suche dringend schwangere über 40

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von anneboleyn 27.01.11 - 17:58 Uhr

hallo ihr lieben!
habe heute erfahren, dass ich schwanger bin, juchu! es hat nochmal geklappt, bin nämlich schon 45. würde mich wirklich gern mit anderen "spät"-mamis/ -schwangeren austauschen, da es doch eine ungewöhnliche situation ist und ich sehr unsicher und ängstlich bin, zumal ich vorher schon eine fg hatte... würde mich sehr über meldungen freuen! :)

Beitrag von erato37 27.01.11 - 18:02 Uhr

Huhu :-)

Ich gelte mit 38 dann ja fast wie ein junges Küken ;-) Aber Dir herzlichen Glückwunsch - Schwangerschaften über 40 waren ja früher umstritten ... heute finde ich sie normal. Du wirst sehen - alles geht gut! Herzlichen Glückwunsch!

Erato

Beitrag von anneboleyn 27.01.11 - 18:18 Uhr

danke! aber in der 5. woche ist ja wirklich noch nichts in trockenen tüchern. auf dem us war noch nichts zu sehen. könnte auch eine eileiterss sein. montag erstmal wieder blutabnahme, donnerstag wieder untersuchung. dann habe ich auch diabetes... seit der ersten schwangerschaft (mit 41). ich mag mich gar nicht freuen... #zitter mein arzt hat gesagt, ich soll nicht wegfahren, falls es doch noch zu blutungen kommt...

Beitrag von nicole-b 27.01.11 - 19:01 Uhr

Hallo und herzlichen Glückwunsch!

Ich bin 41 Jahre alt und das erste Mal schwanger. Ich bin auch relativ ängstlich und habe nach einem schlechten Ergebnis der Nackenfaltenmessung (schlechter Blutwert) letzte Woche eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Zum Glück hat die Kleine keine Trisomie, da hatte ich große Angst vor.

Ich bin jetzt in der 18. SSW.

LG,

Nicole

Beitrag von anneboleyn 27.01.11 - 19:06 Uhr

tja, bis auf die diabetes (die ich aber auch gut ohne ss hätte bekommen können, bin der typ dafür) ging in meiner ersten ss - auch mit 41 - alles glatt. henry ist jetzt 4, total aufgeweckt und süß! #freu
aber diesmal bin ich 45, hatte vor 1 1/2 jahren eine fg... ich fühle mich echt nicht gut. es ist so, als wenn alle welt erwarten würde, dass es sowieso nicht klappt. wie soll man da positiv bleiben?

Beitrag von schneegloeckchen08 27.01.11 - 19:04 Uhr

Hallo!

Ich bin letzten August mit 41 eine "späte Mami" geworden. Momentan basteln wir an Nr. 2. Ich hoffe, daß es bald einmal klappt. Falls Du mir schreiben möchtest, nur zu.
lgG Martina :-)

Beitrag von marlenem 27.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo

Ich bin 40 und es ist meine erste Schwangerschaft. Ich bin ganz glücklich, dass es auf dem normalen Weg geklappt hat. wir haben seit 5 Jahren nicht verhütet und waren am Anfang ganz entspannt und zuversichtlich. Als ich dann ganz steil auf die 40 zuging, waren wir schon etwas unruhig und haben in der Kinderwunschklinik die niederschmetternde Diagnose bekommen, dass es fast unmöglich ist, in unserem Alter noch Schwanger zu werden. Und dabei sind wir doch noch soooo jung ( gefühlt). Uns wurde auch gleich alles kostspielige angeboten. Weil wir ja auch zu alt sind, um eine kb von der KK bezahlt zu bekommen.

Langer Rede kurzer Sinn, es hat geklappt, ich bin in der 6. Woche.
Ich habe einen Urintest bei meiner Hausärztin machen lassen.
Leider habe ich erst am Montag einen Termin bei meiner FA bekommen.
Ich hoffe, dass alles gut geht.

Es ist schön mal darüber zu schreiben. Wir haben es noch keinem gesagt und ich platze fast vor Ungeduld. Wenn ich mit Freunden oder Den Eltern telefoniere würde ich es am liebsten ausplaudern.

Ich wünsche Euch alles Gute und freue mich von Euch zu hören. :-)

Beitrag von anneboleyn 27.01.11 - 22:18 Uhr

oh, oh, das kenne ich! da ich eine fg hatte, will ich auch die ersten drei monate nichts erzählen. immerhin eine freundin habe ich, mit der ich drüber reden kann, die hält dicht. aber es ist schon schwer, es nicht herauszuschreien, weil man ja auch ein bißchen stolz ist... ;-)

aber sag mal, habt ihr denn in der klinik was machen lassen? das ist jetzt nicht so klar rübergekommen. aber du schriebst ja, auf normalem weg, also wohl doch ohne klinik. ist ja unverschämt, was die euch da erzählt haben. bei mir hat es 6 wochen gedauert, dann war ich schwanger - mit 41!!!

Beitrag von marlenem 28.01.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

Nein wir haben erstmal nichts machen lassen.

Da essich sowieso um eine Risikoschwangerschaft handeln würde, haben wir irgendwie gedacht wenn wir es erzwingen dann klappt es nicht oder es wird nicht Gesund zur Welt kommen.
Irgendwie hatte ich auf diese Hormonbehandlung keine wirkliche Lust.

Ich weiß nicht wie lange wir noch probiert hätten bevor wir uns Hilfe geholt hätten.

Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass die Klinik mit dem Leid der Paare, die sich sehnlich ein Kind wünschen Geld machen wollen.

Beitrag von marlenem 28.01.11 - 18:14 Uhr

Ist euch eigentlich auch soooo schlecht?

Ich würde gerne mal was schönes fùr meinen Liebsten kochen aber wenn ich den Kühlschrank aufmache dann ekelt es mich total an.

Ich habe aber gemerkt, dass es mir besser geht wenn ich regelmäßig esse.
Ich bin total geruchsempfindlich und einkaufen ist auch total eklig :-(
Gut auf Dauer spart man viel Geld ;-)
Ich bin eigentlich total die Kaffeetante aber ich habe überhaupt kein Verlangen danach.

Das wird jetzt auch langsam schwierig es geheim zu halten, meine Schwiegermutter hat gerade angerufen und gefragt ob wir Morgen zum Mittag kommen wollen. Sie hat frisch geschlachtete Bratwurst bekommen #schock.

Ich habe Montag erst den Termin, dann müsste ich in der 8. Woche sein.
Meine Schwiegereltern fahren am Sonntag für zwei Wochen in den Urlaub und da wir in ländl. Gegend wohnen, spricht sich hier alles wie ein Lauffeuer um.
Also noch zwei Wochen Versteckspiel.

Ich mach mich selbst schon verrückt was man darf und was nicht, aber da werde ich am Mo meine Fa mit Fragen löchern.

Beitrag von anneboleyn 28.01.11 - 18:44 Uhr

mir war bei der 1.ss nicht schlecht und jetzt auch nicht. so was gibts...

bei deiner sm kannst du dich doch mit einer darmgrippe oder so rausreden. ich will ja auch unbedingt bis nach dem 3.m dichthalten...

Beitrag von marlenem 28.01.11 - 19:55 Uhr

Ja eine Magen-Darm-Geschichte habe ich auch schon vorgeschoben, nur die dauert ja nicht 2 Wochen und ausserdem haben dann alle Angst sich anzustecken.

Meinem Physiotherapeuten haben ich es gesagt, was auch gut war, denn er erklärte mir, dass man durch Massage am Oder um das Steißbein eine Fg auslösen kann.