Noch eine Frage zum Untherhaltstitel ? *Sorry*

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von knutschy 27.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich habe mir schon aus dem anderen Post den Link duchgelesen, aber alles erschließt sich mir daraus nicht.

Mein Sohn Frabian ist jetzt 2 Jahre und 3 Monate.
Der Kindsvater zahlt keinen Unterhalt da er noch in überbetrieblicher Ausbildung steckt und zu wenig Einkommen hat.

Ich bekomme den Unterhaltsvorschuß vom Jugendamt.

Wie lange bekomme ich den eigentlich ?

Und wie sieht es aus, wann kann ich einen Unterhaltstitel beantragen, wann sollte ich Ihn beantragen ?

Der Kontakt zum Kindsvater ist nur sporadisch da. (er ruft dann mal nach 6 Monaten an und möchte sein Kind sehen). Ich würd also nicht mal mitbekommen wenn er Arbeit hätte nach seiner Ausbildung und es dann verschweigen würde. Er kann leider auch überhaupt nicht mit Geld umgehen so das ich dann später schon Angst haben müsste überhaupt Unterhalt von ihm zu bekommen.

Ich wäre Dankbar über Antworten.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von sexy-hexe 27.01.11 - 13:24 Uhr

den vorschuß bekommst du 6 jahre lang aber höchstens bis glaube ich 12 jahre.den unterhaltstitel kannst du glaube ich zwar beantragen aber wenn er zu wenig verdient bekommst du den nicht.
an deiner stelle würde ich regelmäßig (aber spätestens wenn er mit der ausbildung fertig ist) zum jugendamt gehen und es nochmals berechnen lassen (da wird er ja dazu gezwungen seine finanzen offen zu legen.

sorry mehr kann ich dir auch nicht sagen.

Beitrag von peti05 27.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo

Dein Ex kann auch zum Jugendamt bzw Unterhaltsvorschusskasse die Jugendamtsurkunde beantragen.

Somit wäre auch ein Titel da und diese Variante wäre auch noch kostenfrei.
Und hat den gleichen Wert wie ein vom Gericht ausgesprochener Titel

Macht er es nicht und du willst den Unterhalt bze den Titel musst du ein Anwalt damit beauftragen der es dann über Gericht einklagt.Nimmt natürlich mehr Zeit in Anspruch und kostet natürlich auch viel Geld

lg Petra

Beitrag von blaue-rose 27.01.11 - 15:04 Uhr

Hallo Anja,



Unterhaltsvorschuss wird bis zur Vollendung des 12 Lebensjahres gezahlt aber maximal nur 6 Jahre lang.


Der Kv ist verpflichtet regelmäßig sein Einkommen nachzuweisen, in aller Regel alle 2 Jahre. Solltest du den Verdacht haben das sich sein Einkommen geändert hat denke ich kannst du auch in kürzeren Abständen das Einkommen überprüfen lassen.

Ob du im Moment einen Titel gegen ihn bewirken kannst weiß ich nicht. Ich denke aber es würde keinen Sinn machen wenn er nicht zahlungsfähig ist.



Freundliche Grüße