Reise nach Amerika!!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von elvira2010 27.01.11 - 23:41 Uhr

Hallo zusammen! Also, wir fliegen demnächst nach Amerika. Es wird ein sehr sehr langer Flug werden da wir auch 3 mal umsteigen müssen. Ich wollte fragen ob es Pflanziche Beruhigungsmittel für babys gibt (meines ist dann 11 Monate alt) . Natürlich nur etwas was nicht schädlich oder so für das Kind ist. Ich habe grosse Angst weil ich weiss das mein Kind keine Sekunde ruhig sitz und es wäre schon toll wenn es sowas gäbe wo die Kinder so zu sagen einfacher schlafen. Bin für jeden Tipp sehr Dankbar!

GLG

Beitrag von lea9 27.01.11 - 23:43 Uhr

Wir fliegen auch bald und ich habe mir erzählen lassen, dass das total problemlos ist. Mach dir keine Sorgen. Die kümmern sich gut um Mamas mit Babys und durch das Rauschen im Flugzeug wird dein Baby bestimmt schön schlafen.

Beitrag von elvira2010 27.01.11 - 23:49 Uhr

dein wort in Gottes ohr!! wir sind schon mal mit ihr geflogen 3 stunden lang und es war nicht so toll , sie hat nur geschrien und erst als wir gelandet sind und sie wieder im kinderwagen war , hat sie schöööööööööön geschlafen! aber wer weiss, es wird schon irgendwie gehen. wir haben natürlich economy gebucht und die sitzplätze wo wir gekriegt haben sind schon etwas eng, die plätze wo etwas mehr bewegungsfreiheit wäre sind schon von andere mütter belegt! klappt sicher trotzdem! irgendwann kommen wir ja an!! hehe
danke viel mals für die antwort

Beitrag von lea9 28.01.11 - 00:00 Uhr

Hehe, hat sie nen Nuckel? Vielleicht hats im Ohr gedrückt?

Ansonsten vielleicht im Tragetuch? Dann kann sie schlafen.

Beitrag von elvira2010 28.01.11 - 00:03 Uhr

nucki möchte sie nicht. und an den ohren druck könnte es eigentlich nicht legen da sie genug am trinken war wären start und ladung! ja ich probiere einfach alles und wenn sie schreit dann schreit sie halt! ich werde schon die bösen blicke vertragen!! hehe wir waren alle mal babys!!!

Beitrag von littlequeen 28.01.11 - 09:46 Uhr

Mal eine ganz blöde Frage, aber warum mutet ihr eurem kind ein 11 stündige Flugreise mit Umsteigen zu- wass elbst für einen Erwachsenen anstrengend ist, zu wenn ihr gemerkt habt das sie nicht einmal 3 stunden toleriert hat? Und wollt dann auch noch Beruhigungsmittel geben.

Finde es schon krass ein Kind ruhig stellen zu wollen nur weil die Eltern den Ergeiz haben 11 Stunden mit dem Kind durch die Weltgeschichte zu reisen, obwohl sie wissen das dem Kind selbst der 3 stündige Flug wohl nicht gefallen hat. 11 Stunden ist ja schon eine andere Hausnummer.

Ich muss gestehen da ich finde das es da schon eine seeeeeehr gute Begründung für geben muss um das dem eigenen Kind oder überhaupt einem Kind zuzumuten, aber es dann auch noch ruhig zu stellen finde ich den Hammer. Wenn man schon meint das amn sowas machen muss, muss man sich eben dann auch den A**** aufreißen und das Kind die ganze zeit bespielen, beschäftigen, schuckeln, was weiss ich nicht alles machen das es dem kind so gut wie möglich geht, aber es bestimmt nicht ruhig stellen damit man dann bequem und ausgeruht dort ankommt.

Sorry, es kommt selten vor das ich etwas negative schreibe aber DAS kann ich leider überhaupt nicht verstehen.

littlequeen




Beitrag von elvira2010 28.01.11 - 09:52 Uhr

mit dem ruhig stellen war nur eine frage , und ja ich finds auch nicht gut wenn man ein kind r uhig stellt aber ich würds nicht für mich machen das ich eine bequeme reise mache wie du mir unterstellst sondern damit es für das kind so bequem wie möglich wird.
mir ist schon ziemlich egal wenn die andere gäste im flugzeug genervt sind wenn das kind unruhig ist, okay toll find ich es schon nicht aber ändern kann ich es auch nicht.
wie gesagt ich habe nur eine frage gestellt ob es sowas gäbe natürlich pflanzlichen zeug einfach irgendwas wo das kind entspannt ist und die reise angenehm für das kind wird.
ich hätte nicht gedacht das jemand hier im forum so auf mich los geht bloss weil ich diese frage gestellt hab!

