Wie wichtig ist Euch die Klamotte bei Euren Kindern?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von karina210 27.01.11 - 19:23 Uhr

Ich muß festststellen, daß ich immer zuerst die Kidsabteilung ansteuere, bevor ich mich für mich o. meinen Mann umsehe. Ich lege auch schon immer am Abend vorher die Kleidung für den nächsten Tag bereit- damit mein Kind immer gepflegt u. pfiffig aussieht. Ist das bei Euch auch so ausgeprägt, oder übertreibe ich? Wie oft kauft ihr für die Kids ein, u. wie oft für Euch selber?

Beitrag von brausepulver 27.01.11 - 19:30 Uhr

Hallo

meine sucht sich morgens ihre Klamotten selber raus. Mir ist das egal, wie sie rumläuft und ob es zusammenpasst. Wenn sie sich wohlfühlt, dann ist das okay.

Oberkleidung nähe ich nur. Klamotten für mich kauf ich pro Saison einmal? Oder ich nähe für mich #schein

LG

Beitrag von atebe3004 27.01.11 - 19:34 Uhr

Hallo

ich muss zugeben, dass ich auch so bin.

Allerdings haben unsere Kinder oft gebrauchte (aber total hippe) Sachen an. Ich kaufe viel im Schlussverkauf eine Saison früher. Wir wohnen hier an der niederländischen Grenze und da lohnt sich das immer!!!!

Mir ist es auch egal, wenn ein gutes Shirt im Kindergarten mal kaputt geht - ich habe alles immer so günstig gekauft, dass es mir noch nie leid getan hat, dass Mathis auch ordentlich angezogen in den Kindergarten geht.

Gruss Beate

Beitrag von pupsik_1984 27.01.11 - 19:37 Uhr

Geht mir genauso!!

Ich kaufe viel für meine Kinder. Oder nähe auch eine Menge.
Meine Kinder gehen immer gepflegt in den Kindergarten. Die Sachen suche ich morgens raus. Die Haare werden auch ordentlich gekämmt und ein Zopf gemacht.

Es muss auch immer zusammen passen.

Bin da echt pingelig.

Wenn ich mir so die Kinder im Kiga anschaue, die laufen teilweise wie kleine Zigeuner rum. #schwitz

Beitrag von grinsekatze85 27.01.11 - 19:41 Uhr

Hallo!

Also mir ist es in erster Linie wichtig, das die Sachen gut passen und wenn sie dann noch gut aussehen um so besser:-p
Noch suche ich die Klamotten aus, obwohl der ein oder andere Wunsch bei einem Pulli auch schon kam, dann kaufe ich das auch, auch wenn ich denke: Mhhh, gäbe bestimmt schönere, aber meinem Sohn gefällt es.

Ansonsten suche ich halt aus und gucke auch das die Sachen gut zueinander passen aber sie sollten bequem sein, stecke meinen Sohn in keine Klamotten rein, die gut aussehen aber nicht bequem sind, er ist ja keine Modepuppe und auch nicht nur zum vorzeigen.
Wir kaufen für uns alle, so ein, wie wir es gerade brauchen#pro

Da wir alle drauf achten, das wir gepflegt und ordentlich aussehen, mache ich das bei meinem Kind auch, ausnahme ist natürlich zuhause, hauptsache bequem!!

LG
grinse#katze

Beitrag von chaos-queen80 27.01.11 - 19:51 Uhr

Hi,
ich schaue auch immer zuerst für meine Kids, da die ja ständig aus den Klamotten herauswachsen.

Dabei sind mir Marken nicht wichtig. Schön und zweckmäßig muss es sein. Ich bin ein Sparfuch, der auf Aldi-Jeans ein Hello-Kitty-Bügelbild draufmacht.

Ich stöbere gerne auf Flohmärkten nach schönen Kinderklamotten. Für Spielplatz und Co. tuns die auf jeden Fall und manchmal findet man wirklich (fast) ungetragene Sachen.

