Weniger Übelkeit bei kurzem Abstand zwischen 2 Schwangerschaften?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von proudmum 27.01.11 - 19:13 Uhr

Ich habe im Juli meine Tochter bekommen (6 Monate) und bin erneut (gewollt :-)) in der 8. Woche schwanger.

Bei meinen meinen Kindern habe ich die üblichen 3 Monate übelst an Übelkeit gelitten.

In dieser Schwangerschaft hält sich das Ganze noch in Grenzen.

Hat jemand von euch vielleicht die Erfahrung gemacht, dass es bei so einem kurzen Abstand zwischen 2 SS zu weniger Übelkeit kam? Wär es denkbar, dass der Körper noch an das HCG "gewöhnt" ist, welches ja vermutlich für die Übelkeit verantwortlich sein soll?

Meine Gynäkologin meinte, es gäbe da keinen Zusammenhang...

Hat jemand die Erfahrung bereits gemacht?

Beitrag von crazycat 27.01.11 - 19:17 Uhr

Also ich kann das verneinen ich hatte bei meiner ersten ss überhaupt keine probleme mit übelkeit und bei der jetzigen hab ich mich ständig übergeben müssen.....

Beitrag von proudmum 27.01.11 - 21:58 Uhr

Man sagt ja, dass es bei jeder einzelnen SS anders ist. Aber hattest Du auch einen so kurzen Abstand zwischen den beiden SS?

Beitrag von gsd77 27.01.11 - 19:24 Uhr

Hallo,
ich denke nicht das dies der Fall ist!
Meine beiden ersten Töchter liegen nur 11 Monate auseinander und mir ging es bei beiden ss sehr gut!!

10 Jahre später wurde ich mit meinem Sohn ss und mir war bis zum 5. Monat übel!
Mein Sohn ist nun 2 Jahre und ich bin wieder in der 24.SSW und mir war übler denn je! Ich brach bis vor 2 Wochen den ganzen Tag über....

Ich denke bei mir hat das mit dem Alter zu tun!
Je älter ich werde desto mehr "Wehwehchen" bringt die ss mit sich :-)

LG

Beitrag von proudmum 27.01.11 - 22:04 Uhr

Ja, das mit dem Alter kann ich nur bestätigen, bei meinem ersten war ich 26 und wirklich fit. Jetzt 10 Jahre später mit 36 nimmt mich das Ganze mehr mit... Aber die Freude ist Gott sei Dank genauso groß :-D

Beitrag von coolmami87 27.01.11 - 19:51 Uhr

also ich kann dir nur sagen das mir fast 1 monat länger schlecht war als bei meiner tochter davor. ich wurde wieder ss, da war meine kleine 4 monate. ich glaube da nützt die schnelle ss folge auch nichts.

alles gute lg maria

Beitrag von proudmum 27.01.11 - 22:10 Uhr

Schade... Naja, wir schaffen das alles trotzdem :-)

Beitrag von siem 27.01.11 - 19:58 Uhr

hallo

also meine sind nicht ganz so dicht aufeinander, die große war 12 monate und gerade 6 wochen abgestillt, als ich den nächsten positiven test (geplant und erhofft) hatte.in der ersten ss hatte ich so im 4 monat und im 8 monat mal eine phase inder ich morgens auf dem weg zur arbeit beim fahren immer eine brech-pause brauchte ;-). bei unserer zweiten tochter hatte ich die ersten 3 monate dauerübelkeit. morgens die erstgeborene im hochstuhl angeschnallt und kekse hingestellt, dann schnell zum erbrechen ins bad bevor unser ebenfalls 12 monate altes tageskind kam. so gings einige zeit.
nun bin ich in der 6ssw und fühle mich seit drei tagen fast dauerschlecht und habe mich seit gestern schon dreimal übergeben. hoffe das hält sich mit nux vomica nun in grenzen, da ich morgens mit meinen kindern auch noch rechtzeitig zur arbeit muß,da ist wir kotzerei eigentlich keine zeit für.allerdings habe ich auch schon zwei kilo abgenommen :-) rauf gehts ja nachher von alleine.
lg siem

Beitrag von proudmum 27.01.11 - 22:13 Uhr

Oh je, das hört sich schon heftig an - kenne das nur zu gut. Ich hoffe dass es dir bald besser geht!
Kann es kaum erwarten im 4. Monat zu sein, ab da ging's mir bisher immer wesentlich besser #huepf