Kaiserschnitt oder normale Geburt???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sumsum888 27.01.11 - 16:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nun muss ich mich mal an Euch wenden, denn seit dem ich diese Woche die Entbindungssstation im KH gesehen habe, habe ich solche Angst #zitter normal zu entbinden. Sicherlich auch aus der Angst heraus, dass ich es körperlich nicht schaffe. Ich habe einen Herzfehler und Bluthochdruck.

Was würdet Ihr mir raten?

Ich freue mich über Eure Meinungen! Vielen Dank!

GGLG Andrea #winke

Beitrag von jwoj 27.01.11 - 17:02 Uhr

Ohne Herzfehler und Bluthochdruck würde ich jeder Frau dazu raten normal zu entbinden und auch zu versuchen ein normales Gefühlsverhältnis zu einer natürlichen Geburt aufzubauen. Sie gehört zur Schwangerschaft wie alles andere.

Mit Herzfehler und Bluthochdruck allerdings würde ich dir eher raten dich mit den Ärzten des KH zu besprechen. Das kann man nicht als Laie bewerten.

Ich kann dir nur mitgeben, dass man in die Geburtssituation hineinwächst. Für mich war es ein sehr schönes Erlebnis meine Tochter natürlich auf die Welt bringen zu dürfen.

Viele Grüße und alles Gute!#winke

Beitrag von angeldragon 27.01.11 - 17:03 Uhr

kann dir nichts raten als ich den KS angeschaut hab ist miene panik auch nur noch größer georden hab jeden tag mehr angst und sage mir nur immer wieder es gibt die pDA es gibt die PDA #schwitz#schwitz

Beitrag von verheiratet22 27.01.11 - 17:03 Uhr

hallo,
bin zwar kein arzt, aber denke das wenn du es mit dem herz hast und bluthochdruck, das da vllt. ein ks besser wäre...

denk ich mir mal...

vllt. haste glückund jemand andrres hier hat das gleiche prob und kann dir besser auskunft geben...

auf jedenfall wünsche ich dir alles gute

Beitrag von uta27 27.01.11 - 17:03 Uhr

Wenn Dein Körper es zugelassen hat, zu empfangen und das Kind in Dir hat wachsen lassen, dann währe es sehr unsinnig, wenn er keine Geburt zulassen würde!

Guck Dir nicht solche Sendungen an, lese lieber schöne Geburtsberichte!
Buchempfehlung:
Luxus Privatgeburt, Hypnobirthing, Leboyer, "Es ist nicht egal, wie wir geboren werden"(Michel Odent)
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von neomadra 27.01.11 - 17:07 Uhr

hey andrea - ich würde in jedem fall diese angst mit deiner gyn bzw dem kkh besprechen.
ein herzfehler und bluthochdruck ist nicht ohne, daher würd ich lieber mal einen experten zu rate ziehen, der dir empfehlen kann, welche art der entbindung für dich die bessere ist.

Beitrag von butter-blume 27.01.11 - 17:09 Uhr

Hallo,

ich kann dir leider nicht so richtig raten was du am besten machst.
Im Normalfall würde ich immer zu einer spontanen Geburt raten, aber ich weiß natürlich nicht, wie dein Herzfehler dich beanspruchbar macht...

Ich denke diese Entscheidung muss ein Arzt treffen. Und wenn er dir grünes Licht für eine normale Geburt gibt solltest du es - meiner Meinung nach - auf jeden Fall so probieren.

Ich hatte einen Not-KS beim 1. mal und fand es wirklich schrecklich!

LG Butter-blume

Beitrag von sumsum888 27.01.11 - 17:38 Uhr

Huhu,

vielen Dank für Eure Meinungen. Ich denke, ich sollte wirklich nochmals mit einem Arzt darüber reden.

GGLG Andrea

Beitrag von evileni 27.01.11 - 18:00 Uhr

Wenn man gesund und fit ist, käme für mich immer nur eine normale Geburt in Frage, weil das Baby meiner Meinung nach den Geburtsvorgang für einen guten Start braucht. Wenn du aber Probleme mit dem Herzen und Bluthochdruck hast, würde ich mich vom Arzt beraten lassen. Ich hab viel mehr Angst davor, dass mein Kleiner sich nicht dreht und ich einen KS kriege. Und das, obwohl ich beim ersten Kind eine Horrorgeburt hatte. Es gehört aber halt dazu.