Hüsterleinchen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wir3inrom 27.01.11 - 17:14 Uhr

Hallo zusammen!

Merle hat seit heute Morgen einen Husten.
Naja, eher ein Hüsterleinchen.
Es hört sich ein bisschen so an, als würde sie nießen wollen, stattdessen aber husten.

Der Husten ist trocken und sie hustet auch nur etwa 1x in der Stunde.
Zum Kinderarzt will ich noch nicht, da hier immer sofort mit Antibiotikum gewunken wird und ich das bei einem einfachen Husten nicht einsehe.

Aber.
Ignorier ich den Husten einfach und warte ab, dass sich das von alleine gibt? (war bei meinem Großen immer so..)
Geh ich doch zum Arzt, um sie abhören zu lassen?
Es rasselt nicht, ich höre so von außen keinen Schleim, der Husten ist richtig trocken.

Kann ich mit Hausmittelchen was machen?
Mir wär jetzt nur genügend Luftfeuchtigkeit eingefallen, macht das Sinn? (nasse Handtücher im Schlafzimmer und so).

Wäre für Tips und Hilfe wirklich dankbar!

LG aus Italien
Simone mit Merle (20 Wochen)

Beitrag von thalia.81 27.01.11 - 17:21 Uhr

Hallo,

immer und überall liest man ja "Mit Husten sofort zum Arzt". Und was ist das Ende vom Lied? Ein leicht erkältetes Baby sitzt mit richtig kranken Kindern im Wartezimmer und holt sich dort erst richtig was weg. So zumindest meine Erfahrung.

Ergo: Wenn es in deinen Augen nichts Großes ist, würde ich nicht zum Arzt gehen. Was könnte er dir aufschreiben? Hustensaft, Antibiotikum...

Wenn sie aber beim Husten bricht, Fieber bekommt, es schlimmer wird, würde ich den Arzt aufsuchen.


Was du probieren könntest wären Monapax und Sambucus nigra D6.


LG
Thalia, die JETZT nicht mehr wegen ein bisschen Husten zum Arzt gehen würde #klatsch

Beitrag von viola86 27.01.11 - 18:06 Uhr

Hallo,

also unsere Maus hatte auch mal so einen leichten Husten und wir haben das genauso gesehen wie Ihr... Ich habe ihr dann einen Hustensaft aus Kandiszucker und Zwiebeln gemacht, klar sollten die kleinen nicht so viel von bekommen, aber in meiner Familie hat das auch jeder von kleinauf bekommen. (und wir leben auch noch) Es hat bei ihr gut geholfen, da es wie ein sirup auf die rauen Stellen im hals sehr beruhigend wirkt... Probier es mal aus Rezepte findest du überall im Internet, wenn nicht Frag mich einfach nochmal...

Lg
Viola86 und Mia 6 Monate

Beitrag von magnoona 27.01.11 - 20:30 Uhr

was bei uns immer super geholfen hat: einen großen Topf mit kochendem Wasser und Thymiantee ins Zimmer. Das ist dann wie dauerinhalieren und nimmt den Hustenreiz. Wenn sie es toleriert, warme Umschläge auf die Brust, Kopfteil vom Bett erhöhen und tagsüber viel raus...ich würde nicht sofort zum Arzt, aber bei Verschlechterung schon schnell handeln, sind ja noch arg klein!
Bei Noah ging es innerhalb von einem Tag, dass es ihm viel schlechter ging, da hab ich mir dann aber die Frage ob Arzt oder nicht auch nicht mehr gestellt. Er war aber auch kleiner. So lange sie nur so selten hustet und kein Fieber hat und nicht beeinträchtigt ist, sprich trinken und schlafen kann, kannst du wohl getrost abwarten.
Gruß S.