Baby hat blaue Flecken, 4 Monate.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anne.cabi-fresh 27.01.11 - 20:59 Uhr

Guten Abend, bin ein wenig verzweifelt und wollte mal nachfragen, ob jemand das von euch kennt. mein sohn, 19wochen alt, bekommt seit einigen tage blaue flecken am körper, einfach so, diese sind am nächsten tag gelb und dann weg. war gestern und heute beim arzt, blutbild, urinuntersuchung und so weiter, aber da kam nichts raus. dummerweise hat das labor einen fehler gemacht und konnte nicht nach dem blutgerinnungsfaktor schauen somit muss nochmals blutabgenommen werden. dieses wurde heute am kopf abgenommen, war schrecklich für mich anzuschauen.

mein kleiner ist seit zwei wochen ein völlig anderes baby, nur am weinen und das 20h am tag/nachts. er kommt einfach nicht zur ruhe, wälzt sich nachts hin und her. gestern sollte ich auf anweisung der ärztin eine paracetamol geben, danach warm baden, eincremen und ins bett....nicht mal diese prozedur hat ihn dazu gebracht ruhig zu schlafen. vorher hat er nachts super geschlafen, wurde einmal nachts nur wach. es kann noch ein ultraschall der organe gemacht werden, bin zwigespalten, da ich nicht möchte das ständig solche schlimmen dinge bei ihm gemacht werden und er noch mehr weinen muss, aber ich will auch wissen was los ist. ich weiss das ihm etwas fehlt, er weint weil er schmerzen hat...haltet mich für verrückt aber ich merke das.

was kann das sein? achso ich stille voll.

lg anne, die total verzweifelt ist und angst um ihren kleinen hat.

Beitrag von pink-pearl 27.01.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

also ich hab sofort beim lesen auf eine Blutgerinnungsstörung gedacht. Allerdings wäre interessant zu wissen warum es überhaupt zu Blutergüssen kommt?!

Vielleicht ein "unfachmännischer" Umgang (wenn man bei zweijährigen davon sprechen) kann durch die große Schwester?

Oder bewegt er sich schon recht viel? Drehen wird er sich schon beidseitig können...?

Gruß

Beitrag von anne.cabi-fresh 27.01.11 - 21:29 Uhr

Das klingt natürlich erst mal komisch "blaue flecken", aber ich kann es mir nicht erklären. ich lasse meine tochter und den kleinen nie alleine also fällt das weg. ich dachte auch erst, dass ich ihn vielleicht doof hochgehoben habe weil ein fleck in höhe der rippen war aber ich bin immer sehr vorsichtig. besonders mobil ist er auch nicht, also dreht sich noch nicht, hat sich also nicht gestoßen. meine kinderärztin hat auch einen test gemacht und die haut an seinem arm gedreht um zu schauen, ob ein fleck entsteht, war aber nicht. ich habe es die tage auch beobachtet, also an den stellen geschaut wo ich ihn berührt habe, also ob da dann flecken gekommen sind, aber es war an anderen stellen, zum beispiel am rücken oder in der innenseite des oberschenkels. mache mir echt sorgen! er bekommt sie also nicht an den stellen wo ich ihn anfassen.

oh man ich will einfach nicht, dass an ihm rumgedoktort wird, habe heute schon geweint als ich beim blutabnehmen dabei war, er hat so geschrien und ich konnte ihm nicht helfen, möchte nicht, dass er das noch mal durchmacht, aber vermutlich muss ich das zulassen um herauszubekommen was er hat.

