Was würdet Ihr tun wenn........

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneckchenonline 27.01.11 - 20:41 Uhr

.........Eure Babys mit 8 Monaten noch 4 - 5 Flaschen Nachts haben möchten#schmoll?

Hallo erstmal..#winke..

Also unsere Hannah hat als sie ca 3-5 Monate alt war nachts schon mal bis zu 7 Stunden geschlafen. Je älter sie wird, desto kürzer sind die Abstände, in denen sie unbedingt die Flasche haben möchte.

Beispiel gestern:

18.00 Uhr: Sie ißt 120g GOB

18.30 Uhr: Bett.

20.00 Uhr: Flasche (170ml 1er Milch)

21.45 Uhr: Flasche

0.30 Uhr: Flasche

3.00 Uhr: Flasche

5.15 Uhr: Flasche............jedesmal 170ml!

7.30 Uhr aufstehen.

Diese kurzen Abstände würde sie am Tag nie wollen. Da liegen 3-4 Stunden zwischen den Mahlzeiten. Eher mag sie auch nichts.

Ich denke eigentlich, das es nicht immer Hunger sein kann, wenn sie wach wird, also nehme ich sie erstmal hoch, schuckel sie ein wenig, will sie wieder hinlegen in der Hoffnung, das sie schläft - Fehlanzeige, das Gemecker geht weiter, auch auf meinem Arm.

Streicheln-doof

Hoch nehmen-doof

ignorieren- doof

Singen- doof

Spieluhr -doof

ohne Flasche ist alles doof.

Sie schläft erst, wenn ich sie ihr gebe.

Ich mein, sie ist noch klein und ich komm auch mit dem Schlafmangel halbwegs klar, aber ist das normal?????
Sollten die Schlafetappen nicht länger werden, statt kürzer ?

Und wie seht Ihr das mit den Flaschen? Ist das nicht zu viel?

Am Tag ißt sie:

Gegen 9 Flasche ca 80 ml (klar, noch pappsatt von der Nacht#augen)

Mittags ca 130g Mittagessen

Nachmittags Obst oder Joghurt (halbes Gläschen)

Abends ca 120-150g GOB.


Was meint Ihr???

Danke schonmal im Voraus.

Liebe Grüße, Tanja

Beitrag von leboat 27.01.11 - 20:46 Uhr

Hallo,
also so viel Flaschen erscheinen mir auch sehr viel Nachts.
Unsere hatten anfangs auch durchgeschlafen, tagsüber immer nur 4 flaschen, dann als der brei kam auch immer nur 4 mahlzeiten und ab ca. 7 monaten schläft sie nicht mehr durch, verlangt nachts nach einer! flasche.habe auch schon probiert diese nicht zu geben, aber das geht dann auch gar nicht,alles doof.nach der flasche schläft sie sofort ein und trinkt sie auch sehr zügig,was mir schon zeigt,dass sie hunger hat.also 2 mal die nacht würd ich das spielchen mitmachen aber öfter?hast du mal 5 min gewartet was passiert wenn du gar nichts machst?
LG

Beitrag von schneckchenonline 27.01.11 - 20:50 Uhr

ich hab auch schonmal eine Stunde gewartet. Sie schreit ja nicht, sie meckert nur tierisch. Hört leider nicht auf ohne Flasche:-(

Beitrag von laboe 27.01.11 - 20:47 Uhr

Also mir kommt das, was sie am Tag isst, sehr wenig vor. Das sind ja nur 4 Mahlzeiten und auch nicht grad viel. Das Obst am nachmittag sättigt nicht. Und 120g sind für einen Brei auch nicht gerade üppig. Ich würde da dran was ändern. Und dann würde ich vielleicht abends einen Griebrei füttern, mit 2er Milch angerührt. Oder Vollmilch. Das müsste mehr sättigen, als ein OGB. Den würde ich nachtmittags geben, statt dem Joghurt/Obst. Und dann würde ich nachts eine 2er-Flasche füttern. Damit müsste sie dann hinkommen. Dann trinkt sie morgens auch sicher wieder ne ganze Flasche Milch.

So oft würde ich als zu oft einschätzen.#schock

Laboe

Beitrag von schneckchenonline 27.01.11 - 20:53 Uhr

Sie ißt am Tag leider nicht mehr als das....und vor kurzem wars noch viel weniger. Das ist für sie schon viel. Mund geht erst weit auf und dann schlägts irgendwann um und sie will nix mehr nehmen.
Das mit der Milch statt Wasser werd ich mal testen.

Danke

Beitrag von lucienne91 27.01.11 - 23:02 Uhr

Neee, hör auf mit der 2er Milch. Das ist dieselbe Milch wie die 1er auch nur mit viel mehr Zucker drin. Allerdings hast du Recht, lieber Milchbrei als GOB ... sättigt wahrscheinlich besser. Am besten wirklich mit 1er , die hat am meisten Kalorien.

Beitrag von laboe 28.01.11 - 10:48 Uhr

Da ist doch kein Zucker drin...#augen Du meinst Stärke#kratz
Na sicher macht die satter. Mein Kind lügt nicht;-)
Aber mach wie du meinst.

