Stromanbieterwechsel. Ich trau mich nicht. Tipps gesucht

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von cherry19.. 27.01.11 - 20:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir haben heute unsere Stromabrechnung bekommen und ich bekomme schon wieder DAS KOTZEN!!!

Wir reißen uns echt schon dermaßen am Riemen. Und trotzdem wieder teurer.

Wir sind zu viert und haben 2.600 kWh verbraucht. Dieses Jahr ca. 300 mehr, als letztes Jahr. Nunja. Wir haben nen Trockner, der letztes Jahr ca. ein halbes Jahr lief und diese eben ein ganzes Jahr. Die Vorauszahlungen hatten wir etwas erhöht, aber darum gehts mir nicht. Es geht dann mal um den Gesamtverbrauch.

Wir haben bei 2.600 kWh 625 EUR zu zahlen.

Jetzt habe ich im Internet mal geschaut und gefunden, dass ich bei Flexstrom hier ca. 200 EUR günstiger fahre.

Mein Problem: Ich trau mich nicht. Ich bin da so bekloppt eingefahren, wie ne Oma. Wie ist das denn bei solchen Anbietern? Man muss ja im Voraus alles zahlen.. Und wie ist das mit dem Treuebonus. Gibts den wirklich jedes Jahr?! Denn ohne wäre ich ja beim gleichen Geld.

Ob ich mal bei unseren Stadtwerken anrufe und mal frage, wie es hier mit nem Treuebonus aussieht, schließlich bin ich fast 10 Jahre bei denen Kunde. Obwohl die das sicher wenig interessiert, oder?

Was meint ihr?
Danke
Janine

Beitrag von chili-pepper 27.01.11 - 20:34 Uhr

HI,

durch den Mehrverbrauch und die Erhöhung der EEG-Umlage im Januar 2010, sind die Preise ALLE gestiegen.
Saumäßig ärgerlich für den Verbraucher, ich weiss. #augen

Den Treuebonus bekommst Du 1x-ig und nicht jährlich.
Also wird der neue Anbieter nur für 1 Jahr der günstigere sein.

Einen Treuebonus bei Deinem derzeitigen Lieferanten wirst Du schwer raus holen können, dafür evtl. nen günstigeren Tarif?
Z.B. nen online-Tarif, der ist oft am günstigsten.

Im übrigen habt ihr mit 2600 kw/h wirklich einen geringen Verbrauch, für 4 Personen.

Es gibt Anbieter, wo Du keine Jahressumme vorab zahlen musst.
Evtl. aber eine Kaution.

Da helfen wohl nur die tiefen des I-nets, um einen guten zu finden.

Gruß

Beitrag von cherry19.. 27.01.11 - 20:42 Uhr

Online-Tarif.. Kann ich ja mal nachfragen.

Hab dann eben nochmals geschaut.. Vom Geld her ists dann an sich gar nicht sooo teuer. Ich dachte die Stadtwerke wären überteuert. Aber bei den Vergleichen ist der günstigeste Anbieter auch nicht günstiger, als unserer.

Ja, wir schauen schon, dass wir wenig verbrauchen. Kein Standbye über Nacht. Wirklich nur in dem Raum Licht, in dem wir sind. Abends zum Fernseh lieber n Kerzchen an. Ist ja auch gemütlicher :-)

Dann bleib ich wohl dabei...

Oder ich schaff mir n Hamster mit nem Laufrad an, der den Strom erzeugt :-p

Beitrag von chili-pepper 27.01.11 - 20:50 Uhr

Du bist bei "Deinen" Stadtwerken?
Dann sind die Grundversorger, richtig?
Ggf. geht´s woanders günstiger, aber ich denke, Du bist dort gut aufgehoben.
Zumindest was Rechnungsstellung angeht, Ansprechpartner...wie oben schon genannt eben.
Ich wechsle meinen Grundversorger auf jeden Fall nicht, auch wenn andere günstiger sind.

Grüssle

Beitrag von cherry19.. 27.01.11 - 20:54 Uhr

Ja, bei "meinen" Stadtwerken.
Ich denke schon, dass sie Grundversorger sind. Ich kenn mich damit nicht aus.
Günstiger hab ichs im Netz nur wegen dem Treuebonus gefunden. Ansonsten kosten die genauso oder sind teuerer.

Danke für deine Antwort :-)

Beitrag von imzadi 27.01.11 - 22:06 Uhr

Wir sind jetzt das dritte Jahr weg von den Stadtwerken. Von Anfang an mussten wir 12 Euro monatlich weniger bezahlen bei dem neuen Stromanbieter. Nach der ersten Abrechnung wurden es nochmal nochmal ca. 10 Euro weniger und wir haben 176 Euro zurück überwiesen bekommen. Nicht viel, aber besser als die Nachzahlungen der vorjahre. Für letztes Jahr haben wir die Abrechnung noch nicht erhalten.

