Keiner fragt ob ich Sternchenmami sein will :(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von aiylana 27.01.11 - 17:14 Uhr

Hallo ihr Lieben ...

3 Monate ist es her.
Mein Freund und ich haben es fast 1 Jahr versucht, dann endlich der positive Test. 3 Wochen später habe ich mir eine Wohnung angesehen, als ich dann wieder nach Hause kam, merkte ich schon, dass erwas nicht stimmt. Auf der Toilette sah ich, dass ich Blutungen hatte. Sofort habe ich meinen FA angerufen und bin auch sofort in die Praxis gefahren. Da erst erfuhr ich, dass ich Zwillinge im Bäuchlein hatte. An diesem Tag verlor ich das erste Kind. Mein FA überwies mich sofort ins KH. Leider hatte er keinen Dienst, da es Wochenende war und ich musste mich mit dem Arzt aus dem KH zufrieden geben. Am Morgen des 31.10.10 (2 Tage später) musste ich morgens zur Ultraschall untersuchung. Ich war so froh als ich mein kleines auf dem Bildschirm sah. Es ging ihm gut. Abends wurde ich nochmal zur Untersuchung gebracht. Da sagte mir der Arzt aus dem KH, dass die SS beendet sei und er sofort mein Kind rausholen muss. Ich saß alleine auf diesem Stuhl und wusste nicht was ich tun sollte. Als mein Freund von der Arbeit kam, wurde ich schon in den OP geschoben. Innerhalb 20 Minuten war ich nicht mehr Schwanger, und mein Kind war ... weg.
1 Woche später rief mich mein FA an und teilte mir mit, dass die Laborergebnisse da waren. Die Plazentawerte waren völlig ok und die Werte des Embryos stimmten auch. Meine FA versuchte mir beizubringen, dass der Arzt im KH sich geiirt haben musste.

Noch heute, nach fast 3 Monaten bin ich immernoch fertig mit den Nerven.
Ich kann es einfach nicht ertragen, wenn ich kleine Kinder sehe oder Frauen mit den Kinderwagen.

Wie habt ihr das geschafft?






Aiylana mit #stern (6. SSW) im #herzlich

Beitrag von honeyfoot 27.01.11 - 18:18 Uhr

OH MEIN GOTT!!!!

Lass dich bitte erstmal ganz ganz fest in den Arm nehmen!!! Es tut mir so unsagbar leid, dass dir das passiert ist!!! Und ich will auch garnicht lange auf dem Arzt rumtrampeln (obwohl mir schon sehr danach wäre) aber ich denke, das zieht dich vielleicht noch mehr runter...

Wie weit warst du denn schon in der Schwangerschaft? Wie kam der Typ denn auf so ne seltsame Idee... Unbegreiflich!!!

Ich habe meinen zweiten Sohn in der 37 SSW Anfang August still geboren und wurde erstaunlicherweise Ende Nov wieder schwanger. Anfang Januar war unser Wunder vorbei, das kleine hatte keine Herzaktivität und ist auch nicht mehr gewachsen...

Leider kann ich dir nicht sagen, wie man es schafft trotz Fehl- oder Totgeburt anderen Müttern oder Schwangeren zu begegnen. In meinem Umfeld sind 80% Schwanger oder haben Babys unter nem Jahr und ich kann sie im Moment alle nicht sehen...
Aber ich hoffe, die Zeit wird eine Lösung mit sich bringen.
Schau auf dich und auf das was dir gut tut!!! Das ist da allerwichtigste!!! Auch wenn andere es nicht verstehen werden!!! Du, dein Körper und deine Seele müssen heilen, alles andere steht hinten an.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen

Drück dich nochmal fest!!!

LG

honeyfoot

Beitrag von lieke 27.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

das ist ja eine traurige aber auch sehr undeutliche Geschichte. Warum MUSS das "Kind" sofort herausgeholt werden? Hast du zugestimmt? Warum überhaupt eine 2.Untersuchung am selben Tag? War vorher schon etwas auffällig?
Komisch finde ich auch, dass dein FA dir jetzt sagt, dass die SS wahrscheinlich intakt war. Das kann er ja nicht wissen. Bei einer MA können die Laborwerte ganz normal sein, deshalb heisst es ja missed Abortion, weil der Körper es nicht merkt. Man merkt es, wenn man zufällig einen US bekommt.
Merkwürdig!

Wie man damit umgeht...komt darauf an, was für ein Typ du bist. Entweder du gehst mit deinen Frage noch mal zu den betreffenden Stellen und suchst Antworten, oder du gehst weiter in deinem Leben und tust das vielleicht mit einen neuen Arzt. Willst du wieder ss werden?

Was andere Schwangere angeht...wenn es ganz schlimm ist, versuch den Blick woanders hin zu richten. Ich habe mir manchmal gesagt "das sehe ich jetzt nicht". Ansonsten habe ich versucht, mir bewusst zu machen, dass man auch bei anderen Schwangeren nicht weiss, was dort für eine Geschichte dahinter steckt. Wenn "alle anderen" nicht schwanger wären, würdest du dein Kind auch nicht wieder bekommen. So ist es, du musst damit leben.
Dass deine Trauer hoch kommt, wenn du durch andere mit deinem Verlust konfrontiert wirst ist normal. Mit der Zeit kann man aber solche Situationen besser meistern. Wieviel Zeit das braucht ist individuel.

Mein Sohn ist in der 30.SSW verstorben. Es tut mir heute noch ein bisschen weh, wenn ich unbesorgte Schwangere sagen höre, "12 Wochen sind geschafft, jetzt kann ja nichts mehr passieren". Ich kenne auch Frauen mit 4 Kindern ohne eine einzige FG. Das hätte ich auch gerne gehabt, aber was nützt es? Ich kann dorthin schauen, ich kann aber auch zu den Frauen schauen, die gar kein Kind haben, nicht ss werden können etc. Konzentrier dich auf dein Leben, die Chance, dass du noch Mutter wirst ist riesengroß!

Ich wünsche die alles Gute!