Hilfe...gibt es da einen Trick ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von colli84 27.01.11 - 14:35 Uhr

Hallo,

mein kleiner Sohn ist heute genau 23 Monate. Seit ein paar Tagen hat er einen dicken Virusinfekt. Und nun hat sich daraus auch noch eine Bindehautentzündung entwickelt. Das heisst Augentropfen geben !! Aber wie ??? Eigentlich sollte ich heute 5x tägl. tropfen und abmorgen 3x tägl. Aber er wehrts sich mit Händen und Füssen. Und ich kann ihn nicht wirklich festhalten und dabei auch noch Augentropfen geben. Er schreit wie am Spieß und ich gebe dann auf weil ich ihn nicht quälen will. Aber die Tropfen müssen nun mal sein und jetzt weiss ich nicht weiter. Hilfe !!

Wer kann mir gute Tipps geben ? Mit Ablenkung wie Fernsehen und irgendwas zum spielen geben habe ich schon versucht.

Danke schonmal. LG Nicole

Beitrag von munirah 27.01.11 - 14:39 Uhr

Die Augen müssen nicht offen sein! Einfach in den Augenwinkel an der Nase tropfen. Und wenn die Augen aufgehen (also bis dahin liegenbleiben!), ist der Tropfen drin! Und wenn das Fläschen kurz in der Hosentasche oder der hand angewärmt wurde ist der Tropfen nur noch feucht und nicht mehr so kalt!

Beitrag von leonlarissa2008 27.01.11 - 20:30 Uhr

#winke Hallo Nicole,

also Leas Bindehautentzündung ist ja noch nicht so lange ger. Mein Kinderarzt hat uns damals folgendes gezeigt: Kind auf den Rücken legen, beide Arme nach oben neben den Kopf legen. Die Arme hälst du dann mit einer Hand fest und rückst sie sanft an dich heran, sodass Fabi auch den Kopf nicht mehr drehen kann. Dann Tropfen rein. Und mein Kinderarzt meinte ebenfalls, die Tropfen müssen nicht ins geöffnete Auge bzw. in das untere Augenlid gelangen, er sagte ebenfalls ein Tropfen in den inneren Augenwinkel reicht aus, es verteilt sich dann (auch wenns erst mal so aussieht als würde alles vorbei laufen). Bei Lea kam ich so ganz gut klar und nach zwei Tagen war die dicke Bindehautentzündung schon wieder vergessen.

Wünsche Euch Gute Besserung

Liebe Grüße
Steffi und Lea Mareen