Kaufe ab und an auch bei Jako-O, z.B. Fleece-Jacken oder mal nen Pulli. Aber das ist mir meist zu teuer.

ich denke es ist normal, dass die Eltern immer zurückschrauben. Wo ich früher im DM meine Kohle für Make-Up und sonstige Pflegeprodukte (teilweise unnötig) liegen lies, gebe ich das Geld für Pampers und Co. aus... Nicht dass ich jetzt nicht mehr gepflegt bin. Ich benüge mich mit einem Shampoo bis es leer ist und kaufe nicht weit vorher ein neues, weil ich denke, es ist noch besser #schein

LG
Tina

Beitrag von manoli71 27.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo!

Ich bin da genau so wie Du. Allerdings suche ich die Kleidung erst morgens raus. Aber es muss zusammen passen und für meinen Geschmack gut aussehen. Selbst die Socken müssen passend sein und die Unterwäsche auch #rofl. Ehrlich gesagt, amüsiere ich mich manchmal über mich selber, wie pingelig ich da bin. Aber bei mir selber bin ich auch so. Und ganz wichtig für mich: Die Sachen müssen gebügelt sein. Im Kindergarten laufen so viele Kinder mit ungebügelten Sachen rum, das finde ich ganz grausam.

Wir kaufen dann, wenn uns was gefällt. Das ein oder andere Teil auch, obwohl wir genug Klamotten haben #schein. Ich kaufe viel im "Schlussverkauf" oder wenn es so runtergesetzt ist. Und von einer Freundin bekomme ich auch ganz viele Markensachen (die kauft nur Hilfiger, Boss, Timberland, Mexx usw. für ihren Sohn). Mich freuts #huepf, weil ich würde niemals so viel Geld für einige Sachen ausgeben, wie sie.

Lg Tina

Beitrag von bine3002 27.01.11 - 20:00 Uhr

Die Sachen meiner Tochter sind sauber und heile. Alles andere ist mir nicht so wichtig. Ihr muss es gefallen und sie muss sich wohl fühlen. Je eher wir das begreifen, umso besser ist es, weil es sowieso so kommt, dass die Kids nur das anziehen, was ihnen gefällt.

Beitrag von jenny133 27.01.11 - 20:51 Uhr

Hallo

mir gehts ähnlich wie dir. Mittlerweile hab ich mich mit dem Einkaufen etwas zurück genommen weil es einfach nichts bringt wenn der Kleiderschrank überläuft. Es müssen allerdings (so wie bei mir ebenfalls nicht) keine Markenklamotten sein. Da kauf ich lieber drei Sachen fürs gleiche Geld wie eine Markensache. Aber Nico muss immer sauber und ordentlich (schick) angezogen sein. Auch wenn ich weiss, das es im Kindergarten evtl. auch mal schmutzig wird oder auch mal ein Loch in der Hose sein könnte...

LG
Melanie mit Nico (3 jahre)

Beitrag von karupsel 27.01.11 - 21:18 Uhr

Hallo,

ja ich bin da auch so wie Du.
Für mich ist es selbstverständlich, dass ich die Sachen schon abends raus lege. Morgens hätte ich keine Zeit darüber nachzudenken...

Ich kaufe auch bedeutend mehr für meinen Sohn, als für mich. Verhältnis so 10:1. Liegt aber auch daran, dass ich für mich nie was finde (in den Geschäften bei uns schon gar nicht:-[). Die meisten Sachen bestell ich für uns übers Internet...

LG Karupsel

Beitrag von babylove05 27.01.11 - 21:28 Uhr

Hallo

Also ich bin da auch so , erst die Kids , und die gehen morgens ordentlich aus dem haus , alles passt zusammen , sogar die schuhe zum Outfit und die passende Jacke drauf ( bin da super schlimm drin , kann es nicht leiden so nen Kunterbundes Gemisch ) . Mein Sohn darf die Kleidung selber aussuchen , aber ich schau dann schon des es zusammen passt .

Mein grosser steht total auf Spiderman , zum glück hat er ein älterne Cousine der auch drauf steht und meine Schwester kauft noch viel mehr klamotten als ich ) von daher ist er immer gut versorgt ... und ichkauf viel im Schlussverkauf ...