Beitrag von littlequeen 28.01.11 - 10:40 Uhr

Ich gehe ja nicht auf dich los, aber auch pflanzliche Dinge haben ja durchaus Wirkungen und somit auch Nebenwirkungen, und ein Medikamnet was ruhig stellt muss schon eine enorme Wirkung auf den Körper eines kleinen zappelphilipp ausüben.

wenn du selber sagst du findest es nicht gut ein Kind ruhig zu stellen, warum willst du es dann tun? Sedierung sollte nur im Notfall (OP, große Untersuchung etc.) eingesetzt werden und nicht für einen angenehmen Flug.

Beschäftige dich mit deinem Kind, schaffe ihm eine so angenehme und vertraute umgebung wie irgend möglich (lieblingsspielzeug, Kuscheltier, kindersitz, eigenen Sitz, Kuscheldecke von zu hause) packe gaaaaaaaaaaanz viele Bücher ein und für dich gute Nerven und dann musst du mit den konsequenzen von eurem handeln (So eine lange reise buchen) leben.

Alles gute

littlequeen

Beitrag von elvira2010 28.01.11 - 10:56 Uhr

ja eben das mach ich, ich habe nur gefragt wegen mittel wie zb zäpfchen oder sowas aber wenn die nebenwirkungen oder so haben dann mach ich es nicht und seh zu wie ich die reise so angenehm wie möglich für mein kind mache. ich habe keine erfahrung mit sowas und hab mir gedacht ich frag mal hier aber nebenwirkungen oder sowas neeee tu ich mein kind nicht an!
lg

Beitrag von chrisdrea24 28.01.11 - 10:20 Uhr

Sorry, aber kann nicht verstehen, warum Du Deinem Kind sowas zumutest. Entweder ich entscheide mich für ein Leben mit Baby oder eben für tolle Flugreisen.... Ich würde sowas nie machen. Lass dem Kind doch eine Vollnarkose geben, dann hast es ruhig gestellt. Unglaublich!!!!!
ANDREA

Beitrag von kleinemiggi 28.01.11 - 10:29 Uhr

Versteh ich nicht. Weil man ein Kind hat, darf jetzt keine langen Flugreisen mehr machen?! Was ist das denn für ein quatsch. als unsere tochter 3 monate alt war, sind wir nach bosnien mit dem auto gefahren. 16 stunden lang.
im sommer haben wir vor, mit ihr in die karibik zu fliegen. was ist daran so schlimm?! GAR NICHTS!! okay, das mit dem beruhigen finde ich jetzt unnötig, aber es ist doch klar, dass man sich gedanken macht. aber ich denke, man kann das kind auch so beschäftigen und irgendwann schläft es ja auch mal.
ich finde es überhaupt nicht verwerflich seinem kind auch schon im frühen alter die welt zu zeigen, wenn man die möglichkeit dazu hat!!

aber es gibt ja manche, die ja direkt wieder übertreiben müssen... VOLLNARKOSE... bleib mal auf dem teppich! Und man kann auch tolle flugreisen MIT baby erleben oder sind die nur für kinderlose eltern/menschen?! wenn du es nicht machst oder nicht erleben kannst, schade. aber dann ist es DEIN problem und man muss eltern nicht direkt verantwortungslosigkeit unterstellen!

ich wünsche euch eine schöne reise. himm spielsachen mit, musik, und dann wirst du sehen, dass sie zeit schnell vergehen wird!

Beitrag von kleinemiggi 28.01.11 - 11:01 Uhr

ähm kinderlose paare meinte ich :-)

Beitrag von elvira2010 28.01.11 - 10:53 Uhr

was???das ist unverschämt was du sagst.... egal ciao

Beitrag von ida85 28.01.11 - 12:12 Uhr

sag mal, gehts noch?
ich habe mit meinem kind schon eine flugreise gemacht, wo wir über 24h unterwegs waren. war überhaupt kein problem und ich denke nicht, dass es für mein kind eine zumutung war.
unglaublich ist dein kommentar mit der vollnarkose, aber nicht eine flugreise mit einem kind.

