AV-Thrombose *blöde Frage - welcher Arzt*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von s30480 27.01.11 - 21:11 Uhr

Hallo,
da ich seit gestern kaum noch sitzen, stehen oder liegen kann, werd ich wohl zu einem Arzt gehen müssen, allerdings hab ich keine Ahnung wohin..
Mein FA hat Urlaub, ist erst Mitte nächster Woche wieder da, mein Hausarzt hat so oder so schon keinen Plan. Jetzt überleg ich am WE ins Krankenhaus zu fahren, aber ist es besser zuerst zur Entbindungsstation zu gehen, weil die sich damit auskennen, oder zur Notaufnahme... dreh bald durch, hab sowieso schon solche schlimmen Varizen im Schambereich + ständig Wehen und echt bald keine Lust mehr... aber diese Schmerzen toppen alles..
Und so lang hab ich auch nicht mehr zur Geburt, kann mir das im Moment alles nicht vorstellen :-(

LG Sandra 35 SSW

Beitrag von nanunana79 27.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

Du solltest morgen ins KH gehen zur Notaufnahme. Die ziehen dann die FÄ dazu.

LG

Beitrag von cassie80 27.01.11 - 21:23 Uhr

Hallo,

also bei Thrombose ist stets ein Phlebologe (spezieller Venenarzt) zuständig.
Aber du kannst auch ins KH gehen. Die meisten KH verfügen über eine Abteilung für Gefäßerkrankungen und können einen Phlebologen hinzuziehen!

LG Cassie

Beitrag von klara4477 27.01.11 - 21:25 Uhr

Für sowas ist primär erstmal der Hausarzt zuständig, der kann Dich ja dann ggf. auch weiterüberweisen.
Sei mir bitte nicht böse, aber so schlimm kann`s ja nun auch nicht sein wenn Du lieber bis zum Wochenende wartest um damit in`s Krankenhaus zu gehen als gleich morgen zum Hausarzt.

Das ist wohl was, was ich eh nie verstehen werde.
Unter der Woche bekommt man Beschwerden, wartet aber lieber bis man am Wochenende zum Krankenhaus gehen kann. Mensch, die Notaufnahme ist, wie das Wort schon sagt, für Notfälle gedacht. Etwas das man schon seit Tagen mit sich rumschleppt ist kein Notfall (in aller Regel).

Beitrag von s30480 27.01.11 - 21:59 Uhr

Wenn du meinen Arzt kennen würdest... er geht in einem halben Jahr in Rente deswegen Wechsel ich jetzt nicht mehr, er ist in letzter Zeit sehr senil...
Und ich fahr sicher morgen ins KH muss aber auch erst meine Großen Kinder untergebracht haben und das ist übers WE weit einfacher... weil dann mein Mann auch da ist. So einfach ist das... aushalten können oder müssen ist ein Unterschied, oder?

Beitrag von klara4477 27.01.11 - 22:09 Uhr

"... aushalten können oder müssen ist ein Unterschied, oder?"

Naja, müssen musst Du ja nicht wirklich, Du könntest auch einfach zu einem anderen Arzt gehen.
Wenn man mit seinem Arzt nichtmehr zufrieden ist muss man eben wechseln, ist doch egal ob der gute Mann eh bald in Rente geht oder nicht.

Ich habe das übrigens nicht böse gemeint oder wollte Dich damit angreifen. Ich bin lediglich anderer Meinung und verstehe so ein Verhalten halt ehrlich gesagt nicht. Aber gerade in einem Forum muss man ja auch nicht immer gleicher Meinung sein ;-).

So oder so, ich wünsche Dir auf jedenfall gute Besserung!

Beitrag von s30480 27.01.11 - 22:20 Uhr

Kein Problem, da mich aber jeder andere Arzt eh überweisen wird kann ich eh gleich ins KH fahren. Und mein Hausarzt kennt mich schon seitdem ich ein Baby bin also kann ich das letzte halbe Jahr noch abwarten, würd mich so einfach schlecht fühlen ;)
LG Sandra

Beitrag von caracoleta 27.01.11 - 21:43 Uhr

Geh in KH und da zu den Chirurgen. Die sind zuständig. Gute Besserung