uterus bicornis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von knorkelchen 27.01.11 - 19:52 Uhr

hallöchen,

ich hatte im dez.10 eine FG in der 6ssw und bei mir wurde dabei festgestellt, das ich einen uterus bicornis habe (2 gebärmütterteile- wie ein herz).

ich wusste bis dato garnicht das es sowas überhaupt gibt...und habe sehr viel darüber gelesen, auch, das es eine höheres risiko für früh-oder fehlgeburten gibt.

hat jemand so etwas, oder kann mir jemand mut zusprechen??
hab angst deshalb wieder mein baby zu verlieren.

lg

Beitrag von best2108 27.01.11 - 20:00 Uhr

Hi,

eine Freunding hat auch eine Uterus bicornis, wollte sich eigentlich operieren lasse, hat es dann doch nicht gemacht, ist dann irgendwann schwanger geworden und der Kleine wird im Sommer 3 Jahre. War alles kein Problem.

Grüße

Beitrag von saha17 27.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo!
Meine Freunde hat das auch. Sie hat eine Tochter, die mittlerweile in der 5.Klasse ist. Die ss war zwar nicht ganz einfach, auch weil es durch weniger Platz schneller drückt, aber ihre Tochter ist gesund und normal zur Welt gekommen.
Ich wünsch dir alles Gute und ... nur Mut!
LG Sandra:-)

Beitrag von oli81 27.01.11 - 20:18 Uhr

Hallo Knorkelchen!

Meine Schwägerin hatte eine FG in der ca. 9.SSW. Anschließend wurde auch bei ihr ein Uterus bicornis festgestellt. Sie wurde im Herbst letzten Jahres operiert. Ab Sommer wollen sie es nun erneut versuchen :)
Ich kann dir leider nicht viel mehr dazu schreiben weil das Verhältnis zu ihr nicht sooo gut ist, als das sie mir jedes Detail erzählt hätte. Ich weiß leider auch nicht ob es bei ihr so ausgeprägt war, dass es unbedingt gemacht werden musste.

Viele Grüße

Beitrag von sueann 27.01.11 - 20:29 Uhr

Also ich war Jahre lang bei einer FÄ und das 2x im Jahr ... ihr ist nie was aufgefallen zumindest hat sie nie was gesagt. Nachdem ich den FA gewechselt habe, wurde es mir gleich im ersten Ultraschall mitgeteilt und ich solle mir überlegen, ob ich den Eingriff machen lassen möchte.

Hab damals lange überlegt. Festgestellt Mai 2009 und Ende Oktober 2009 hab ich dann den Schritt gewagt und hab dieses Septum abtragen lassen. Danach musste ich dann eigentlich eine hochdosierte Pille nehmen, welche ich aber nicht vertragen habe und schon nach 1 1/2 Monaten wieder abgesetzt hatte. Wurde dann prompt SS, leider verlor ich es in der 6. SSW. Aber es hatte funktioniert, was es das Jahr zuvor nicht getan hatte. Im Mai 2010 wurde ich wieder SS, leider wurde in der 10. SSW eine AS wegen MA gemacht. Sept. 2010 erklappte es erneut, aber auch leider ging es zu früh wieder ab, hat wohl was mit meinem Hormonhaushalt was nicht gestimmt bzw. mit der SD, was sich dann etwas später herausgestellt hat.

Kurz vor Weihnachten durfte ich dann wieder pos. testen und bin mittlerweile in der 10. SSW und es ist alles prima.

Ich bereue es nicht, mich für diesen Eingriff entschieden zu haben. Würde es wieder tun.


LG
sueann

Beitrag von ulikat 27.01.11 - 21:45 Uhr

Bei mir wurde das auch in der 1. Schwangerschaft festgestellt. Wir haben 10 Monate "geübt", bis ich endlich schwanger war und bis auf vorzeitige Wehen, die leider sehr häufig in so einem Fall sind, war es eine problemlose Schwangerschaft. Ich musste eben leider die eine Woche ins Krankenhaus, durfte nicht aufstehen und auch danach musste ich mich schonen, aber mein Sohn war kein Frühchen, sondern kam ganz normal 6 Tage vor Termin, allerdings per Kaiserschnitt, weil er BEL lag. Das kam wahrscheinlich auch von dem Uterus Bicornis, weil er keinen Platz mehr hatte sich zu drehen.

Nun bin ich wieder schwanger, nach 5 Monaten üben und bisher keine Probleme :-) Ich hatte auch noch keine Fehlgeburt. Von daher kann ich dir nur Mut machen. Auch mit der Diagnose kann man wunderschöne, unbeschwerte Schwangerschaften genießen :-)

lg

Beitrag von lilypad 27.01.11 - 23:38 Uhr

Bei mir wurde das auch am Anfang der Schwangerschaft festgestellt!

Aber ich hab mich so über das Schwangerwerden gefreut das ich mir darüber iwie gar keinen Kopf gemacht habe!!!

Bin jetzt in der 37 SSW und wir freuen uns riesig auf die kleine Maus!


Mach dir keinen Kopf!!!

Liebe Grüße Tanja

Beitrag von laura2502 28.01.11 - 01:11 Uhr

Hallo,

also ich habe ein Uterus Dydelphis (die gebaermutter ist komplett in 2 teile geteilt) und bin nun schwanger mit unserem zweiten Kind.

Beim ersten hatte ich vorzeitige Wehen in der 26. Woche, was aber vorkommen kann mit einer Gebaermutteranomalie wie wir es haben. Er kam aber dann ein Tag nach ET.

Bei diesem schaut bis jetzt alles gut aus bin mittlerweile in der 28.ssw und noch keine vorzeitige Wehen, aber hatte am Anfang der Schwangerschaft Blutungen 3 Wochen lang.

Bei diesem allerdings scheint es so das er sich nicht wirklich drehen kann weil er immer Querlage ist, aber mal sehen hoffentlich tut ers noch damit ich kein Kaiserschnitt brauche. Aber so BEL oder Querlage sind auch ganz normal mit einer Gebaermutteranomalie da es ja sehr eng ist.

Mach dir keinen Kopf, du kannst genauso gut schwanger werden genauso wie andere ohne diese Anomalie eine Fehlgeburt haben.

Kopf hoch.

LG Laura

Beitrag von ramonski 02.02.11 - 18:03 Uhr

hallo knorkelchen,

ich habe auch einen uterus bicornis!

die ärzte wollten sich bei mir nicht festlegen, ob ich 1. schwanger werden und 2. das kind austragen kann.
ich sollte auch damit rechnen einige fehlgeburten zu erleiden, bevor es klappt.

ich bin jetzt in der 29. ssw und bisher verlief meine schwangerschaft problemlos.
ich kann deine angst verstehen, aber du solltest dich nicht entmutigen lassen und zuversichtlich sein!

ich drücke dir ganz fest die daumen.

lg