Er markiert wirklich alles

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jeanny0409 27.01.11 - 22:14 Uhr

Es geht um meinen Hund,
er wird bald 2 Jahre alt und seit er geschlechtsreif ist markiert er.

Soweit ja normal ABER er markiert wirklich ALLES darußen.
Beim Sparziergang lasse ich ihn schon nicht jeden Halm markieren,sonst kämen wir nie nach Hause#augen

Aber im Garten und leider auch in fremden Wohnungen:-[
Kann ihn gar nicht mehr mitnehmen.:-(

Zuhause markiert er nur draußen,aber z.B. bei meiner Mutter markiert er auch drinnen das Sofa ect.
Das geht natürlich gar nicht und ich habe auch jedesmal ordentlich geschimpft,wenn ich ihn erwischt habe.#nanana

Wenn ich jetzt zu meiner Mum gehe, bekommt er immer einen Pullver an der auch über den Pipimann geht;-) dann markiert er nicht mehr.

Es spielt auch keine Rolle ob er vorher nen langen Sparziergang hatte.
Pinkeln kann er auch auf Kommando,hat danach aber immer noch genug Pipi um zu markieren:-[

Was tun?
Kastrieren?
Ich kenne das nur bei Katzen,wenn die Kastriert werden aber vorher schon markiert haben,machen die das oft trotz Kastra weiter.
Oder?

Beitrag von jeanny0409 27.01.11 - 23:27 Uhr

Achso er kommt mit jedem anderen Hund zurrecht.
Auch mit anderen unkastrierten Rüden, er meldet sich nur zu Wort wenn er angepöbelt wird;-)

Von der Leine lassen kann ich ihn aber seit der Geschlechtsreife auch nicht mehr:-( trotz Hundeschule und etlicher Versuche.
Da scheint das andere Geschlecht einfach zu interissant zu sein.

Beitrag von pechawa 28.01.11 - 07:01 Uhr

.... hab deinen 2. post überlesen! Bei soviel Interesse an Hündinnen würde ich ihn kastrieren lassen,

LG

Beitrag von pechawa 28.01.11 - 07:00 Uhr

Hallo,

ich bin pro Kastration beim Hund - wenn er leidet, weil er nicht "darf"
Bei deinem Hund scheint das nicht zu sein?
Vielleicht ist deinem Hund auch "langweilig", wenn ihr spazieren geht? Junge Hunde wollen ausgelastet sein, Ball/Stock werfen, Schnüffelspiele, Training an der Leine..... Wenn sich dein Hund auf dich konzentriern muss, bleibt für markieren keine Zeit! Schließt doch einen Kompromiss: Auf den Wegen zum Ziel (irgendeine Wiese/Ort, wo er frei laufen oder an der Leine markieren darf) und auf dem Heimweg wird "trainiert", also nicht markiert und dazwischen darf er.
Ich persönlich finde es unmöglich, wenn Leute über den Bürgersteig gehen und ihre Hunde markieren Häuserwände oder Zäune :-[ Das ist fremdes Eigentum und Sachbeschädigung! Man kann seinen stark markierenden Hund so führen, dass er außen geht, also zur Straße hin - auch wenn die generelle Empfehlung gilt, Hunde zur Straße abgewandt zu führen. In Wohngebieten, wo nicht viel Verkehr ist, kann man außerdem straßenmittig gehen, da kann kein Hund markieren ,

LG

Beitrag von jeanny0409 28.01.11 - 12:13 Uhr

An Häusern ect. würde ich ihn nie markieren lassen#schock

Beim Sparziergang darf er nur auf Rasen ect. aber nicht in Wohngebieten,finde das selber ekelig wenn andere Hunde das machen.

Beitrag von pechawa 28.01.11 - 12:15 Uhr

Das war auch nicht gegen dich persönlich gemeint, sondern allgemein #liebdrueck

Beitrag von germany 28.01.11 - 10:04 Uhr

Hallo,

oh je, dass ist ja nicht so toll. Mein Rüde wird jetzt bald 3 jahre alt, aber trotz Hündin im haus, hat er noch nie markiert. Auch wo fremd nicht. Meine Schwiegermutter hat einen kleinen yorkie Rüden und eine Hündin, aber auch da markiert mein dicker nicht. Der würde nie auf die Idee kommen.

Auchdraußen markiert er nicht alles. Muss auch nicht sein finde ich. An Zäune, Mülltonnen ect. darf er auch nicht pieseln wenn er an der Leine ist, weil die Armen Männer vond er Abfallbeseitigung ja auch den Müll leeren müssen.


Bei euch kann echt nur eine Kastration helfen denke ich. Das ewige abhauen und alles markieren geht ja echt mal gar nicht. Besprich das aber am besten mit deinem Tierarzt, der kann dir da besser helfen als wir.



lG germany mit Tyson *14.02.2008 und Emmely *14.10.2008

Beitrag von unilein 28.01.11 - 12:56 Uhr

Du kannst ihm das abgewöhnen, du musst nur wissen, wie.

Was verstehst du denn unter "ordentlich schimpfen"? Lange Schimpftiraden bringen gar nichts.

Einmal energisch kurz das schlechte Verhalten korrigieren und dann sofort wieder von ihm ablassen, wenn er aufgehört hat! Das aber jedes Mal, wenn er das unerwünschte Verhalten zeigt. Da du ja sicher nicht in fremden Wohnungen üben willst, kannst du dir ja draußen schonmal Dinge suchen, die nicht markiert werden dürfen und dort üben. Z.B. Autos (auch nicht so toll zum Üben) oder Zäune.

Beim Korrigieren solltest du ihn nicht ansehen, weil ihm das Aufmerksamkeit bringt. Am besten ein kurzes energisches Geräusch machen und dabei vielleicht etwas neben/auf ihn werfen oder ihn mit dem Körper ab/zurückdrängen. Wenn er aufgehört hat, kurz loben und weitergehen. Dann kannst du ja zum Ausgleich extra die Stellen ansteuern und dort stehenbleiben, wo er gerne markieren darf, also Bäume. Viele vergessen bei der Erziehung neben dem Verbieten immer das Anbieten/Zeigen von erlaubten Dingen. Aber das braucht der Hund natürlich, um das Verbotene richtig einordnen zu können.

Beitrag von sini60 28.01.11 - 19:24 Uhr

Kastrieren. Dieses Markieren ist reines Imponiergehabe und du wirst es ihm nur schwer abgewöhnen können.

Beitrag von hunaro 28.01.11 - 23:12 Uhr

Ich kenne Markieren in Wohnungen/Häusern NUR von unerzogenen hundischen Rotzlöffeln.

Ne Kastra wird das nicht unbedingt ändern, gerade wenns verhaltensbedingt ist und nicht hormonell.

Ey, der Typ sagt damit: Alles meins! Den würd ich erstmal gründlich zu Pott setzen und klären, wer die Buchsen an hat. Nicht mit Gewald, sondern mit Schläue und Konsequenz.

Wie wärs mit ner guten Hundeschule? Damit DU lernst, wie du eine Führungsperson für deinen Hund werden kannst und er sein Weltbild wieder gerade bekommt.
Mit "Eier ab" läßt sich vieles NICHT regeln. Markieren hat nicht nur was damit zu tun, anderen Hunden seinen hormonellen Status mitzuteilen, zumal den im Haus ja keiner liest. So schlau ist Hund allemal. Dat is "nen Stempel aufdrücken": Eigentum von XXX!

Denk mal drüber nach! Irgendwat läuft bei euch nicht rund für den jungen Hund.;-)

Grüßchen, Ute