"Angst" vor dem Nachbarn

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von super_mama 27.01.11 - 13:16 Uhr

Hallo,

also, ich weiß, ich hab mich schon mehrfach über meine Nachbarn ausgelassen, mich aufgeregt, aber jetzt bekomm ich doch Panik und will mal fragen was ihr denkt, machen würdet und ob man überhaupt was machen kann !?

Also, gestern Mittag ging es hier im Haus richtig rund. Es ist ein 4 Partein Haus, 1 Wohnung steht leer im Obergeschoß. Also nur 3 Partein. Unten wohne ich mit meinen Kindern und nebenan ein junger Mann und oben wohnt ein älteres Ehepaar.

Das die Beiden nicht ganz sauber sind hab ich schon lange bemerkt. Ihn sieht man kaum, hört ihn aber oft genug schreien, sie sieht man und wenn man mit ihr spricht merkt man das sie geistig sehr durch den Wind ist.

Nun kam es gestern zu einem lautstarken Streit der Beiden und er hat sie aus der Wohnung geschmissen und nicht wieder rein gelassen. Nach einigen Minuten Geschrei im Haus wo sie sich gegenseitig drohten (er: "Lass dich hier nie wieder blicken, ich bring dich um" sie: "Ich rufe jetzt die Polizei und lass dich einweisen")
Jedenfalls klingelte si ebei mir und bat mich, in Tränen aufgelöst, die Polizei zu rufen. Hab ich getan und sie natürlich mit rein in die Whg genommen wo sie mir dann ihr Leid klagte. Es sei nicht das 1. Mal gewesen, sie sein aus jeder Wohnung geflogen weil er sowas macht und sie und andere bedroht, etc.

Der Polizist kam, vermitteln konnte er nicht und forderte Verstärkung an. 1 Std später waren hier mindestens 3 Polizisten und noch ein weiterer Beamter der auch etwas in der Richtung zu tun hat ... im Laufe der Zeit dann noch 2 Amtsärzte, Notarzt, Familienangehörige.

Inzwischen hatte die Frau es sich anders überlegt und wehrte sich dagegen das ihr Mann (75) nun wirklich eingewiesen würde in die Psychatrische, die Schwiegertochter kam zu mir uns weinte fast weil sie nun den ganzen Stunk abbekam.
Sie tat mir wahnsinnig leid ... ich hatte es bei meiner ältesten Schwester, die oft verprügelt wurde, auch so mitbekommen. Sie schrie um Hilfe und kaum waren wir und die Polizei dort, waren wir die Dummen.

So, nun gut. Der Mann ist weg, wann er raus kommt - keine Ahnung.
Die Frau hatte gestern noch angemerkt das sowas unser Vermieter ja gar nicht erfahren dürfte (dieser wohnt fast 500 Km weit weg) weil sie Angst hat das sie wieder aus der Whg fliegen.
Ja, aber als der Mann abgeführt wurde schrie er rum das das für alle ein Nachspiel haben wird, über mich hatte er auch gewettert das ich zu seiner Frau der alten *** und der Polizei halten würde und diese ja sogar gerufen hätte.

Nun hab ich Panik. Im Nachhinein ergab dann auch so einiges Anderes einen Sinn. zB war es sehr sehr oft das ich Polizei vor oder im Haus sah und 2x hab ich sogar gefragt was sie hier tun würden, bekam aber keine Antwort. 1 x wollte ich ins Haus, da fragte mich ein Beamter wer ich denn sei und was ich hier wollte. Aber es war eben nie so das ich sie von oben kommen sehen hab (ich bin mit den Kindern nun auch nicht immer zu haus).

Naja, wenn der Mann eh schon geistig so durch ist, habe ich nun Angst das er mich, so er wieder raus kommt, attakiert (da er selbst seine eigene Frau, einen Arzt und Beamte angegagen ist bin ich wohl eher ein kleiner Fisch).

Kann ich da irgendwas machen ? Sollte ich es dem Vermieter melden ? Kann der etwas tun ? Mir ist echt unwohl bei der Sache nachdem was sie mir da alles erzählt hat.

Danke #blume

Beitrag von scrollan01 27.01.11 - 13:26 Uhr

Anrufen beim Vermieter auf jeden Fall und dies schildern!
Evtl. kann man der Frau später helfen falls der Mann weiter Probleme macht?!

Dann würde ich Anzeige erstatten gegen den Mann wegen Drohnung!

Tja, und ansonsten mit der Frau im Gespräch beleiben und Hilfe anbieten.

Mehr geht leider nicht im Moment ...

Beitrag von super_mama 27.01.11 - 13:30 Uhr

Danke dir.

Ja, ich denk auch das ich den Vermieter anrufen sollte, hatte bzw hab halt nur ein schlechtes gewissen der Frau gegenüber. Andererseits will ich mit so einem Kerl auch nicht unter einem Dach wohnen. Am Ende bekommt er es irgendwann mal in den Kopf und tritt hier die Tür ein.

Bei der Polizei werde ich mich noch mal erkundigen was man da machen kann, ob eine Anzeige überhaupt geht. Ich meine die Beamten waren ja dabei als er diese ganzen "Nettigkeiten" ausstoß.

Das reinste Irrenhaus hier #zitter

Beitrag von puenktchens.mama 27.01.11 - 14:33 Uhr

Ich würde auch den Vermieter informieren. Das ist ja kein Zustand #schock. Ein schlechtes Gewissen brauchst Du nicht haben! Denk doch nur an Deine Kinder!

Alles Gute!

Beitrag von accent 27.01.11 - 15:13 Uhr

Nicht anrufen - schreiben! Und alles genauso schildern wie hier.

Beitrag von alkesh 27.01.11 - 19:05 Uhr

Ich würde nix machen, hätte allerdings auch keine Angst!

Wenn ich jeden angezeigt hätte oder beim Vermieter angeschwärzt der mich schon bedroht hat, ich wäre Stammkunde bei der Polizei - so was ist schnell gesagt, da geb ich nix drauf!

LG