Nach Geburt meiner Tochter bin ich staendig krank...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von littlepetal 27.01.11 - 15:02 Uhr

... weiss jemand von euch, wie ich mein Immunsystem wieder aufbauen koennte? Seit der Geburt im Oktober habe ich staendig irgendwelche Infekte. Davor war ich ein kerngesunder Mensch. Ich habe gehoert, Schuettlersalze sollen helfen. Weiss jemand, wie das funktioniert oder was ich sonst noch tun kann?

Beitrag von bibuba1977 27.01.11 - 15:07 Uhr

Hi,

ich kann dir das Aufbaumittel nach Stadelmann empfehlen. Gibt es online bei der Bahnhofs-Apotheke in Kempten.
Mir ging es so seit Beginn meiner SS mit der Kleinen. Meine Hebamme hat mir das Aufbaumittel empfohlen. Nehme es jetzt noch in der Stillzeit und mir geht es seitdem deutlich besser. Fühle mich auch nicht mehr ständig so müde.

Die Salze heißen übrigens SchüSSlersalze. ;-)

LG
Barbara

Beitrag von littlepetal 27.01.11 - 15:44 Uhr

Oh! Schuesslersalze, natuerlich!! ;-)

Danke fuer den Tipp!

Beitrag von lienschi 27.01.11 - 16:50 Uhr

huhu,

mir hat das Weleda Aufbaukalk 1 und 2 gut geholfen.

https://www.medikamente-per-klick.de/shop/suche.html

lg, Caro

Beitrag von waage83 27.01.11 - 18:33 Uhr

Hi,
Globuli Echinacea C30 und da am Tag 2x3 genommen. Hab ne bekannte der habe ich das empfohlen und hat geholfen.
Schüsslersalze bin ich kein fan, wenn du sie nehmen willst geh dann lieber zu nem Heilpraktiker oder Osteophaten.

Ich war vor geraumer Zeit auch immer wieder mal krank aber seitdem ich Barfuß laufe (über 5 J) bin ich weniger krank. Einmal im Jahr Nebenhöhlen in der Winterzeit und sogar der Noro-virus war bei mir im letzten Jahr bei weiten ned so schlimm wie beim rest der Familie.
Blasenetnzündung?? Seit 7 J keine mehr gehabt und gut für den rücken ist es auch.

Mfg

Beitrag von serafina.nr.1 27.01.11 - 19:06 Uhr



ich sag dir mal einfach was ich immer mache!!!
wenn ich ein baby bekomme!!!!:-)
wenn du stillst, viel trinken.
für die guten nerven vitamin b pulver ( schmeckt grässlich, macht aber milch und ist nicht soooo schlecht mit viel kakao) in milch mit kakao eingerührt...mit strohhalm trinken :-)
für die immunabwehr ascorbinsäure ( reines vitamin c) in der apotheke ein kleines döschen kaufen, messerpsitze in tee, mit viel zitrone oder orange reingepresst und mit honig abschmecken.#tasse
ansonsten zur wundheilung arnica D30 nehme ich immer vor und nach dem kaiserschnitt- man sieht meine narben kaum-hilft gut beim heilen- nur ein hauchdünner feiner weisser unsichtbarer strich!!
ein paar mal täglich nehmen....;-)
bei entzündung der brust beim stillen ( rötung der brustwarzen, rissen etc.)
rathania bzw. krimeria driandra, ist ein homöopathisches kügelchen davon alle halben stunden fünf bis die beschwerden weg sind.
sonst fällt mir nix mehr ein!!!

liebe grüsse von serafina!!!

Beitrag von claerchen81 27.01.11 - 21:07 Uhr

Hi,

du kannst sowohl Schüssler Salze als auch Globuli, Aufbaumittel nach Stadelmann oder einfach Vitamintabletten von Doppelherz (billig bei DM/Rossmann o.ä.) versuchen - es kann helfen, muss aber nicht.

Ich war nach meinem 1. Kind auch ständig krank, es war einfach der Stress, die Umstellung, das Stillen uvm. Hat sich nach ca. 1,5 Jahren eingependelt. Jetzt bin ich gar nicht mehr krank, auch beim 2. nicht.

Es ist eine wahnsinnige Umstellung, ein Kind zu bekommen. Es ist kein Wunder, dass der Körper davon gestresst ist. Lass dir Zeit. Aber ein wenig Vitamine können nicht schaden ;-)

Gruß, C.