Die *meiner Meinung nach* schönste Geburt von Louis 04.01.2011

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von vivi8 27.01.11 - 20:17 Uhr

Die Geburt unseres Sohnes Louis am 04.01.2011
(Errechneter Entbindungstermin : 31.12.2010)

Am 03.01.11 fing der Tag so an, dass ich ständig auf Klo musste, morgens 2 mal Groß, das war schon sehr komisch, da ich eigentlich eher der Typ bin, der an einer leichten Verstopfung leidet. Der Tag bis zum Nachmittag verlief normal, keine Wehen, keine Anzeichen, dass es los gehen könnte !!
Dann irgendwann gegen 15 Uhr hatte ich so ein Gefühl, dass mein Mann jetzt mal nach Hause kommen soll, von der Arbeit. Ich schrieb ihm ne SMS und fragte ihn, ob er bald nach Hause kommt. Gegen 16 Uhr war er da. Irgendwie fingen wir an, komplett die Wohnung zu schrubben und zu wienern … allerdings beide  Ich trank dann noch ein Becher Himbitee und machte mein Heublumensitzbad, auf das ich so vertraute (kein Dammriss/Dammschnitt)
Gegen 18 Uhr sind wir einkaufen gegangen haben voll die leckeren Sachen eingekauft …
Um 19 Uhr hatte ich dann meine erste Wehe, die aber ganz locker flockig war, hart werden des Bauches und leichten Schmerz !
Als dieses sich dann aber alle 10 Minuten wiederholte, wusste ich morgen isser da.. Also habe ich schön im Bett gesessen, Wehen veratmet und im Internet gesurft 
Gegen 2 Uhr waren die Wehen dann doch schon sehr schmerzhaft jedoch auszuhalten und mir ging es sooo super, wollte nicht ins Krankenhaus fahren, also rief ich im Krankenhaus an und fragte ob ich schon kommen muss (meine Wehen kamen alle 5-7 Minuten)… Die Hebamme sagte, das ich erst losfahren soll, wenn mir danach ist… und das tat ich dann auch.
Nämlich gegen 5 Uhr am Morgen des 04.01.11, ich hatte schon gar keine Wehenpausen mehr und dachte schon, dass ich nicht mehr ins Krankenhaus komme..
Habe meinen Mann geweckt, gesagt wir müssen los .. er fragte noch „WIRKLICH“ ?? Und murmelte dann „WARUM MÜSSEN KINDER IMMER NACHTS KOMMEN ?“ Ich musste sooo lachen, ich hing da seit 19 Uhr und habe kein Auge zu gemacht, er die ganze Zeit am Pennen und beschwert sich dann auch noch … MÄNNER !!!
Um halb 6 kamen wir nach einer Horror Autofahrt im Krankenhaus an, ich ging in den Kreißsaal mit dem Satz „ICH HAB SCHMERZEN und grinste“. Die Hebamme begleitete uns dann ins CTG Zimmer und ich musste eine halbe Stunde CTG ertragen. Ich konnte nicht mehr sitzen, nicht mehr stehen, nicht mehr liegen, nix… also jumpte ich bei jeder Wehe auf und lief (fast rennend) im Zimmer rum … so war er super auszuhalten .. und ich schwöre da drauf, wenn ich noch ein Kind bekommen sollte werde ich das genauso wieder machen !!!
Die Hebamme wollte dann nach dem Mumu schauen, ich sollte mich hinlegen, ich habe die nur schief angeschaut und gesagt HaHa, wie soll ich das denn schaffen ? Ich kann nicht mit Wehen liegen.. Sie lachte mich an und sagte, sobald die Wehe weg ist, sofort her kommen… das tat ich dann auch..
Sie fühlte und erschrak…guckte mich erstaunt an und sagte das mein Kind schon so weit unten ist, sie kann nicht mehr fühlen wie weit der Muttermund auf ist schätzt ihn aber auf 7/8cm #huepf
Man war ich glücklich, ich dachte nämlich die ganze Zeit, wenn ich das jetzt alles zu Hause umsonst bzw. so lang schmerzen hatte und sich nur minimal am Muttermund tut, dann verfluche ich alles !!!
Sie schickte mich dann auch sofort in den Kreißsaal (ich konnte mir einen aussuchen, da alle frei waren)
Ich sollte einfach weiter veratmen und das tun, wozu ich Lust habe…
Ich bin dann aber nur gelaufen !!! Das war das schönste… Mein Mann war immer an meiner Seite und half mir bei allem was ich wollte.. (am schönsten fand ich es, wenn er mich während einer Wehe am unteren Rücken massiert hat) er war echt eine super Unterstützung !!!
Ich hatte absolut kein Zeitgefühl und somit wusste ich auch nicht, wie lange wir im Kreissaal verbrachten.
Plötzlich platzte meine Fruchtblase und ich sagte nur, „Schatz, meine Fruchtblase ist geplatzt, hol Ludmila (meine betreuende Hebamme)“…
Sie zog mir dann die Hose aus und sagte mir dann was ich wie machen soll…
Habe dann mehrere Geburtspositionen ausprobiert, aber mein Sohn rutschte immer wieder zurück. Irgendwann verlor ich die Kraft und sagte das ich nicht mehr kann und das es zu sehr weh tut …
Ludmila setzte mich leicht unter Druck und sagte, das mein Kind ihr deutlich zeigt, dass es nun raus will, außerdem sagte sie, das ich das kann und ganz doll pressen sollte.. aber ich konnte nicht mehr und meine Presswehen waren auch viel zu schwach, dann sagte sie, das sie mit der Zange nachhelfen wenn ich nun so schwach bin, das wollte ich aber nicht und die Hebi entschied, dass ich einen Wehentropf und Nasenspray bekomme, was die Wehen stärker machte, habe die Wehen aber nicht als schmerzhaft empfunden, ich hatte plötzlich nur unheimlich viel Kraft und meine Hebi sagte, das ich ganz doll pressen soll, sie lobte mich und plötzlich schrie sie mich an … ich solle nur noch HAHAHA sagen, was ich auch tat…und schwupp war der Kopf draussen #huepf das empfand ich am schmerzhaftesten von allem … die Wehen, kein Problem, Presswehen fand ich ätzend, aber der Kopf ABER HALLO … zum Glück war das nur ein kurzer Schmerz, den man echt sofort wieder vergisst !!!
Wie mein Sohn mittlerweile raus gekommen ist, also der Rest habe ich keine Ahnung mehr, ich glaube er kam von selbst !!!
Louis hatte 2 mal die Nabelschnur um Hals und kam mit Hand am Kopf raus.
Er schrie und ich habe immer gedacht, das ist der Moment, an dem ich anfange zu heulen … aber ich sag euch, in dem Moment kannst du nicht weinen und denkst auch gar nicht ans weinen…

