Hodenhochstand - bei U7 alles ok, einen Monat später Hoden weg!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xamantex 27.01.11 - 13:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin echt verwirrt...
Bei meinem Kleinen, der in zwei Wochen 2 Jahre alt wird, war hodentechnisch immer alles ok. Bei allen U's fiel nichts auf. Auch bei der U7 vor gut einem Monat fand die Kinderärztin beide Hoden vor. Einen Monat später, nachdem wir sie nicht mehr "fanden" und beim Urologen waren, sprach dieser vom Hodenhochstand (rechte Seite, linke Seite lässt sich verschieben). Beide konnte er mit dem Ultraschall sehen.
Wie kann das sein?#kratz
Wie können drei unabhängige Ärzte (KIA bei Geburt und in zwei versch. Praxen) voneinander beide Hoden feststellen und der Urologe stellt plötzlich die Diagnose "Hodenhochstand"! Behandeln übrigens jetzt mit Hormonen - glaube aber nicht, dass es sehr effektiv sein wird, da ich bisher nicht sehr viel Positives gelesen habe... aber ich hoffe und einen Versuch ist es wert!!!
Habe echt ein wenig Angst, dass es doch schon länger vorliegt und wir wertvolle Zeit haben verstreichen lassen...
Liebe Grüße

Beitrag von anira 27.01.11 - 14:06 Uhr

hallo,

hab gerade nicht so viel zeit
aber google mal nach wander hoden

Beitrag von lyss 27.01.11 - 14:33 Uhr

Ich würde jetzt mla auf Wanderhoden tippen... also solche, die mal "unten" im Hodensack sind und ann mal wieder "hochwandern". Ist euch denn selbst nie etwas aufgefallen?

Luca hatte einen Hodenhochstand - aber von Geburt an welcher auch sofort festgestellt wurde. Der wanderte auch nicht... und musste somit operiert werden. War ambulant und er hatte es gut weggesteckt.

LG,
Lyss

Beitrag von xursulax 28.01.11 - 09:06 Uhr

Hallo,,,,,,

Bei ienr freundun wurde es bei ihrem sohn mit drei jahren festgestellt er wurde dann auch behandelt. und bei ihm hat es geholfen..

Es ist oft so das man sowas erst später merkt..