Kartoffelsuppe...

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von klene7 27.01.11 - 18:28 Uhr

Hallo,

suche ein Kartoffelsuppen Rezept habe die noch nie gemacht...

Lg Anja

Beitrag von gini1 27.01.11 - 19:47 Uhr

Hi,

die Suppe mach ich immer:

Kartoffelsuppe mit Nürnbergern


2 Zwiebeln 700 gr. Kartoffeln
1 kleine Möhre 2 EL Öl
(Gemüsebrühe) Nürnberger Rostbratwürstchen
70 gr. Sahne Salz, Pfeffer, Muskat



Zwiebeln schälen und 1,5 Zwiebeln würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Möhre schälen, waschen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Kartoffeln kurz mitdünsten. 1 Liter Wasser (und Brühe) zufügen und aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Min. köcheln. Möhre zu den Kartoffeln geben und ca. 10 Min. weiterköcheln. Würstchen anbraten. Rest Zwiebel in Streifen schneiden und anbraten. Würstchen klein schneiden. Kartoffeln und Möhren in der Brühe pürieren. Sahne einrühren, abschmecken. Suppe mit Würstchen und Zwiebelringen anrichten.



Uns schmeckt es sehr gut.

Liebe Grüße

Carola

Beitrag von irish.cream 27.01.11 - 21:51 Uhr

unsere Grundvariante - auch Sparvariante ;)

Kartoffeln (nehme meist ein 2kg Netz)
Brühe (nehme meist Gemüsebrühe)
Fett, Muskat, Schuß Milch, Bockwürtchen bei Bedarf


Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden
Butter (Fett) in einem großem Topf schmelzen und ein paar Kartoffelstücke anrösten (für die Röstaromen)
mit Brühe ablöschen und die restlichen Kartoffelwürfel zugeben

Brühe sollte die Kartoffeln komplett bedecken, bei mir meist 2 Liter

einmal aufkochen lassen und dann gute 20-30 bei schwacher Hitze köcheln lassen, ab und an mal durchrühren..

zum Schluss wer mag noch mit einem Schuß Milch/Sahne verfeinern oder ein wenig Muskat zum würzen...

Ich persönlich püriere noch knapp die Hälfte, dass macht den Eintopf sämiger - aber ein paar Stücke müssen schon sein :)
wenn ich hab, schmeiß ich auch noch Möhrenwürfel mit in die Suppe...
serviert wird bei uns mit Bockwürsten #mampf


also - wenig Zutaten, schnelle Zubereitung (bis auf das Schniebbeln) aber LECKER!

Beitrag von ramona_27 28.01.11 - 19:23 Uhr

http://www.chefkoch.de/rezepte/305391110829449/Einfache-Kartoffelsuppe.html

LG
Ramona

Beitrag von luckylike 30.01.11 - 20:51 Uhr

hallo

bei un s kommt nur omas kartoffelsuppe auf den tisch ohne die künstliche fertigbrühe.


stück kochfleich mit knochen kochen bis es weich ist,

brühe durch ein sieb gießen und zur seite stellen

kartoffeln kochen.

extra topf gemüse kochen( karotten, poree sellerie

dann alles zusammen in die suppe schmeißen alles pürieren

zweibeln anbraten und ein paar würstchenwürfel anbraten
alles mit rein, dann mit salz, pfeffer, , thymian rosmarien,liebstöckel und majoran abschmecken und geüwrze noch ziehen lassen

DAS ist lecker...............

vg luckylike