiert wäre wenn......

Von da an hatte er ne ganze Zeit lang Angst vor Hunden.... Ich hab ihn dann mit einem ganz lieben Hund wieder langsam herangeführt.... Mittlerweile hat er wieder gar keine Angst vor Hunden und freut sich wenn er einen sieht!

Beitrag von petra24 27.01.11 - 14:52 Uhr

Ähm... bevor was falsch verstanden wird. Wir saßen auf der Terasse eines Restaurants....... Die Tische riesige, breite Holztische.
Der Hund war jung, 6 Monate alt und gehörte dem Restaurantbesitzer der grad vom Spaziergang zurück kam...
Umso bescheuerter ihn nicht anzleinen wenn er weiß das Kinder da sein könnten!! Und selbst wenn er sich freut, als der Hund.... das verstehen die Kinder nicht und zu 100% kann man einem Hund nie trauen!