Lg Martina

Beitrag von gingerbun 27.01.11 - 21:37 Uhr

Nee also das ist mir jetzt weniger wichtig. Bis vor 2 Wochen war es morgens immer Diskussionsthema was angezogen wird. Es gab dann 3 was zur Auswahl dann war gut. Im Herbst war das Kitty-Thema der Renner und es gab um die Sache zu vereinfachen diverse Kitty-Oberteile. Ansonsten kaufe ich fast alles Second Hand und nähe sehr viel selbst. Mir ist es wichtig, dass sich meine Tochter in den Klamotten wohlfühlt und diese praktisch sind, gerade im Kindergarten, aber sie rennt nicht umher wie ein Püppchen :-)
Britta

Beitrag von sandra7.12.75 27.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo

Meine Kinder konnte ich bis zum 3.Geb. die Kleidung rauslegen und dann nicht mehr.

Bei meinem Sohn geht es gerade noch,aber er meckert schon mal das er lieber den anderen Pulli hätte.

Meine Töchter sind jetzt 12,11 und 7 Jahre und die haben alle ihre Lieblingsteile #schock#zitter#schock.

Ich warte täglich aufs JA#schock#rofl#rofl.

lg

Beitrag von kleine1102 27.01.11 - 22:10 Uhr

Hallo,

ich schaue auch oft bzw. zuerst nach Klamotten für die Kids, macht am meisten Spaß #schein. Für mich selbst oder meinen Mann hab' ich meist eher weniger Lust, da muss mir eher spontan etwas "über den Weg laufen".

Unsere Mädels haben beide recht viele, aber nicht ZU viele Klamotten. Also z.B. auch wenige, die sie selten bis gar nicht anziehen. Farblich muss bei mir immer alles 100%ig zusammen passen, selbst Haarspangen und Co #hicks. Allerdings sind unsere Zwerge nie "ausstaffiert", tragen im Kindergarten weitgehend die gleichen Klamotten wie z.B. zu Geburtstagen o.ä. . Das eine oder andere besondere Teil haben sie zwar für "ganz besondere Anlässe" im Schrank, aber davon auch nicht "Dutzende", weil ich das überflüssig fände.

Die Sachen für den jeweiligen Tag suche ich meist morgens aus, nur, wenn wir alle sehr früh los müssen, leg' ich abends schon was raus. Gekauft werden die Klamotten nach Bedarf bzw. wenn ich etwas entdecke, das mir gefällt. Aber alles in Maßen, denn dieses "Klamotten- und Schuhe- Gen" ist bei mir eher schwach ausgeprägt- dafür, dass ich eine Frau bin ;-) :-p.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von zahnweh 27.01.11 - 23:34 Uhr

Hallo,

stimmt, für mein Kind kaufe ich öfter ein.

Liegt aber auch daran, dass sie schneller wächst. Öfter was zum Wechseln braucht (mir reichen 4-5 Hosen, die oft gewaschen werden). Meine braucht an manchen Tagen 4-5 an einem Tag... + die, die schon Hochwasser laufen, aber noch tragbar sind und die, die noch zu lang sind...

Ich selbst gehe zwar mit auf Spielplätze, reiße mir da aber seltener ein Loch rein. Auch beim Essen komme ich meistens mit einem Oberteil pro Tag gut über die Runden. Je nachdem was es zu Essen gibt, sind es bei meinem Mädel auch mal ;-)

Da mein Kleiderschrank überquillt mit Stücken, die längst mal aussortiert werden müssten, aber eigentlich noch gut zu tragen sind, nur eben etwas älter und lediglich leichte Gebrauchsspuren haben, kaufe ich mir selbst selten etwas. Bin da auch etwas wählerisch und habe nicht mehr die Zeit was anzuprobieren.

Für mein Kind brauche ich öfter mal was. Hosen werden zu kurz. Socken sind wieder mal nur einzelne da. Strumpfhosen braucht sie eine Zwischengröße und grade dann wenn es so kalt ist. Es gibt GÜNSTIGE Angebote, die man schon mal 2 Größen vorher kauft (in ihren Hauptfarben).


Was sie morgens dann aber trägt? Es sollte sauber sein und gewaschen. Auf den Spielplatz dürfen auch Flecken sein, die nicht rausgegangen sind (jedenfalls von mir aus, sie mag das gar nicht).
Die Farben sollten nicht zu beißend sein. Oben Karo unten Ringel oder oben Ringel und unten Punkte ... neeeeeeeee.
Aber harmonieren müssen die Farben auch nicht ganz.

