Virusgrippe - 6 Tage Fieber noch normal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von erzieherin 27.01.11 - 17:54 Uhr

Hallo, mein Sohn hat seit Freitag Fieber. Anfangs nur bis 38,5 Grad die letzten Tage immer bis knapp 40 Grad. Wir waren am Montag beim Arzt der meinte wir sollen im Fiebersaft geben ( der aber oft nicht hilft- bzw. nach 1h ist das Fieber immer noch nicht runter) und geduldig sein. Transpulmin zum einreiben und inhalieren und Prospan hat er gekriegt. Montag hatte er nur erhöhte Temperatur , Di,Mi wieder Fieber. Heute spielt er zum 1. Mal und steht auch auf. Er hat getrunken aber isst kaum was. Er wird 5 Jahre alt. Muss ich nochmal zum Arzt oder kann sich das so lange hinziehen?

Beitrag von anela- 27.01.11 - 18:06 Uhr

Unsere Tochter (4,5) hatte letzte Woche auch von DI-SO Fieber (grippaler Infekt). Sie hatte allerdings immer nur Abends/Nachts Fieber, tagsüber ging es ihr gut. Seit Samstag hat jetzt unser Sohn (17 Monate) Fieber etc. Heute geht es ihm etwas besser und er spielt auch mal.

Unsere Kinder fiebern eigentlich auch gleich recht hoch (über 39). Momentan geht das hier auch überall rum. Ich denke, wenn es ihm heute schon mal etwas besser geht, würde ich abwarten. Ansonsten ruf doch morgen beim KiA an und frag nach.

Beitrag von babydreamer 27.01.11 - 18:48 Uhr

Hallo,

also mein Sohn bekam letzte Woche Donnerstag abends Fieber bis 40,4 Fiebersaft schlug auch immer erst nach etwa 1 h an. er hatte schnupfen, husten, etwas durchfall + 1x erbrochen, schüttelfrost... freitag und am wochenende ging das fieber auch meist bis 40 ließ sich aber immer mit Fiebersaft senken. Am Montag waren wir dann noch wegen neuen Rezepten beim Kia, er diagnostizierte eine richtige Grippe, tja heute ist wieder Donnerstag und heute war der erste Tag wo mein Sohn kein Fieber hatte, nur noch etwas Husten und Schnupfen.
Die Ärztin meinte zu uns nur am Montag, wir sollen unbedingt anrufen, wenn sich das Fieber nicht mehr mit dem Fiebersaft senken lässt.
Gegessen hat mein Sohn die Woche auch nicht sehr viel aber ausreichend getrunken und das ist wichtig.

Morgen ist natürlich schon Freitag, also wenn er trinkt ist schon mal gut, ich würde gucken wie er sich morgen früh fühlt ob er aufsteht und spielt oder schlapp im Bett bleibt, danach würde ich an deiner STelle entscheiden ob du vorm Woe doch nochmal zum Kia gehst.

Gute Besserung #blume
LG
Martina

Beitrag von maschm2579 27.01.11 - 18:53 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte das vor zwei Wochen. Di-Do immer um 40 Grad und Freitag fieberfrei. Sa-So wieder Fieberfrei und Mo noch erhöhte Tempi. Ab Di war sie wieder top fit....

Einreiben mit Transpulmin würde ich nicht.

Zum Arzt auch nicht, sondern regelmäßig Nurofen Saft und ggfl etwas gegen den Husten. Gegen den Schnupfen habe ich Globoli gegeben, damit löst sich alles so super.

Gute Besserung

Beitrag von casssiopaia 27.01.11 - 19:01 Uhr

Magdalena hat letztes Jahr pünktlich zu ihrem 2. Geburtstag kurz vor Weihnachten Fieber bekommen. Sie war vormittags noch topfit und ist aus dem Mittagschlaf mit fast 40 Grad Fieber aufgewacht.

Sie hatte letztlich 8 Tage lang fast durchgehend über 39 Grad Fieber - trotz fiebersenkenden Medikamenten (Paracetamol-Zäpfchen und Nurofen-Saft). Dementsprechend war auch ihre körperliche Verfassung, das war keine schöne Zeit.
Nach 4 Tagen kam auch noch eine Bronchitis dazu, deshalb hat sie dann auch einen Antiobiotika-Saft bekommen, dazu schleimlösenden Hustensaft.

