Simon Beckett- liest noch jemand die Bücher?

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von klimperklumperelfe 27.01.11 - 19:14 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe zu Weihnachten "Leichenblässe" bekommen und es hat mich wirklich gefesselt. Ich mag schon immer Bücher, in denen es um Forensik geht. Also war es super.
Danach hab ich gleich "Die Chemie des Todes" gelesen und muss sagen, dass sich das ganze Drum und Dran in den Büchern wirklich sehr ähnelt. Und nun lese ich "Kalte Asche" und bis fast schon enttäuscht. Kennste eins, kennste alle, würde ich sagen:-p

Hätte ich die Bücher chronologisch richtig gelesen, hätte ich schon nach "Die Chemie des Todes" aufgehört.

Falls aber einer noch einen Tipp hat, welche Sachen ähnlich gut sind, gerne auch blutig und so:-p, dann immer her damit!

Gruß
Jana

Beitrag von hexe3113 27.01.11 - 19:20 Uhr

Hallo,

ich fand alle Bücher aus der David Hunter-Serie echt gut...

...und freue mich schon auf Band vier, der im Februar erscheint.

Super spannend fand ich bislang alle Cody McFadyen Bücher.
Teilweise harte Kost (vor allem der erste Teil), aber wenn Du auf sowas stehst, wäre das bestimmt was für Dich.

Gruß,

Andrea

Beitrag von klimperklumperelfe 27.01.11 - 19:43 Uhr

Cody McDingenskirchen kenne ich gar nicht. Ich werde mich mal belesen.#danke

Beitrag von hexe3113 27.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

ja, mach mal...;-)

Ich kenne niemanden, dem seine Bücher nicht gefallen haben. Zart besaitet darf man allerdings nicht sein.

Gruß,

Andrea

Beitrag von klimperklumperelfe 27.01.11 - 20:42 Uhr

Nö, das bin ich nicht. Mein Lieblingsbuch ist "American Psycho"

Beitrag von hedda.gabler 27.01.11 - 22:11 Uhr

"American Psycho" war mein schönstes Buch-Shopping-Erlebnis ... damals war das Buch noch auf dem Index ... ich war schon Mitte 20 und musste beim Kauf meinen Ausweis vorzeigen ... herrlich!

Ich mag das Buch aber vor allem wegen der unglaublich guten bitterbösen Gesellschaftskritik (sein Erstlingswerk "Unter Null", das er als 17-Jähriger geschrieben hat, beschreibt ja schon sehr gut die ungute Jugendkultur der reichen Kids aus Los Angeles) und der eingestreuten Plattenkritiken meiner Lieblingsplatten.

Beitrag von mausebaer86 27.01.11 - 19:48 Uhr

Genau, den McFadyen sollteste dir mal vornehmen und wenn du auch lange Serien magst, dann empfehle ich dir die Kay Scarpetta Reihe von Patricia Cornwell. Das sind aber 15 Bücher oder so#schein


LG Maike

Beitrag von hedda.gabler 27.01.11 - 21:57 Uhr

Hallo.

Die Kay-Scarpetta-Reihe wird leider zum Ende hin immer schlechter.

Gruß von der Hedda, ein ehemals glühender und jetzt enttäuschter Leser.

Beitrag von hedda.gabler 27.01.11 - 21:58 Uhr

Hallo.

Cody McFadyen ist sehr gut ... Band 3 war allerdings enttäuschend, Band 4 hat aber alles wieder gut gemacht.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von hexe3113 27.01.11 - 23:32 Uhr

Hallo,

das stimmt...

"Das Böse in uns" war aber auch das Buch, von dem er selbst sagt, dass er zwischendrin den Faden verloren hat.
Leider vermittelt er diesen Eindruck auch dem Leser...

...und Gott sein Dank hat er ihn in Band 4 wieder gefunden.;-)

Gruß,

Andrea

Beitrag von schnubbi83 27.01.11 - 19:35 Uhr

Ich find seine Bücher klasse. Hab sie chronologisch gelesen, Also die David Hunter Bücher...

