Vasektomie Kosten

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kuebi 27.01.11 - 18:53 Uhr

Hallo zusammen,

mein Mann und ich überlegen bei ihm eine Vasektomie machen zu lassen. Unsere Familienplanung ist abgeschlossen und ich sollte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr schwanger werden.

Was kostet sowas? Könnten eventuell Kosten von der Krankenkasse übernommen werden? Bei mir liegen medizinische Gründe vor, weswegen ich kein weiteres Kind bekommen soll.

Vielleicht weiß einer von euch bescheid. Wäre über "Aufklärung" dankbar.

LG kuebi

Beitrag von angel2110 27.01.11 - 20:29 Uhr

Hallo.

Die Kosten sind wohl von Arzt zu Arzt verschieden.
Wir haben knapp 300 Euro an den Operateur und knapp 100 Euro an den Pathologen bezahlt.
Der Mann einer Bekannten hat alles in allem 500 bezahlt.

Es kann aber sein, dass ihr einen Teil erstattet bekommt weil medizinische Gründe vorliegen. Genau kann ich es aber nicht sagen.
Am Besten bei der Krankenkasse mal nachfragen.

Falls du noch Fragen hast kannst mich gerne anschreiben.

LG

Beitrag von jill1976 27.01.11 - 20:49 Uhr

Hallo

Alles in allem haben wir ca. 200 Euro bezahlt,diese Kosten beinhalteten auch die zus. Kosten für den Urologen (Spermiogramm?)und Kosten für den Pathologen.

LG jill

Beitrag von madmat 28.01.11 - 13:11 Uhr

Hallo,

für haben für alles zusammen etwas über 300 € bezahlt und es nie bereut.

LG

Beitrag von rittmeisters 28.01.11 - 17:01 Uhr

Wir haben ca. 350,- euro bezahlt, der Pathologische befund, die Anästhesie und die Nachuntersuchungen inbegriffen!!!

Beitrag von urmel_hh 28.01.11 - 21:30 Uhr

Hallo,

nein die Krankenkasse zahlt nicht, egal ob medizinische Gründe vorliegen.
Diese liegen außerdem bei dir und nicht bei deinem mann #liebdrueck

wir haben auch so ca. 300 euro bezahlt.

lg urmel_hh

Beitrag von ela_berlin 30.01.11 - 11:39 Uhr

hallo,

es scheint regional echt unterschiedlich zu sein.

wir haben damals weit über 500 euro mit den nachuntersuchungen gezahlt.

ihr könntet ja auch mit kondomen verhütten,
wieso sollte die kasse das dann übernehmen?

wir haben den schritt bzw. schnitt seit damals auch nicht bereit.

schönen sonntag manuela

Beitrag von jobbel 03.03.11 - 21:23 Uhr

Hallo Kuebi,

ich habe die Non-Skalpel-Vasektomie jetzt zwei Monate hinter mir und kann es nur empfehlen.
20 Minuten Eingriff, keine Schmerzen oder Nachwehen und nie wieder einen Kopf über Pille / Hormone, Kondome und ungewollte Vaterschaft machen !
Der Kopf ist frei und kann sich voll auf das Wesntliche konzentrieren.
Das ganze Komplettpaket (Vorgespräch, Untersuchung, Nakose, OP und Samenprobe) haben uns genau 300 Euro gekostet.
Für den Mann ist es ein wirklich winziger Eingriff.
Nachteile haben wir bis jetzt noch nicht festgestellt. Noch Fragen ??

Gruß: jobbel