Angefangen hat bei ihr wohl alles mit einer Virusinfektion, die dann in eine bakterielle Infektion übergegangen ist (hat ein Bluttest bei der KiÄ ergeben).

Wir waren insgesamt 3 mal beim KiA und 1 mal im Krankenhaus (war ja über Weihnachten, am 2. Feiertag waren wir dann im KH). #schwitz

Letztendlich kann ich also sagen, dass eine Woche Fieber durchaus mal vorkommen kann. Bei der langen Zeit würde ich aber definitiv zum Arzt gehen.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von diniii 27.01.11 - 19:07 Uhr

hallo,

da ist wohl echt was im umlauf.... in unserer gruppe sind diese woche sage und schreibe 7/8 kinder am tag da gewesen.

cedric hatte am sonntag und montag fieber - ein glück nicht länger, KiA meinte aber montag, dass sich das hinziehen kann. noch mal glück gehabt - er ist da aber auch recht unempfindlich #huepf - im gegensatz zum kleinen #aerger

ich würd morgen noch mal zum arzt gehn - WE steht ja bevor.

lg und gute besserung.
nadine

Beitrag von evie1708 27.01.11 - 20:02 Uhr

Mein Sohn hat am Samstag aus dem nichts mit fiebern angefangen, über Kopfweh geklagt, war schlapp und wollte nichts mehr essen. Am Samstag waren wir dann auf über 40°C Fieber und das es ihm dabei mehr als mies ging sind wir ins KH gefahren. Erste Diagnose war "Virusinfekt" da der Hals gerötet war sowie rinnende Nase (damit hat er erst am Samstag begonnen). Da wir das selbst schon durch hatten vor 2 Jahren und es damals Influenza A war haben wir um einen Nasensekret Abstrich gebeten. Die Ärzte hätten es von sich aus nicht gemacht. Er hat sich leider die Schweinegrippe eingefangen. Konnten es selbst kaum glauben da es ihm am Sonntag schon deutlich besser ging. War nur eine kurze Phase. Ab Montag gings ihm wieder richtig schlecht und er hat ständig hoch gefiebert. Habe dann mit unserem KIA nochmals telefoniert und der meinte bis Mittwoch Abend sollte das Fieber deutlich abgeklungen sein. So war es dann auch und seit heute ist er fieberfrei. Jetzt hat er nur noch Husten & Schnupfen. #huepf

Beitrag von hongurai 27.01.11 - 22:01 Uhr

unsere tochter hat es - hoffentlich - gerade hinter sich. 6 tage hohes fieber, total schlapp, kaum gegessen, zum glück getrunken. Der KIA hat ihr dann am 5. Tag Blut abgenommen, da er auch auf Nummer sicher gehen wollte. Grippale Infekt - keine Schnweinegrippe.
Heute am 8. Tag hat sie endlich kein Fieber mehr und ist auch viel lebendiger wieder.

Nun hat es den Zwillingsbruder erwischt leider. Seit heute morgen 38,5 - mal schauen was noch kommt :(

Ach ja, mein man liegt seit 3 Tagen ebenfalls mit Fieber und Grippe im Bett :(

Eine tolle Woche war das :(

gute besserung!!!

Beitrag von dina131283 28.01.11 - 07:58 Uhr

Da gesell ich mich doch dazu #schwitz

In unserem Kiga waren auch über die Hälfte der Kinder am Montag nicht da. Allein in unserer Gruppe waren 15 von 25 Kindern krank #schock

Wir haben letzten Freitag angefangen. Meine Große mit Bauchweh und fieber und leichte Halsschmerzen.
Sonntag das erste mal unter 38°C. Dabei hatte sie mittlerweile auch Husten.

Am Dienstag hatte sie dann wieder Temperatur, so das wir wieder zum Ka sind. Ergebnis: Bronchitis auf dem Virus drauf #aerger Antibiotika!

Samstag abend fing ich übrigens schon an mit Hustenreiz und dann lag ich auch 3 Tage flach mit 40°C #schock Und diesmal hat mich das echt ause Socken gehauen.

Natürlich hat es vor der Kleinen auch kein Halt gemacht. #schmoll

Also lange Rede kurzer Sinn.

6Tage ist schon ne herbe Belastung. Vielleicht sollte er auch Ab bekommen? Ist der Schnupfen denn bakteriell? (gelb)

Wir haben wegen dem Fieber immer im Wechsel alle 4 Stunden Paracetamol und Ibu gegeben. So war es wenigstens nicht konstant über 39°C.


Gute Besserung