Obsession ist auch ziemlich cool

Beitrag von heli-maus 27.01.11 - 22:43 Uhr

Stieg Larsen habt ihr vergessen!:-)
alle drei -teile erfolgreich verfilmt und absolut klasse zum lesen!!#zitter

Beitrag von purpur100 27.01.11 - 19:37 Uhr

ich antworte der Elfe #cool

von Simon Beckett jibbet noch andere Bücher und die sind ganz anders, als die Hunter-Reihe. Wobei ich die Hunter-Bücher gut finde!

Ich hab von ihm Flammenbrut und Obsession gelesen. Ist was völlig anderes, aber auch gut. Ok, Flammenbrut lahmt zeitweise, trotzdem lesenswert. Finde ich.

#winke

Beitrag von klimperklumperelfe 27.01.11 - 19:42 Uhr

Oh, welch Ehre;-)

Beitrag von sauer183 27.01.11 - 19:40 Uhr

Huhu,

ich habe noch Voyeur gelesen, sehr gut und ganz anders als die anderen von Beckett :-)

LG Nadine
(die seit neuestem vorallem den Büchern von Fitzek verfallen ist)

Beitrag von sandy_1 27.01.11 - 20:22 Uhr

Huhu,

ich hier auch. Habe von Simon Beckett alle gelesen, dannach die meisten Karin Slaughter und dann mit Fitzek weitergemacht.

Fitzek und Slaughter kann ich auch empfehlen. #pro

Lg, Sandra

Beitrag von hedda.gabler 27.01.11 - 22:02 Uhr

Hallo.

Hast Du schon "Zerstört" von Karin Slaughter gelesen ... ich habe Rotz und Wasser geheult ... mehr will ich nicht verraten;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sandy_1 28.01.11 - 14:12 Uhr

Hallo,

ja habe "Zerstört" auch schon gelesen.
Ging mir wie Dir. Ich konnte es gar nicht fassen wie das Buch geendet hat :-[ Gerade weil man da irgendwie nicht mehr mit gerechnet hat. #schwitz

Lg, Sandra

Beitrag von hedda.gabler 28.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo.

Vor allem frage ich mich, wie die Autorin aus der Nummer wieder rauskommen will ... ;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sandy_1 28.01.11 - 15:30 Uhr

Hallo,

ja das stimmt, da frage ich mich auch wie das evtl. weitergehen soll.

Lg, Sandra

Beitrag von klimperklumperelfe 28.01.11 - 15:27 Uhr

Echt? So schlimm? ich kenne das Buch leider nicht aber bei einem einzigen Buch habe ich auch mal geweint. Und zwar bei "Lauf Jane, Lauf" von Joy Fielding. Das war so schlimm und traurig:-(

Beitrag von hedda.gabler 28.01.11 - 15:33 Uhr

Hallo.

Ich kann wunderbar bei Büchern heulen, wenn mich etwas berührt ... egal welches Genre ...

... bei "Zerstört" ist es vor allem dramatisch, wenn man die Reihe chronologisch gelesen hat ...

... bei "Das Opfer" von Katzenbach habe ich auch geflennt (sehr gutes Buch übrigens, auch wenn ich nicht immer auf die Bandwurm-Sätze von Katzenbach kann).

Gruß von der Hedda.

Beitrag von hedda.gabler 27.01.11 - 21:59 Uhr

I love Fitzek ...

Gruß von der Hedda.

P.S.

Fand auch alle Becktts neben der Hunter-Serie sehr stark.

Beitrag von pollypo 27.01.11 - 19:55 Uhr

Hallo

habe alle Bücher von ihm gelesen (ausser "Tiere" und die englischen #schwitz) und freu mich schon auf "Verwesung", das im Febr. rauskommt.

Gruss, die Polly #winke

Beitrag von claul1983 27.01.11 - 21:30 Uhr

Erscheint nicht TIERE auch im Februar? Hab es nämlich vorhin bei Amazon vorbestellt.

LG claul1983