Beitrag von juliableu 27.01.11 - 21:44 Uhr

Also das ist wohl eindeutig zu viel!! Du arme, kommst du überhaupt zum schlafen??
Meine Hebi sagt immer, nur wasser geben! Der Körper gewöhnt sich sonst an die nächtlichen Mahlzeiten, die er eigendlich gar nicht braucht! Versuch es mal damit.Werden sicherlich einige doofe Tage, aber es wird. So habe ich meinen beiden auch die nachtmahlzeiten abgewöhnt. Manchmal muß man dass Kind auch mal meckern lassen ohne schlechtes Gewissen. Natürlich nicht ewig;-), aber so einige Minuten schon. Manchmal braucht sie vielleicht nur trost!
Von den essmengen am tag kann sie natürlich auch nicht satt sein.
Versuch einfach mal mehr reinzubekommen..Manchmal klappt es! Erfahrungswerte..#schwitz
Muß ja mal anders werden, sonst klappst du noch zusammen und damit ist ja auch niemanden geholfen, oder??
LG
Julia (twins)

Beitrag von estelle-miriam 27.01.11 - 21:49 Uhr

Hi,

meine Hebi hat zum Abgewöhnen der Nachtflasche geraten die Flaschennahrung zu verdünnen, d.h. statt 7 Löffel Nahrung, gibst Du nur 4 in die Flasche und reduzierst immer weiter.

Es dauert so ca. 2 Wochen bis der Erfolg da ist und das Baby merkt, dass es nachts eh nichts Leckeres zu holen gibt. Bei uns hat es funktioniert, außer an ein paar wenigen Tagen in einem Wachstumsschub - da wollte er kurzzeitig wieder die Flasche und zwar mit Gescheitem Inhalt.

LG
Romy mit Hendrik

Beitrag von star26 28.01.11 - 06:44 Uhr

Jaaaa, ich finde auch das es für die Nacht etwas zu viel ist. #kratz

Wie wäre es wenn du ihr nach den Mahlzeiten am Tage noch eine Flasche anbietest um die letzten Lücken zu stopfen!

Ich kenne das von meiner Maus auch das sie am Tage viel mehr gegessen hat, insbesondere am Nachmittag um für die Nacht genug zu haben. Außerdem möchte sie heute noch mit fast 1 Jahr ihre Flasche für zwischendurch mal!#mampf

#winke

Beitrag von die.nicole 28.01.11 - 11:30 Uhr

hallo tanja,

also ich frag mal so: schläft die kleine abends beim zubettgehn ohne flasche ein?

für mich hört sich das eher so an als ob die kleine nachts ohne flasche nicht in den schlaf findet. und dann brauch sie die flasche zum einschlafen.

so gehts einer freundin von mir mit ihrer kleinen auch.
alles ist doof außer die milchflasche.

du arme findest sicher auch kaum schlaf :-(

würde auch mal das mit dem reduzierten pulver versuchen, so wie hier schon jemand geschrieben hat.

drücke dir die daumen dass es funktioniert und deine maus bald gut schlafen kann :-)

lg die.nicole

Beitrag von schneckchenonline 28.01.11 - 22:08 Uhr

ne ne, sie geht ohne Flasche ins Bett und schläft auch sofort ein....ich versuch dasmal mit der Milchverdünnung.

#winke

Beitrag von liri1003 28.01.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

also bei unserer Kleinen war es auch so, dass sie oder besser ihr Körper sich angewöhnt hatte die ganze Energie, sprich Nahrung sich in der Nacht zu holen. Angefangen haben wir dann mit Mittagessen, Gläschen, aber selbstgemacht, denn die halten besser satt aber 190 g. Dann haben wir den Nachmittagsbrei eingeführt Hirsebrei mit Obst gemischt. Und vormittags isst sie jetzt noch Griesbrei mit Obst.

Die Nachtflaschen haben wir langsam verdünnt, damit ihr Körper verstehen konnte.. aha, es gibt tagsüber genug Essen, dann muss ich nachts dafür nicht aufwachen und es hat geklappt. Gestern hat sie das erste Mal von 18-5 Uhr durchgeschlafen. :-) und ne WEile vorher auch nur eine Flasche gebraucht.

Wichtig ist, dass Du vielleicht nicht die erste Flasche verdünnst, sondern erst die 2. Flasche. So habe wir das gemacht.

Probiers mal aus. So ist es wirklich, als ob sie sich die Energie für den Tag in der Nacht holt.

Viele Glück
Yvonne

Beitrag von liri1003 28.01.11 - 20:50 Uhr

ach ja... noch was... unsere Kleine bekommt immer den Nuckel, wenn sie nachts kurz wach wird. nach 10 min machen wir ihn dann wieder raus und sie schläft seelig weiter. Brauch ihn nur mal kurz zur Beruhigung :-)

Beitrag von schneckchenonline 28.01.11 - 22:13 Uhr

Hi
also nen Nuki mag sie leider nicht...

Aber ne Frage zum Verdünnen hab ich noch:

In EINER Nacht immer mehr verdünnen? Also erst 5, 2 Stunden später 4 Löffel u.s.w.?
Oder meinst Du in einer Nacht 5, in der nächsten Nacht immer 4, dann die Nacht 3 ....?

Danke,

LG, Tanja

Beitrag von liri1003 29.01.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

ja, ich meine das pro Nacht... oder eher 3-4 Nächte einen Löffel weniger, dann wieder 3-4 Nächte einen weiteren Löffel weniger, sonst find ich das zu krass. Schließlich müssen die Kleinen sich ja umgewöhnen. Und gleichzeitig musst Du tagsüber mehr Essen geben, sonst klappt das nicht. Unsere hat letzte Nacht wieder von 18-4 Uhr durchgeschlafen, also es klappt, dauert aber ne WEile.

LG Yvonne