Mann ohne Lust :-(

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von jessiy 27.01.11 - 15:00 Uhr

Hallöchen.

Ich führe seit über 4 Jahren eine gute Beziehung mit meinem Freund.
Mir ist bewusst, dass zum Anfang der Beziehung oft mehr geliebelt wird, als auf Dauer.
Bei uns ist es aber mittlerweile so, dass es vielleicht 2xMonat passiert.

Ich habe ihn schon darauf angesprochen, er habe angeblich einfach nur keine Lust. Gäbe sonst keinen Grund.

Ich habe leider sehr viel Lust und werde auch von ihm abgewiesen, das belastet mich sehr.

Hat jemand einen Tipp, wie man wieder mehr Lust an den Mann bekommt?

Lieben Dank
Jessiy

Beitrag von aquarius61 27.01.11 - 15:09 Uhr

Nun ich erlaube mir Dir unverblümt meine Meinung -als Mann - zu sagen:
Wenn man in einer Beziheung nur zweimal im Monat ... und es fehelt die Lust -wohlgemerkt auch die Lust auf Dich - dann veriss doch alles und ihn damit auch.
Er wird nie mehr richtig Lust auf Dich haben ...
Tut mir leid -aber ich wollte nur ehrlich sein ..
#herzlich

Beitrag von kutschelmutschel 27.01.11 - 15:13 Uhr

schließe mich da meinem vorredner an...wenn er es offen zugibt, keine lust mehr zuhaben, dann bringt das so nichts...

trennt euch im guten und sucht euch jeder einen neuen partner, auf den ihr lust habt

#liebdrueck

Beitrag von yulunga 27.01.11 - 15:22 Uhr

Hab ich jetzt die Ironie in den zwei Beiträgen vor mir nicht verstanden oder meint ihr das ernst??? #kratz

Nur weil ein Mann keine Lust hat soll sie sich trennen? Frauen wird zugestanden, keine Lust zu haben, Männern aber nicht? Ist schon klar, die müssen immer können und wollen.

Bestimmt gibt es einen Grund hinter seiner Lustlosigkeit. Viel Stress auf Arbeit, Eintönigkeit in der Beziehung... Ich denke ihr solltet einfach noch mal darüber reden und herausfinden, warum er keine Lust mehr hat. Jedenfalls würde ich es so machen und mich nun nicht gleich trennen...

Beitrag von miriam2010 27.01.11 - 15:23 Uhr

Hallo,

hat dein Freund vielleicht Stress in der Arbeit oder belastet ihn etwas anderes?
Bei meinem Freund ist es auch so, wenn er viel Stress in der Arbeit oder im Studium hat, dann hat er nicht so viel Lust, wenn das alles vorbei ist haben wir wieder öfter Sex.

Mach dir keine Sorgen!

LG Miriam

Beitrag von lagefrau78 27.01.11 - 15:30 Uhr

Naja, ich weiß nicht.

Ich sehe ein, dass es ein Problem ist, wenn der eine Partner wesentlich weniger Sex will als der andere, und 2x im Monat finde ich auch schon arg wenig.

Deswegen gleich von Trennung zu sprechen find ich von meinen Vorrednern etwas überzogen, vor allem, weil Du schreibst, Ihr führt ansonsten eine gute Beziehung.

War es denn schon immer tendentiell wenig? Erzählt er irgendwas von früheren Beziehungen? Manchmal können hinter einer plötzlich eingeschränkten Libido auch ernste gesundheitliche Probleme stecken.
Sprich mit ihm über das Problem, dass Du damit hast, vielleicht könnt Ihr gemeinsam Lösungen finden. Möglicherweise kann und will er an sich arbeiten, dass er mehr Lust bekommt, vielleicht ist er auch bereit, Dich anderweitig zu befriedigen, etc.
Das halte ich für hilfreicher als so'n Blödsinn wie Dessous, ihn nackt erwarten, Hotelwochenenden usw. Das wird wohl eher nicht soviel bringen sondern ihn noch mehr unter Druck setzen.

Es gibt halt Menschen, die brauchen weniger Sex als andere. Die Frage ist, wie man sich in der Beziehung darüber verständigt und ob man bereit ist, aufeinander zuzugehen. Wenn man feststellt, dass man nicht auf einen Nenner kommt und eben nicht bereit ist, sich dem anderen anzunähern, hat die Beziehung möglicherweise wirklich keinen Sinn mehr.
Aber bitte nicht wegen zu wenig Sex trennen, wie mein erster Vorredner empfiehlt #klatsch. Das wäre nun wirklich kindisch.

