Babyphone für euch ein muss?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von caetchen 27.01.11 - 17:20 Uhr

hallo also ich mochte nie babyphones und da ich die kleine bei mir imn bett haben werde und ich sonst vorhabe sie immer bei mir zu haben bzw. der papa sie hat, mchte ich eigentlich keins haben...mir ist nur aufgefallen das ja wirklich fast alle eins haben wann braucht ihr das denn wirklich und meint ihr es geht auch gut ohne?

würde gerne drauf verzichten aber bin gerade so unsicher#zitter

Beitrag von majleen 27.01.11 - 17:23 Uhr

Ich hab zwar noch keine Kinder, aber ich bin auch ohne eins groß geworden :-p

Früher gabs auch keine und es ging auch. Wenn du keins möchtest, ist das doch ok.

Beitrag von maari 27.01.11 - 17:36 Uhr

Mein Kind ist zwar noch nicht da, aber ich denke mir das folgendermaßen: Die ersten Monate werden wir wohl eher kein Babyphone brauchen, da das Kind dann eigentlich immer bei einem von uns ist. Aber irgendwann (!) möchte ich auch mal wieder abends mit meinem Schatz gemütlich im Wohnzimmer sitzen und z.B. fernsehen wenn das Kind schläft - was es dann hoffentlich im OG entweder in seinem oder unserem Schlafzimmer tut. Und da uns dann 1 Stockwerk sowie 2 Türen "trennen" werden wir dann ein Babyphone haben. Bei allen unseren Bekannten mit Kind(ern) war das Ding jahrelang im Einsatz und es scheint uns eine sinnvolle Investition zu sein.

LG Maari (19. SSW)

Beitrag von kleinemiggi 27.01.11 - 17:36 Uhr

Ich habe auch kein babyphone.
Ich habe eine richtige Kamera mit Monitor.
Der Grund dafür ist, dass wir auf 2 Etagen wohnen und das kinderzimer ist unten. so kann ich sie sehen, wenn sie schläft. oder wenn die maus oben im laufstall spielt und ich unten wäsche mache oder duschen gehe...

man kann das kind ja nicht immer überall mithinnehmen :-)

Beitrag von canadia.und.baby. 27.01.11 - 17:37 Uhr

Als sie noch bei uns im schlafzimmer geschlafen hat , hatten wir es an wenn wir noch im wohnzimmer waren, um sie zu hören.

Seit sie 6 Monate ist schläft sie in ihrem Kinderzimmer, ihre tür ist zu (wegen dem Kater) , dem entsprechend haben wir da das Babyfone , damit wir sie hören.

Beitrag von valeska1979 27.01.11 - 17:38 Uhr

#winke....hier!

Wir hatten auch keins. Fand ich total unnötig.

Wir haben ein Haus (obens schlafen, unten wohnen)und einen großen Garten und ich hatte nie das Gefühl, dass ich sowas benötige.

Wenn er geschlafen hat, hab ich dann immer mal nachgeschaut und wenn ein Baby schreit, dann hört man das auch ohne Babyphon.

Und ich weiß nur, dass meine Freundinnen (alle mit Babyphon) innerlich viel nervöser waren und ständig auf dieses "Mistding" geschaut haben und bei jedem Mucks losgerannt sind.

Viele Grüße

Beitrag von bambi85 27.01.11 - 17:49 Uhr

Wir hatten auch nie ein Babyphone. Er hat tagsüber immer in seinem stubenwagen im wohnzimmer geschlafen und nachts neben uns in seinem bett. damals hatten wir noch eine zwei zimmer wohnung da hat er sowieso bis zu seinem 2. geb. bei uns mit im zimmer geschlafen. dann sind wir umgezogen und hat in seinem eigenen zimmer geschlafe. er war alt genug bzw. konnte selbstständig zu uns laufen wenn etwas ist.
diesmal werden wir es auch so machen dass das baby tagsüber im wz schläft und nachts neben uns ins seinem bettchen. unsere wohnung ist aber auch überschaubar mit 3 zimmern.

Beitrag von solymar 27.01.11 - 17:55 Uhr

Also ich glaube es kommt immer auf die Umstaende an. Wir hatte ein Babyphone bei Amelia, es aber letztendlich nie benutzt und nun bei unserem 2. Wuermchen werden wir uns keins mehr anschaffen. Unser Haus ist allerdings auch nicht zweistoeckig und wenn das Baby bei uns oder in seinem Zimmer schlaeft bleibt die Tuer angeleht und wir schauen regelmaessig nach ob alles o.k ist. Wenn man nun aber in einem z.B zweistoecking Haus lebt wo einen auch noch ein paar Tueren vom Babyzimmer trennen kann ich mir durchaus vorstellen dass es eine sinnvolle Investition sein kann.