Bis jetzt bereue ich nicht im geringsten den wechsel, im Gegenteil unser Stromanbieter bietet seit letzten Jahr auch Gas an. Nach der nächsten Gasabrechnung werd ich mal vergleichen und dann wahrscheinlich auch wechseln.

An sich sollten viel mehr Leute wechseln das bei diesem Zweig mehr Konkurrenz herrscht. So lang jeder brav bei seinen Stadtwerken bleibt machen die doch was sie wollen. Man bedenke nur wie die Telefonpreise gefallen sind seit die Telekom ihr Monopol verloren hatte.

Übrigends, ein paar Wochen nachdem Anbieterwechsel damals kam von den Stadtwerken ein günstigeres Stromangebot das ausser uns keiner in der Nachbarschaft erhalten hat. ;-)

Beitrag von cherry19.. 27.01.11 - 22:26 Uhr

Wo bist du denn da jetzt?

Beitrag von imzadi 28.01.11 - 14:09 Uhr

nennt sich eprimo

Beitrag von hsicks 28.01.11 - 05:46 Uhr

Hallo,

2600 Kw ist superwenig, wir verbrauchen mit 4 Personen viel mehr #schock.
Gestern sind wir " umgestiegen ", wir haben uns einen günstigeren Anbieter über Verivox gesucht und das nicht zum 1. Mal.

Dort gibst Du Deinen Verbrauch und den momentanen Anbieter ein und erhältst dann eine Liste mit Vergleichsangeboten , wo Du die Ersparnis gleich sehen kannst. Über ein Auswahlmenü kannst Du die Anbieter eingrenzen - z.B. keine Vorauszahlung, keine Kaution, nur Anbieter mit bestimmter Festpreisgarantie etc.

Von jählichen Vorauszahlungen wird von Verbraucher-Portalen immer wieder abgeraten, ich würde mir einen Anbieter mit monatlicher Abrechnung suchen.
Den Bonus bekommst Du nur 1 x gutgeschrieben .

LG,
Heike

Beitrag von mama2003-2009 28.01.11 - 08:10 Uhr

Wooooow 2.600 kw mit 4 Personen das ist doch super... wir verbrauchen 4.000kw ca haben jeden Tag Pc laufen,grpßes Aquarium, Trocken hin und wieder im Winter, Waschmaschine und Geschirrspüler täglich, fernseher täglich.....

wir waren letztes Jahr noch bei Eon hatten da einen Soziastromtarif (keine Grundgebühr) nun fällt dieser weg und wir wechseln zum 1.3 zu Yello Online. Haben dort 1 Jahres Vertrag aber zahlen für diesen wesentlich weniger als bei anderen. Und nach einem Jahr schauen wir dann weiter.

Aber alle haben die Preise angezogen...

Also bei Flexstrom laut den Kundenvewertung wäre ich vorsichtig...

lg mama

Beitrag von cherry19.. 28.01.11 - 13:17 Uhr

Danke :-)

Ja, ich weiß, wir verbrauchen wenig. Wir reißen uns auch sehr zusammen, da wir eben sehr wenig Geld haben.

Habe mal mit anderen verglichen: Das kommt bei uns aufs Selbe fast raus, da wir einen wenigen Verbrauch haben. Würden wir mehr verbrauchen, wären andere Anbieter wohl erst interessant.

Jedoch werden wir auch dieses Jahr wieder versuchen, den Stromverbrauch so gering wie möglich zu halten :-)

Noch sind unsere Kinder klein. Da läuft der Fernseher erst Abend, wenn sie schlafen. Tagsüber spielen wir. Da haben wir Kasette laufen bei den Kids. Kostet halt Batterie ;-). Und ist schönes Wetter sind wir ja sowieso die meiste Zeit draußen.
Radio mag ich nicht. Das regt mich immer auf, weil mehr gequatscht wird, als dass Musik kommt.

War jedoch schon ein wenig verwundert, dass bei einer 4-köpfigen Familie ein Verbrauch von 5.000 vorgeschlagen wird #schock.

Dieser Verbrauch wird wohl erst kommen, wenn beide Kinder älter sind und jeder im Zimmer Licht, Anlage usw. an hat :-)

Danke nochmals.

Janine

Beitrag von lassiter 28.01.11 - 20:52 Uhr

Hände weg von Flexstrom, das sind Betrüger!

Im Vorstand bzw. Aufsichtsrat sitzen die Gebrüder Mundt.

http://www.szene-insider.com/search.php?sid=0817877ad82f860f0275f6271dcaa6d4

Das Vorgehen von Flexstrom bei Preiserhöhung, Abrechnung usw. sind keine jeweiligen Einzellfälle, da steckt System dahinter.



Josef

Beitrag von cherry19.. 29.01.11 - 10:19 Uhr

Oh, danke :-)