Viele Grüße und alles Gute!

Beitrag von jessiy 27.01.11 - 15:40 Uhr

Ich hab grad schon Panik bekommen!

Ich sehe nämlich auch kein Ende unserer Beziehung "nur" wg. der Bettgeschichte.
Ja er hat einen anstrengenden Job- fährt morgens um sechs aus dem Haus und ist abens um sechs erst wieder da.

Und ich merke auch, dass wenn wir Urlaub haben, dass er dann entspannter ist und es auch besser klappt.

Und ja er ist auch ein Mensch, der schon immer nicht sehr viel Sex brauchte.

hmmmm vielleicht sollte ICH mal nein sagen, aber ich denke, dass ist dann ein übler Kreis :-(

- Reden versuche ich auch oft mit ihm, aber er kann nicht gut über Gefühle, Wünsche usw. sprechen - warum auch immer :-(

Danke

Beitrag von miriam2010 27.01.11 - 15:49 Uhr

Hallo,

sag nicht aus trotz einfach NEIN, sondern wirklich nur wenn du grad wirklich keine Lust hast.
Machst euch einen angenehmen Abend wo du ihn massierst, und ihn verwöhnst wo er sich entschpannen kann und den Kopf frei bekommt.
Sei nicht zu aufdringlich.

LG

Beitrag von quasiratlos 27.01.11 - 15:52 Uhr

Ich empfehle dir mal den Club "Frust statt Lust"...da geht es vielen so wie dir.

Mein Freund ist übrigens auch so einer wie deiner, nach über einem Jahr Sexflaute hat es mir super gereicht und ich hab ihn sehr direkt und sehr offen darüber angesprochen...nun ist sicherlich nicht alles wieder perfekt, aber dass ich mich als Partner auch nicht immer zurücklehen kann mit "ich hab keine Lust" oder "du setzt mich unter Druck" hat er mittlerweile auch verstanden.

Und ja, es gibt Menschen, die sich "nur" wegen Sex trennen, denn es ist verletztend, wenn man immer wieder abgewiesen wird, egal ob Mann oder Frau!

Beitrag von lagefrau78 27.01.11 - 15:55 Uhr

"Ja er hat einen anstrengenden Job- fährt morgens um sechs aus dem Haus und ist abens um sechs erst wieder da.

Und ich merke auch, dass wenn wir Urlaub haben, dass er dann entspannter ist und es auch besser klappt."

Dann ist es doch klar, oder...?

Vielleicht könnt Ihr Euch unter diesen Umständen Zeiten schaffen, wo Ihr beide entspannt und terminfrei seid, am Wochenende oder so? Und dann mal schauen, was geht... ;-)
Dass er neben seinem ohnehin schon sehr vollen Terminkalender nicht auch noch lange Gespräche über seine Gefühle etc. sprechen will, ist blöd, aber verständlich.
Nehmt Euch Zeit füreinander, und dann sagst Du ihm, was *Du* Dir vorstellst - da muss er ja nicht viel reden, nur was draus machen... ;-)
Mehr kann ich Dir nicht raten, ich kenne ihn ja gar nicht. Aber für mich klingt es nicht, als wäre Eure Beziehung kurz vorm Scheitern.


Beitrag von aquarius61 27.01.11 - 15:41 Uhr

Du solltest shcon genau lesen was sie schreibt:
..darauf angesprochen etc ... und dann einfach keine Lust!
Ja was heißt denn das? Denk doch mal nach!
Er findet sie nicht mehr anziehend oder sexuell begehrenswert!
Toll oder!
#winke

Beitrag von lagefrau78 27.01.11 - 16:02 Uhr

Danke für Deine Hilfe. #blume

Ich habe sowohl gelesen, nachgedacht, als auch meinen eigenen Text nochmal gelesen. Das solltest Du auch mal tun. Das hilft, peinliche Rechtschreibfehler zu vermeiden und lässt genug Zeit, über das eigentliche Problem nachzudenken, bevor man vorschnelle Schlüsse zieht.

Aber im Prinzip klingt Deine "Lösung" sehr einleuchtend. Wenn mein Mann demnächst auf mehrmalige Nachfrage nicht mit mir schlafen will, verlasse ich ihn. Denn offenbar steht er dann nicht mehr auf mich.

Meine Güte, werd erwachsen!

Beitrag von morgause 27.01.11 - 16:08 Uhr

Hallöchen,

also ich finde es mal gut, dass die Männer ihre Meinung dazu sagen.

