Hustensaft...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweet-honey09 27.01.11 - 18:29 Uhr

Hallo ihr lieben,

hab ihr tipps wie ich den guten Hustensaft in meine Tochter bekomme??? Sie nimmt uns einfach kein saft ab, weder hustensaft, noch zwiebelsaft, noch fenchelhonig. nichts. die ganze pampe landet eher aufm Fußboden als in ihrem Mund. Bin ich bissel aufgeschmissen, man will ihr doch nur helfen. :(

lg Sweet-Honey mit Familie #verliebt

Beitrag von melmystical 27.01.11 - 18:42 Uhr

Medizin in Saft-Form vermische ich grundsätzlich mit Fruchtsäften.

Vorhin hat er z.B. einen Schluck Apfelsaft bekommen und darin war sein Lactulose-Sirup. ;-)

Freiwillig würde ich sowas nicht nehmen. Kann ich ja auch verstehen, manchmal Sachen schmecken ja auch... bäh....

Beitrag von mudda 27.01.11 - 18:46 Uhr

Hallo

Lu nimmt auch freiwillig NICHTS davon.

Bis wir zufällig rausgefunden haben das sie den Saft nimmt wenn man a) nen Metall-Löffel nimmt und b) erst der Papa was davon nimmt (er tut so) .... da kommt bei ihr wohl der Futterneid durch ;-)

Und dann eben die 2,5 ml auf 6-10 Minischlückchen hin. Immer eine Minipfütze auf den Löffel und "njamm njamm" ist daaaaaas lecker.

Seit neuestem klappt das sehr gut.

VG

mudda

Beitrag von elaaylin 27.01.11 - 19:02 Uhr

Guten Abend,


mein kleiner nimmt jede Medezin zum glück freiwillig bei ihm ist das dann immer mmhh, war aber auch nicht immer so! ;-) Genau wie bei meiner Vorschreiberrin brauchten wir jemanden der "Vorkostet":-D in unserem Fall war das die große Schwester die er über alles liebt und auch einen ganz normalen Teelöffel. Seid dem funktioniert das wirklich super und die große Schwester braucht auch nicht mehr probieren;-).

Wünsche euch noch einen schönen abend.

Lg Michaela

Beitrag von janaste 27.01.11 - 19:17 Uhr

Meine Tochter liebt den Prospan. Der schmeckt auch wirklich süss. Wie alt ist denn Deine Tochter, ich glaube ab 2 Jahren darf man den nehmen.
Wir hatten das Problem mit Hustenstiller. Den haben wir auch nicht in sie hineingekriegt. Mittlerweile verzichten wir darauf und lassen sie nachts abhusten.....
Viel Glück
Janaste

Beitrag von mamadanny85 27.01.11 - 19:53 Uhr

selbst machen. Hier das Rezept. Habe ich von meiner Ärztin bekommen, da ich schwanger bin. ist auch für Kleinkinder geeignet:

Hustensaft:

250ml Wasser mit
1 Teel. Salbei
1 Teel. Thymian
100g gehackt. Zwiebel
100 g Kandiszucker
evtl. 1 teel. Spitzwegerich
mischen und köscheln lassen bis der zucker aufgelöst ist.

Abseihen in ein verschließbares Gefäß.

Lagerung: Im Kühlschrank
haltbarkeit: 1 Woche
Dosierung bis 3 Jahre 3 x 1-2 Teel.
von 3 - 6 Jahre 3 x 1 Essl.
ab 6 Jahre 3 x 2 Essl.

Ich schwöre darauf. Ich finds total lecker und meine Tochter auch. So weiß ich wenigstens, was ich ihr gebe. Und bei uns hat das gut geholfen. Und, in der Apotheke habe ich Salbei und Thymian sogar umsonst bekommen, da die 100g nicht berechnen.

Beitrag von geralundelias 27.01.11 - 20:13 Uhr

Habt ihr es schon mit einer Dosierspritze versucht?
Emilian hat seine Säfte anfangs aus diesen Spritzen gelutscht, während ich ganz langsam immer ein kleines Stück weiter gedrückt habe. Nach ganz kurzer Zeit konnte man ihm problemlos alle Säfte mit der Dosierspritze geben und nun macht er es seit langer Zeit ganz allein (natürlich unter Aufsicht).
Beim Großen bin ich auf die Idee nie gekommen, deshalb gab es da auch immer Theater. Ich habe irgendwann angefangen, seine Säfte in Apfelsaft zu geben. Er hat sich dann so sehr über ein süßes Getränk gefreut, dass er den Saft garnicht rausgeschmeckt hat (er kannte da aber ehrlich gesagt den richtigen Geschmack von Apfelsaft noch garnicht - hätte den kleinen Zusatz also auch nicht merken können).

Beitrag von hope001 28.01.11 - 09:24 Uhr

Hallo,

ich habe das selbe Problem und werde mir gleich in der Apotheke eine Spritze kaufen (ohne Nadel), den Hustensaft aufziehen und in die Wange im Mund spritzen. Ich hoffe, dass das klappt.

LG, Hope mit Finn 14 Monate

Beitrag von nynne 28.01.11 - 11:08 Uhr

Meine Maus bekommt jeden Tag ihren "Schnaps"
auf den ist sie total scharf.
Morgens 5 Tropfen Vitamin D (wird hier in DK ab 4. Woche bis 2 Jahre gegeben)
dann kriegt sie immer mal einen immunstärkenden Saft.
Daher ist sie daran gewöhnt und fordert täglich ihren Schnaps ein.
Wenn es dann zu Hustensaft kommt, ist das ein richtiges Fest für sie.
Sooo viel schnaps auf einmal hintereinander ;-)
da wird der Löffel gleich mehrmals abgeschleckt.
Und danach höre ich immer noch ein paar Mal die Forderung nach "Schnaps?!?!"