Erfahrung mit KS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lemala 27.01.11 - 21:01 Uhr

Hallo,

nach meinem Besuch gestern im KH muss ich mal damit auseinandersetzen per ks entbinden zu müssen, auch wenn ich das eigentlich nicht will.

jetzt beschäftigt mich die ganze zeit eine frage, und vielleicht könnt ihr mir helfen. also vor dem eingriff an sich hab ich keine angst, auch vor der betäubung nicht, aber wie ist das mit den schläuchen oder kathedern, die da nachher dinr bleiben. sorry, aber kenn mich da gar nich aus. behält man auf jeden fall erstmal schläuche in der wunde, oder bekommt man immer nen katheder?

wann werden die dann wieder gezogen?

da hab ich nämlich echt schiss vor.

oder kann es sein, dass ich ganz ohne diese schläuche auskomme?

danke für eure antworten

lemala

Beitrag von ania1982 27.01.11 - 21:07 Uhr

Hi

ich hatte einen KS 2008.
Ich fand denn Katheter sehr unangenehm!
Wenn es geht lass in dir nach der pda geben!
Nach KS blieb der Katheter und der Schlauch im Bauch (ist echt nicht schlimm)
bis zum nächsten Tag
Was die jetzt wohl im KH geändert haben, der kommt noch am gleich Tag raus.
Was sehr schmerzhaft war waren die nachwehen am nächsten Tag.

Aber sonst habe keine Angst!
Ich fand es nicht schlimm!

LG Anna

Beitrag von pinklady666 27.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo

Ich hatte bei meiner Großen einen Not KS. Schläuche haben sie keine in mir gelassen, nur den Blasenkatheter, der (leider) am nächsten Tag gezogen wurde.
Fänd das auch ziemlich schlimm noch nen Schlauch im Bauch zu haben (war bei meiner Cousine so, als Vorsichtsmaßnahme da sie starkt übergewichtig ist).
Ich werde jedoch auch bei meinem Ks, den ich jetzt bekomme einmal nachfragen, wie das mir diesen Schläuchen ist. Die will ich nämlich auch auf keinen Fall, lieber such ich mir dann ein KKH das die ganze Geschichte ohne macht.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von bjerla 27.01.11 - 21:15 Uhr

Ich hatte 2009 einen KS und hatte nur während des Eingriffs einen Katheder. Also der wurde gelegt, als ich schon betäubt war und auch gezogen als noch alles taub war. Dafür musste ich dann aber 5-6 Stunden später aufstehen, um auf die Toilette zu gehen.

Drainagen hatte ich keine und finde das auch ungewöhnlich. Kenne keine KS-Mami, die sowas hatte.

LG

Beitrag von moeriee 27.01.11 - 21:26 Uhr

Hi Lemala! #winke

Ich hatte vor 8 Wochen einen KS. Ich hatte einen Blasenkatheter und ansonsten nur eine Infusion für Schmerzmittel und Flüssigkeitszufuhr. Der Blasenkatheter war superunangenehm. Beim nächsten Mal würde ich darauf bestehen, dass er erst gelegt wird, wenn die PDA wirkt. Nach der OP habe ich ihn nicht mehr gespürt und er ist geblieben bis ca. 20 Stunden nach der OP.

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von lemala 27.01.11 - 21:29 Uhr

und wie war es als der gezogen wurde?

Beitrag von moeriee 27.01.11 - 22:25 Uhr

Das merkt du kaum! Du bist nämlich mit ganz anderen Schmerzen beschäftigt. Es piekst 2 Sekunden und das war's!

Beitrag von widowwadman 27.01.11 - 21:38 Uhr

Ich hatte einen Venenzugang, den ich sowieso schon wegen des Wehentropf hatte (KS kam als der nix gebracht hat), und nen Katheter. Der wurde mir am Morgen nach dem KS (der in der Nacht war) gezogen, und ich konnt dann ganz normal aufs Klo, Duschen etc.

Unangenehm war das ueberhaupt nicht. Wund-Drainagen hatte ich keine.

Beitrag von lemala 27.01.11 - 21:41 Uhr

unjd wie war das als der katheter gezogen wurde?

Beitrag von widowwadman 27.01.11 - 21:57 Uhr

Ich kann mich an den eigentlichen Vorgang nicht wirklich erinnern, also kann's so schlimm nicht gewesen sein

Beitrag von michisimi 27.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo!!

Ich hatte im Juni 2010 einen KS. Ich habe als ich in den Wehen gelegen habe schon 4x Urin mit dem Katheter gezogen bekommen, das ist echt nicht schlimm :-)
Vor der PDA hab ich dann einen gelegt bekommen und hab ihn (um 5 Uhr war er KS) nachmittags wieder gezogen bekommen. Schläuche hatte ich keine. Und das ziehen war auch nicht unangenehm. Also keine Sorge!

Lg michi

Beitrag von lienschi 27.01.11 - 22:05 Uhr

huhu,

ich hatte 2009 einen sekundären Kaiserschnitt.

Der Blasenkatheter wurde erst nach der spinalen Narkose gelegt...
während der Wehenphase hatte ich auch kurz mal einen liegen, fand ich aber überhaupt nicht schlimm, nur ein kurzes Brennen beim rein- und rausziehen.

Drainage-Schläuche hatte ich nicht... wird heutzutage bei einem normal verlaufenden KS auch nicht mehr gemacht, glaub ich. #kratz

Ach ja, und den Zugang auf dem Handrücken halt noch für die Infusion...
aber der hat mich auch nicht weiter gestört.

lg, Caro