LG

Silvia

Beitrag von caetchen 27.01.11 - 18:23 Uhr

Dankeschön für die Antworten!:-) Ich denke ich werde mir erstmal keins kaufen. Falls ich irgendwann merke das ding wäre jetz doch ganz praktisch kann ichs ja immer noch kaufen:-) und dann gibts ja bestimmt schon wieder noch bessere und günstiger:-)

Eure Antworten haben mir sehr geholfen! Fühle mich jetzt gelassener:-) Nur alle haben immer so komisch reagiert wenn ich sagte das ich keins will^^

Beitrag von simplejenny 27.01.11 - 19:52 Uhr

Nene lass dich nicht beirren. Wir haben ne Wohnung, da braucht man meines erachtens kein Babyphone. Es kommt bissl auf die Umstände an, aber an sich gehts auch ohne. Die Ökotest findet diese Babyphone übrigens alle samt nicht so dolle, wegen der starken Strahlung. Teilweise strahlen diese Dinger mehr als ein Schnurlostelefon. Das muss nicht sein, wenn auch anders geht.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von funkeline1976 27.01.11 - 18:32 Uhr

Wir werden auf jeden Fall eins kaufen, in Kombi mit der Matte.

Unser Kind soll von Beginn an im eigenen Zimmer schlafen. Und das ist im 1. OG und das Wohnzimmer ist im EG

Beitrag von shoern 27.01.11 - 18:37 Uhr

Ich war echt froh das ich eins hatte...kann dir das von Phillips AVENT empfehlen!!!

Beitrag von schwammerlkind 27.01.11 - 19:23 Uhr

Wir haben eins. Und ich möchte es nicht hergeben.
Mein Sohn wird am Sonntag 7 Monate und geht zwischen 19 und 20 Uhr in sein Bett. Da brauchen wir es schon. Wenn wir Abens mal weggehen, dann steht das Babyphone unten bei meinen Eltern. Da geht es auch nicht ohne. Und nachts wenn er in seinem Zimmer und wir um Schlafzimmer sind, brauchen wir es auch. Auch wenn er seinen Mittagschlaf macht und ich draussen bin (im Sommer) oder mit dem Hund draussen bin, nehm ichs mit.

Also ohne ginge bei uns überhaupt ned, wüsste nicht wie #kratz


LG Schwammerlkind

Beitrag von thalia.81 27.01.11 - 20:33 Uhr

Wir haben unseres erst seit wenigen Wochen im Einsatz.

Nachts schläft Paul (5 Monate) im FB, da brauche ich keines. Mittags stille ich ihn manchmal im Bett in den Schlaf, dann mache ich es an, aber wirklich nötig wäre es nicht. Würde ich die Tür angelehnt lassen, würde ich ihn auch hören. Außerdem kann ich die Uhr nach ihm stellen ;-)


LG
Thalia, die gerade das Babyphone anhat ;-)

Beitrag von huhn1 27.01.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

also am Anfang brauchte ich auch keines (hatte zwar eins, aber nicht in Benutzung). Später dann, so mit ca. 6 Monaten, haben wir unsere Tochter damals ins Kizi "verfrachtet". Nun ja, mein Mann ist ein Schnarcher und ich benutze Ohrstöpsel - ich habe meine Tochter schlicht nicht gehört, wenn sie geschrien hat. Trotz Wand an Wand vom Kizi zum Schlafzi.

Jetzt bekommen wir wieder ein Kind und dieses wird die ersten Monate wieder im SChlafzimmer schlafen, bis es durchschläft. Erst dann wird sie auch ins Kizi kommen, damit unsere ältere Tochter schlafen kann. Also brauchen wir die nächste Zeit auch wieder kein Babyphon. Wir haben aber noch unser altes, dieses ist sowieso fast 4 Jahre im Dauereinsatz gewesen und erst vor 1 Jahr weggekommen. (unsere Tochter hat erst durchgeschlafen, als sie 4 Jahre war).;-)

Beitrag von lienschi 27.01.11 - 20:40 Uhr

huhu,

wenn du ohne voraussichtlich auskommen wirst, ist das doch super...
wäre ja Blödsinn, wenn du viel Geld für ein gutes Babyphone ausgibst, dass du dann unbenutzt weiterverticken musst.

Wir brauchen unseres (Angelcare ohne Matte) täglich, da mein Zwerg schon immer nachts, mittlerweile auch tags, in seinem eigenen Zimmer schläft und wir wegen den Katzen die Türe zumachen müssen.