Beitrag von blockhusebaby09 27.01.11 - 21:18 Uhr

Oh je :-( ich drück Euch gaaaanz feste die Däumchen dass es deinen Schatz bald wieder gut geht.Ich glaube nicht da du hier Antworten auf deine Fragen findest,wenn selbst die Ärzte noch rätseln.Was nützen dir Spekulationen die verunsichern dich nur noch mehr.Es kann so Vieles sein oder auch Nichts,du kannst leider nur abwarten(ich weiß das ist sehr schwer)
Ich hoffe und bete fest mit euch ,dass es nix Schlimmes ist.#liebdrueck

Ganz liebe Grüße

Beitrag von anne.cabi-fresh 27.01.11 - 21:33 Uhr

vielen dank blockhusebaby09 für deine aufmunternden worte. ist wirklich ne schwierigen situation, weiss selbst nicht was ich tun soll und was das richtige ist. ich hatte irgendwie gehofft, dass mir eine mama die angst nehmen kann weil sie das problem kennt. dachte auch erst, dass er einfach anfällig auf berührungen reagiert und schnell blaue flecken bekommt, aber die ärztin hat einen test gemacht und ihn "gezwickt" war aber danach alles okay.

scheiss (tschuldigung) situation!

Beitrag von marlen77 27.01.11 - 21:18 Uhr

Hmm, das habe ich leider noch nie gehört. Ich kann mir vorstellen das du dir sorgen machst. Positiv ist aber, dass das Blutbild unauffällig war. Und sollte tatsächlich mit der Blutgerinnung etwas nicht in Ordnung sein, kann man da sicher schnell mit Medikamenten Helfen.

#liebdrueck
Marlen

Beitrag von dany2410 27.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo,

das ist wirklich seltsam.... aber ich hoffe dass du bald weißt was los ist und denke dass es bestimmt nichts schlimmes ist...

drück dir mal die daumen und vielleicht teilst du kurz mit wenn alles geklärt ist... würde mich wirklich interessieren!!

#liebdrueck dany

Beitrag von buzzfuzz 27.01.11 - 23:26 Uhr

hi

http://www.leukaemie-kmt.de/Leukaemie/Diagnose/index.html das kann es auch öfters zu blauen flecken kommen.

bei gewebestörungen oder auch bei gerinnungsproblemen.

ich drücke die daumen,dass ihr bald wisst was der kleine mann hat,samit er nicht mehr leiden muss.

alles gute

diana

Beitrag von mss.fatty 27.01.11 - 23:59 Uhr


bei leukämie wär mit an sicherheit grenzender warscheinlichkeit das blutbild auffällig verändert.
und das ist es ja nicht.


also was soll die panikmache?

Beitrag von buzzfuzz 28.01.11 - 00:12 Uhr

wo mache ich denn panik...habe nach möglichkeiten gesucht um raus zu finden woher die flecken stammen...

und dies wird eben mit angezeigt wenn man danach googled.

und bei einem blutbild muss man sowas nicht unbedingt sofort raus sehen,wenn man nicht speziell danach sucht-oder etwa nicht?

mein bruder hat eine septische granulomatose und da wurde es auch nicht sofort wegen eines blutbildes gefunden...

Beitrag von mss.fatty 28.01.11 - 10:51 Uhr

blaue flecken ist ein symptom für ganz viele erkrankungen, desshalb sofort auf etwas ganz schlimmes zu schließen ist bestimmt nicht sinnvoll.

wenn ich kopfschmerzen habe rechne ich auch nicht sofort mit einem hirntumor.

du hast recht mit dem blutbild, eine granulomatose wird im differenzierten blutbild festgestellt. jedoch ist es sehr wahrscheinlich, dass dann auch das kleine blutbild in irgendeiner art und weise aufällig gewesen sein muss (erhöhte entzündungswerte, verschobener hämatokrit etcetera).

Beitrag von nani-78 28.01.11 - 00:34 Uhr

Ach je mensch,das ließt sich ja nicht gut,vor allem,weil du schreibst,dass dein kleiner so viel weint in letzter Zeit,dann diese Flecken...
Ih würd mir auch Sorgen machen,bestehe aber drauf,dass alles mögliche untersucht wird,ist besser,als es unklar zu lassen,zumal du ein gefühl dafür hast,dass dein kliener Schmerzen hat!!
Ohje der arme;(
Alles Liebe euch!!