Ich hole zwei Sachen raus und sie darf es sich aussuchen. Gewaschen sollten die Sachen sein bzw. frei von Essensresten und co.

Pfiffig ist sie schon durch ihre Art. Da muss sie nicht durch Klamotten auffallen. :-p

Beitrag von fusselchen. 27.01.11 - 23:52 Uhr

meine sucht sich selbst raus was sie anzieht und gepflegt schaut sie immer aus,da alles sauber ist...

mir sind die klamotten wurst wie käse... hauptsache sie passen ihr und erfülllen ihren zweck, wärmen oder luftig sein...;-)

kaufen tuh ich nur das was sie braucht und nicht das was ich meine sie könnte es gebrauchen, ihr kleiderschrank ist daher recht leer...

ein kind mit 20 pullis shirts und co, übertrieben vom feinsten...

und nur gebraucht nichts neues, in dem alter rausgeschmissenes geld...

sie ist nun 3 und ich hab nur einmal was neues gekauft, nen schneeanzug, und nur weil aufm basar alle weg waren...

lg

Beitrag von donaldine1 28.01.11 - 08:21 Uhr

Hallo,
ich ahcte da auch drauf.
Ich kaufe auch öfter gebrauchte Sachen. Und sonst häufig bei C&A, H&M, manchmal Jako-O oder Vertbaudet. Also insgesamt keine so ganz teuren Sachen. Dafür immer etwas mehr, muß ich nicht so oft waschen. ;-)
Ich achte zeimoich darauf, daß die Sachen zusammen passen, die meine Kidner anhaben. Ich denek schon, daß ein gewisser Geschmack und eine Stilsicherheit im erwachsenenalter auch daran liegen, ob man das mal sozusagen "gelernt" hat.
Wenn ich jetzt mein KInd wie so einen Clown oder Papagei in der Gegend rumlaufen lasse, wie soll sich da jemals ein Geschmcke oder Stil entwickeln. Ich denke schon, daß da ein Zusammenhang besteht. Man muß es sicher bei den Kindern nicht übertreiben, aber karierte Hosen, zu geblümten Hosen oder vollkommen unpassende Farben zusammen. Das muß echt nicht sein.
Es wäre mal interessant zu überprüfen, wie Leute, die einen guten oder auch gar keinen Geschmack oder Stil als Erwachsenen haben, als Kinder herumgelaufen sind.
LG
donaldine1

Beitrag von sobinichnunmal 28.01.11 - 09:40 Uhr

Hallo,
ich lege sehr viel Wert auf die Kleidung meiner Kinder. Ich kaufe fast ausschließlich teure Kleidung, im klassischen Stil mit verspielten Rüschen usw., lege auch Wert auf Details wie Haarspängchen und Accessoires.

Ich freue mich immer, wenn ich meine Kinder ansehe, dass sie noch hübsch aussehen!

Für mich kaufe ich deutlich weniger, was aber auch daran liegt, dass die Kinder ja wachsen und ich ja immer die gleiche Größe trage. Ich kleide mich aber auch gerne schön.

LG Sandy

Beitrag von emeliza 28.01.11 - 16:46 Uhr

Hi,

mir geht es genauso. Ich liebe es für meine Kids einzukaufen, ich selbst kaufe mir eher selten was neues. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich dank meines Übergewichtes beim Klamottenkauf nicht immer so viel Spaß habe, es gibt einfach nicht viel schönes in XXL.

Ich kaufe für meine Kinder super gerne flippig Sachen. Das macht einfach Spaß, dabei darf es auch mal was gebrauchtes sein, hauptsache frech.

Trotzdem dürfen sie sich beim spielen dreckig machen und meine Tochter wählt sich auch mal gerne eigene Kreationen aus. Letztens mußte sie über ihre Jeans unbedingt ein Sommerkleid ziehen. Als wir dann einkaufen gegangen sind habe ich auf einen Pullover bestanden. Den hat sie dann noch darüber gezogen. War schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber das stört mich dann auch nicht.

LG Sandra