Wenn ich während seines Mittagsschlafes im Garten oder bei meinen Eltern auf der Terrasse unten bin, würde ich sein Schreien ohne Phone auch nicht hören, da sein Fenster genau in die andere Richtung raus geht.

Selbst wenn das Fenster zum Garten raus wäre würde ich ehrlich gesagt auch nicht warten wollen, bis er so schreit, dass ich es höre... wenn ich über´s Phone höre, dass er wach wird, gehe ich schon in sein Zimmer und hole ihn, noch bevor er das Schreien anfängt.

lg, Caro


Beitrag von pinklady666 27.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo

Wir hatten bei meiner Großen eines von Anfang an. Ich bin nie abends mit ihr zusammen ins Bett gegangen. Bzw. ich habe sie im Familienbett in den Schlaf gestillt und bin dann wieder ins Wohnzimmer zu meinem Mann. Wollte die Abende auch mal genießen.
Außerdem hatten wir auch die Angelcare Matten bei ihr im Beistellbett.
Auch zum Mittagsschlaf hab ich sie immer ins Bett gelegt und bin dann wieder ins Wohnzimmer wenn sie eingeschlafen war. Man hat ja doch einiges zu tun wenn das Kind mal schläft. Und ständig nachschauen gehen war mir doch zu blöd.
Später war es dann Gold wer wenn wir draußen im Garten gefeiert habe und die Maus schon im Bett lag. Oder wenn wir mal weggehen wollten, dann konnte sie in ihrer Umgebung schlafen und Oma und Opa haben eine Etage tiefer aufs Babyfon aufgepasst.
Marie ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und wir nutzen es immer noch täglich. Seit kurzem ohne die Matten (die waren eine prima Überwachung, da Marie schlafwandelt seit sie mobil ist).

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von haseundmaus 27.01.11 - 21:11 Uhr

Hallo!

Nachts bräuchten wir an sich auch keines, da unsere Zimmer im OG alle sehr nah beieinander sind und ich Lisa eigentlich auch so höre, wenn sie wach ist. Dennoch fühlte ich mich mit Babyfon immer etwas sicherer. Und am Tage wenn sie Mittagschlaf macht, hab ich das Babyfon im EG. Ich kann sie schlecht hören hier unten, deshalb brauche ich ein Babyfon.

Muss natürlich jeder selber wissen, wenn du jetzt meinst du brauchst keins, dann kauf auch erstmal keins. Kannst dich ja immer noch umentscheiden, wenn du meinst du brauchst doch eins.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von gingerbun 27.01.11 - 21:48 Uhr

wir haben nie eines gebraucht. find ich eher nicht so wichtig. ich höre ja wenn mein kind weint.

Beitrag von jule2801 27.01.11 - 22:51 Uhr

Hallo,

ich habe 4 Kinder und bis vor einer Woche nie ein Babyfon gebraucht. Als wir im Sommer ins neue Haus gezogen sind, habe ich dann doch eins gekauft, weil wir unten schlafen und die Kinder oben. Was habe ich in der ersten Nacht gemacht, als ich meine Kleine dadurch hörte - ich habe es im Tran ausgeschaltet und mich wieder hingelegt. Dann drang irgendwie an mein Bewusstsein, dass da tatsächlich ein Baby weint und ich war schlagartig wach. Seitdem habe ich - wie schon vorher erwähnt - es bis vor einer Woche nicht mehr benutzt und habe meine Zwerge immer gehört.

Jetzt benutze ich es mittags, wenn die Kleine schläft und die anderen oben spielen wollen. So kann ich die Zimmertür bei ihr schließen, die anderen können spielen und ich höre sie wenn sie wach wird.

Fazit: Ich brauchte es eigentlich nie, aber es kann schon ganz praktisch sein!

lg Jule!

Beitrag von hoffnung2011 28.01.11 - 07:27 Uhr

hehe, ja klar geht es ohne..

Bist du eine Erstmami, hast du nur eine Wohnung.. gehst du nie aus etc...dann warum soll man denn geld für sowas ausgeben..

Ich habe Kinder, wir haben ein Haus und auch das Baby schläft von uns getrennt bzw. ich bewege mich im Haus und das Baby schläft und dann ist es ein MUSS

Beitrag von angel11 28.01.11 - 07:46 Uhr

Hallo,
wir haben unser Babyfon nur ganz selten gebraucht! Wir haben alles auf einer Etage, so konnte ich auch ohne alles hören! Hab Nachts Schlafzimmer- und Kinderzimmertür nicht zu gemacht, war bei jedem Piep sofort hellwach!!

LG Angel