Ich und mein Freund küssten uns und er schnitt die Nabelschnur durch …
Dann haben wir gekuschelt…
Irgendwann kam der Arzt und die Hebi wieder und die Hebi hat mit meinem Freund Louis gewogen und gemessen.
Der Arzt schaute ob ich irgendwie gerissen bin oder so …
Als sie sagte DAMM IST INTAKT ist mir ein Stein vom Herzen gefallen … ausser einen Scheidenriss hatte ich nichts, er wurde dann genäht, was ich überhaupt nicht als schlimm empfand … es war nicht schmerzhaft !!! Kann das Heublumensitzbad empfehlen, habe ich 3 mal wöchentlich gemacht…

Insgesamt haben wir von Ankunft bis Geburt 2 Stunden im Kreissaal verbracht, fürs erste Kind super finde ich :-)
Also ich kann jedem nur die Angst nehmen, ich fand die Geburt sooo schön und ich würde immer wieder so lange zu Hause bleiben ;-)

So nun die Daten von unserem Spatz :
04.01.2011
52cm
3300g
35cm KU

Vivi mit #baby Louis 23 Tage

Beitrag von carinchen89 27.01.11 - 20:31 Uhr

super schöner Bericht :)#blume

Beitrag von jenny133 27.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo Vivi

sehr schön beschrieben #pro
Ich freue mich so, wenn Frauen von den Geburten ihrer Kinder schwärmen :-) Mein Sohn kam 2007 auf die Welt und ebenfalls mit Traumgeburt. Drei Stunden im KKH. Zwar mit Dammschnitt, der war aber echt ein Klaks...
Ich wünsche jeder Frau so tolle Geburten, denn das ist echt das schönste, was einem im Leben passieren kann!

Alles alles gute für euch!

LG
Melanie (18+4)

Beitrag von maibaby09 27.01.11 - 21:08 Uhr

lüg doch nicht :-)

deinem bauch nach zu urteilen warst du nie schwanger ;-) :-)

herzlichsten glückwunsch

liebe grüße

steffi

Beitrag von sternlein24 27.01.11 - 21:17 Uhr

hi
dein bericht ist echt schön, und nimmt mir die angst vor meiner geburt. ich bin zwar noch ganz am anfang, habe mir aber schon meine gedanken gemacht.
wie ist das mit dem heublumensitzbad??? ab wann kann man das machen??? bekomme ich das in der apo.?????

lg

Beitrag von vivi8 27.01.11 - 21:23 Uhr

ab der 36.woche habe ich das gemacht ... bekommt man in der apotheke ja .. und dann halben liter kochendes wasser und einen löffel heublume
und dann die schüssel ins klo stellen und drauf setzen.. und dann ne viertel stunde also 15 min sitzen bleiben !!!
3 mal wöchentlich ;-)
viel glück ...
ich hatte auch immer panische angst vor der geburt, aber glaub mir, dann wenn es los geht hast du keine angst mehr ... es ist traumhaft und an ende hast du auch kein bock mehr schwanger zu sein #rofl alles stört und du fühlst dich grausam :-)
aber das kommt ja alles noch bei dir ;-)
viel viel glück

Beitrag von wiebkehanssen 27.01.11 - 21:39 Uhr

Deinen Bericht finde ich soooooooooooooooooooo schön!!!

Beitrag von lorelai84 27.01.11 - 23:07 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!

Ich hab das genauso gemacht wie du (bei meinem großen). Bin erst losgefahren, als die wehen alle 3 min kamen!
Allerdings kam mein Sohn fast im taxi!#schock
Also nicht immer so lange warten!!!

Kaum war ich im Geburtshaus angekommen, kam 30 min später mein Sohn zur Welt! Ein bisschen entspannter hätte ich es mir schon gewünscht!#schein

Lg und alles gute!

Lori

Beitrag von weidenkaetzchen 28.01.11 - 10:52 Uhr

Hey Vivi!

Nochmal alles Gute zur Geburt! Will auch mal so langsam mit meinem Geburtsbericht anfangen...

Ein wirklich schöner Bericht, erinnert mich etwas an meine Entbindung =) Mein Mann hat mich auch immer während der Wehen am Kreuzbein massiert, das war sehr angenehm =)

Fühl dich gedrückt!

Kati

Beitrag von kimberlie2602 28.01.11 - 17:19 Uhr

hehe
herzlichen glückwunsch

das mit den weinen bin ich genau deiner meinung man kann es nicht ich war über den zwerg einfach zu fasziniert
lg