Sie machen das ja nicht ohne Grund und werden ihre Erfahrung damit haben! #pro

Natürlich ist es schwer für dich, das so zu akzeptieren aber vielleicht steckt doch mehr hinter der Geschichte als du jetzt sehen möchstest.

Da helfen nur ehrliche Worte!

Ich wünsch dir ganz viel Glück #klee, dass die Männer sich bei deinem Partner täuschen und er wirklich nur Stress hat.

lg morgause

Beitrag von aquarius61 27.01.11 - 16:22 Uhr

Muss darauf schon nochmals antworten ..
Wenn mich meine Partnerin dazu befragen würde warum ich keinen Sex mehr möchte und ich würde ihr sagen müssen: "Ich habe keine Lust" -ohne auch zu sagen warum und wieso (Stress etc) - ja was heißt denn das? Doch nur das sie mir sexuell mich nicht mehr zusagt -oder eben sie mich nicht mehr erregt!
Ich finde es aber auch unmöglich seitens ihres Partners dieses Verhalten. Man kann doch auch als Mann darüber sprechen und seiner Partnerin sagen was Sache ist und was fehlt um wieder es passend zu machen!
Und zur Dame, die meint ich sollte erwachsen werden - nun wer wohl da noch einige Jahre braucht bis auch sie genug Erfahrungen gesammelt hat und erwachsen sein wird!

Beitrag von lagefrau78 27.01.11 - 16:34 Uhr

"Und zur Dame, die meint ich sollte erwachsen werden - nun wer wohl da noch einige Jahre braucht bis auch sie genug Erfahrungen gesammelt hat und erwachsen sein wird!"

Kindisches Benehmen hat leider kein Verfallsdatum... ;-)

Es tut mir leid, wenn ich Dir zu nahe getreten bin, aber ich finde Deine Antwort einfach sehr einseitig und überhaupt nicht hilfreich. Wahrscheinlich fehlt mir einfach die Erfahrung.

Nur mal angenommen, dem Partner der TE fehlt gar nix - der will einfach nicht. Die Gründe dafür mögen für ihn auch völlig im Dunkeln liegen. Es muss überhaupt nicht bedeuten, dass sie ihn nicht mehr erregt. Und dann? Trennen weil er es momentan nicht bringt? #kratz

Also ich weiß nicht. Aber vielleicht sehe ich in 30 Jahren klarer.

Beitrag von aquarius61 27.01.11 - 16:48 Uhr

Nun Deine Meinugn hinsichtlich kindischen Benehmen werde ich nicht komentieren -ist mir zu seicht!
Aber grundsätzlich zur Thematik - ich nehme schon an das die beiden sich sehr wohl ausführlich besprochen haben -denn die Aussage von "keiner Lust" die kam ja nicht von ungefähr und wenn dies der Grund ist - ja nun???
Ich denke in einer Partnerschaft die funktioniert, da könnte man auch über Probleme wie Stress oder ev. Gesundheitsprobleme doch sehr wohl sprechen!
Wenn dies einmal vorkommt das man keine Lust hat - nun o.k. - ist verständlich -aber hier kann man doch sehr wohl annehmen das dies sehr oft vorkommt !
Will sie ihr weiteres leben mit dieser "Unlust" leben????
Schöne Aussichten!
Wohlgemerkt -ich gehe davon aus das man in einer Partnerschaft auch miteinander über seine Problem spricht!
#herzlich

Beitrag von mahaluma 27.01.11 - 16:59 Uhr

Ich hab auch einen Mann, der nicht so ist, wie es über Männer in Büchern steht. Manchmal fühl ich mich schon unattraktiv deswegen, aber er ist einfach so, das hat nichts mit mir zu tun.
Das Schöne ist, dass ich mit ihm drüber reden kann. Dann kommt zwar manchmal dabei raus, dass er nur um meinetwillen mit mir schläft und damit komm ich auch noch nicht so prima klar, aber wir können drüber reden.
Und das mit dem Stressfaktor kann ich bestätigen. Grad ist Prüfungszeit...

Beitrag von aquarius61 27.01.11 - 17:03 Uhr

Siehste - Ihr redet darüber und kommt auf einen Konsens -
und es gibt ja genug Gründe für eine ev. Unlust!
und ich denek dann kann man damit umgehen -Lösungen finden ..
Aber den Partner einfach so im unklaren lassen -ja wohin führt dies denn dann?
#winke