Geburtstermin naht !!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von anarafail 27.01.11 - 22:22 Uhr

Hallooooooo an alle !!!
Ich habe in den letzten Tagen so viel hier im Forum über Geburten gelesen ,
trotzdem habe ich so eine Angst davor was mich im Kh erwartet ...ich versuche mir selbst Mut zu machen, was leider leider leider nicht klapt und je näher der ET rückt um so schlimmer wird es . Was habt ihr gegen die Angst gemacht ??? Ein paar tips wären sehr hilfreich ! Dankeeeeee

Beitrag von nici1889 27.01.11 - 22:30 Uhr

Hallo ;)

also erstmal ..muss ich sagen das ich auch angst hatte ;)
aber wo meine fruchtblase geplatzt ist , ist die angst verflogen und ich habe mich nur gefreut ;)
einfach auf den kleinen engel freuen ....dann hast du keine angst mehr ;)

viel glück;) ;-)#herzlich

Beitrag von rabe2 27.01.11 - 22:57 Uhr

Hallo,

als ich meiner Mutter gegenüber damals meine Sorge wegen der Geburt geäußert habe, sagte sie:

"Häng deinen Verstand beim Betreten des Krankenhauses an einen imaginären Nagel und lass deinen Körper machen."


Bei allen drei Geburten habe ich meinen Verstand wirklich an der Eingangstür abgegeben (Hand zum Kopf, Verstand greifen, an den nagel neben der Tür hängen) und meinen Körper machen lassen.#schwitz

Bei mir hat das wunderbar geklappt!#schein

Alles Gute!#klee
Stephanie

Beitrag von elvira2010 28.01.11 - 00:05 Uhr

mir hats auch geholfen das ich dachte das mein baby gleich da ist! einfach mit machen , gut durch atmen und an dein baby denken das du es gleich halten darfst! ist ein tolles gefühl!
alles gute!

Beitrag von flamingoduck 28.01.11 - 13:42 Uhr

...bei uns ist es in ca. 3 Wochen soweit. Bin auch etwas hibbelig.

Mach Dich nicht verrückt.

Der beste Spruch war bislang immer "Raus sind sie noch alle gekommen!" bzw. "Es ist noch keins drin geblieben!"

Was mir geholfen hat:

- wir haben uns das KH ausgesucht und konnten den Kreißsaal besichtigen. die Hebi hat uns durchgeführt, uns alles erklärt und uns auch ein wenig beruhigt.

- die Hebi riet uns "Stellt Euch die Wehen wie Wellen vor, die kommen und gehen!"

- es wird nicht angenehm, aber ich denke immer daran, WOFÜR ich die ganzen Strapazen auf mich nehme. Ich freue mich auf meine Tochter und bin auch schon ganz gespannt auf sie und darauf, sie endlich im Arm zu halten.

- als wir den Kreißsaal angeschaut haben, kam gerade aus einem anderen Kreißsaal eine frischgebackene Mutter heraus (total fix und foxy und verschwitzt) und wurde von ihrem Mann ins Zimmer geschoben (Rollstuhl). Sie wirkte zwar erschöpft, aber sehr glücklich und zwinkerte uns Kugelbäuchlein aufmunternd zu und sagte "Ihr werdet sehen - es funktioniert!"

- und meine Mutter meinte: "Lass es auf Dich zukommen und es einfach geschehen!"

LG und alles Gute

flamingoduck



Beitrag von anarafail 28.01.11 - 14:36 Uhr

Vielen Dank erst mal an alle für die antworten !!!!!!!
Natürlich weiß ich das ich schmerzen haben werde , aber mir macht Angst die ungewissheit was es für schmerzen seien werden .
Da muss ich jetzt wohl durch , da es ja kein zurück mehr gibt
javascript:atc(';-)');
Ich freue mich auch wirklich sehrrrrrrrrr meinen kleinen Prinzen endlich in meine Arme zu halten und zu sehen wie er aussieht...... ich glaube ich bin jetzt schon in ihn verliebtjavascript:atc('#verliebt');.
Auf jeden Fall werde ich euch über meine Geburt informieren , wie es letzendlich gewesen ist!!!!
Dir flamingoduck wünsche ich auch alles Gute!!!!!!!javascript:atc('#winke');