sind alle mädchen so ????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessik0106083 27.01.11 - 19:28 Uhr

hallo mädels,

meine motte 16 monate ist zur zeit super anstrengend. sie ist sehr anhänglich und weinerlich. ich denke sie steckt mitten im schub.

aber was mich total verwundert sind momentan ihr bockanfälle #zitter !
sobald es nicht nach ihrer nase geht schmeißt sie sich auf den boden und knallt mit ihren kopf immer wieder auf dem boden #schock. eigentlichtlich stört mich es nicht wenn sie bockt, ich lass sie dann einfach in ruhe und frage dann irgendwann ob sie fertig ist, aber dieses ständige , mit dem kopf auf dem boden knallen, macht mir angst. #schwitz

also von unseren sohnemann kenn ich solche anfälle gar nicht.

wie reagiert ihr denn so ?

lg jessica

Beitrag von canadia.und.baby. 27.01.11 - 19:31 Uhr

hehe ja kenn ich auch , zumind. ähnlich.


Meine schmeißt sich auch immer auf den boden , brüllt dann aber los wenn ihr was nicht passt.


Ich muss mir dabei immer das lachen verkneifen (sie sich scheinbar aber auch grinst unter ihrem verdecktem gesicht hervor beim brüllen).
Ich ignoriere sie meistens. Irgendwann (meistens keine 2 min ) spielt sie weiter.

Beitrag von pegsi 27.01.11 - 19:33 Uhr

Nee, zum Glück nicht. :-D

Meine Tochter hat auch einen starken Willen und bekommt - vor allem, wenn sie müde ist - schon mal einen Wutanfall, aber ich bin sehr froh, daß sie keine Tendenz hat, sich selbst weh zu tun.

Mein Neffe hatte das aber auch, war furchtbar. Geholfen hat nur: Auf eine weiche Unterlage packen und ignorieren. Irgendwann war es vorbei.

Beitrag von ephyriel 27.01.11 - 19:38 Uhr

Hallo Jessica,

das Patenkind meines Mannes ist ein BUB. Und er hat das auch ne Zeit lang gehabt...

Ich denke das das tatsächlich Typen bedingt ist...

Schwierige Situation, ich wüsste auch nicht wie ich reagieren würde.

Die Mama von besagtem Jungen hat dann zu ihm ein paar mal gesagt:

"Das tut doch weh! Das ist doch blöd wenn man sich selber weh tut"!

Die Zwerge verstehen ja schon fast alles. Und er fand wohl das seine Mama recht hat...

LG
Billa

Beitrag von anela- 27.01.11 - 19:45 Uhr

Das liegt wohl nicht am "Mädchen".

Unser Sohn (17 Monate) macht das auch gerne, wobei es schon besser geworden ist. Von unserer Tochter (4,5) kenne ich so etwas überhaupt nicht.

Beitrag von littleblackangel 27.01.11 - 19:56 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat das ne längere Zeit gemacht, meine Tochter nur ganz kurz und hat es zum Glück schnell sein gelassen!

Es liegt also nicht am Mädchen-sein!

LG

Beitrag von madmat 27.01.11 - 20:11 Uhr

Hi,

nö, meine Tochter macht das nicht!!

Dafür haben das 2 meiner Jungs gemacht. Keine Sorge, das hört irgendwann von selbst wieder auf!
Was ich dagegen gemacht habe?
Viel machen kann man da nicht. Wenn die Kinder merken, daß man dagegen angeht, also reagiert (was sie ja damit bezwecken), machen sie das immer wieder. Irgendwann tut es ihnen selbst weh und dann läßt das auch nach!

Beitrag von misscatwalk 27.01.11 - 20:26 Uhr

kommt sicherlich ein wenig drauf an , meine Töchter sind zwar wesentlich zickiger als mein Sohn , der ist ansich viel ruhiger und ausgeglichener aber was die Trotzphase angeht ,und ich hab sie schon ein paar mal durch + bin einiges gewohnt , kann ich nur sagen lieber noch 20 Mädels wie ein Junge . Ansich ist es zwar schneller vorbei aber der wird so bleidigt/ bockig in sich ich kanns gar nicht richtig beschreiben bei den Mädels kam viel mehr Temperament auf die Zickigkeit , wirklich ganz anders .
Bei den Mädchen konnte ich das Gezicke und Gebocke ja auch z. T. sogar noch nachvollziehen aber bei meinem Sohn denke ich immer nur ähm ja , was hat er denn nun das er so ab geht ?

Beitrag von bokatis 27.01.11 - 21:48 Uhr

Ist sicher ne Temperamentsfrage. Bei uns war es ganz genauso. Mein Sohn ist bis heute eher der ruhige Typ, die Trotzanfälle halten und hielten sich in Grenzen. Meine Kleine hatte schon mit einem Jahr diese Kopf-gegen-Wand-Anfälle.....

K.

Beitrag von grascuh 27.01.11 - 22:09 Uhr

Puh ich kenne das Bocken auch nur zu gut von unserer Lütten aber ich schiebe es immer auf den Löwen als Sternzeichen :)

Ich glaube auch eher das es am Temperament liegt ... Sie ist sonst auch sehr wach und lebhaft und weiß was sie will.