Beitrag von -julia 28.01.11 - 13:54 Uhr

chrisdrea24: Manchmal einfach den Mund halten! Warum sollte man nicht einen Langstreckenflug mit einem Baby machen????? Wenn man die Möglichkeit dazu hat! Naja manche sind einfach neidisch weil sie die Möglichkeiten nicht haben! Ob das Kind zuhause nörgelig ist oder unterwegs? Soll man jetzt nur zuhause hocken?????

Und das mit der Vollnarkose ist ja eine Unverschämtheit!!!!




Viel Spaß euch auf der Reise und genießt die Zeit in den USA!

LG


Beitrag von nanas. 28.01.11 - 11:07 Uhr

Hallo,
bitte lass dich von den Kommentaren hier nicht verunsichern.
Ich bin Flugbegleiterin und erlebe oft Kleinkinder und Babies auf der Langstrecke.
Ich würde bei meinem Kind sofort zu einem leichten pflanzlichen Mittel gegen Unruhe greifen.
Das ist 100%ig weniger Stress für den kleinen Zwerg als im schlimmsten Fall 10 Std. durch zu schreien und dann bei der Landung einzuschlafen.
Kaum eine andere Nationalität hat solche Riesenprobleme wie wir Deutsche.
Die meisten Eltern geben ihren Kids was.
Ist ja keine Droge.
Nur eine kleine Hilfe.
Ein Flug ist eine Extremsituation, warum sollte man da nicht seinem Kind zuliebe etwas tun, was man normalerweise nicht unbedingt würde.
Viele Kinder sind von der Aufregung ihrer Eltern, den vielen fremden Menschen, dem Licht, den Geräuschen, der veränderten Tag/Nacht-Situation, der interessanten Umgebung ect. so durch den Wind, dass sie von alleine nicht mehr runterkommen.
Also: mach dir keine Sorgen, es ist kein Verbrechen!


LG, Nana

Beitrag von elvira2010 28.01.11 - 11:10 Uhr

Vielen Dank Nana dein Beitrag hat mir geholfen. Hab mich durch die Kommentare von vorhin schon mega schuldig gefühlt... Jedefalls hab ich bald einen Termin beim Kinderarzt und er sagt mir dann alles was ich wissen muss!
Vielen lieben Dank!

Beitrag von -0408- 28.01.11 - 20:42 Uhr

Sehe ich ähnlich ;-)

Frag doch mal Deinen KA. Ich würde gf. Camomilla in Globuli Form oder Viburcol-Zäpfchen probieren?
Hatte das Problem aber auch noch nicht ;-)

LG und schönen Flug und Aufenthalt!

Beitrag von puenktchen090903 28.01.11 - 13:59 Uhr

Hallo,

mache was Du für richtig hältst. Es gibt Kinder, die durch das monotone Fluggeräusch sowie so die meiste Zeit schlafen. Wir waren auch mit unseren 2 Kinder i Urlaub mit dem Flugzeug. Ich muss mal sagen, obwohl es nur ca. 3 Stunden war, waren die Kinder fix und fertig und haben die ganze Zeit fast nur geschlafen. ich war zu dem Zeitpunkt schwanger. Den Rückflug haben wir dann´mit 3 Kindern angetreten, da ich meine Tochter im Auslandsurlaub zur Welt gebracht habe.

Gruß Doreen mit Louis, Charlotte und Henrietta

Beitrag von wattewolke7 28.01.11 - 17:03 Uhr

Hallo Elvira,

ich wollte nach den ganzen Steinwürfen mal was Konstruktives beitragen. Ich bin, als unsere Tochter ein Baby war, auch alleine von Boston nach Frankfurt gereist, weil Oma nun mal in Deutschland wohnte und wir in den USA. Ich würde im Zweifelsfall immer einen Direktflug ohne Umsteigen wählen, auch wenn die etwas teurer sind. Aber ich sehe auch die Vorteile vom Umsteigen, wenigstens kann sich die Kleine (und ihr euch) dann mal die Beine vertreten, bzw. was anderes sehen als nur die Rücklehne vom Vordermann.

Hat sie ihren eigenen Sitzplatz und nehmt ihr euren Autositz mit ins Flugzeug, um sie anzuschnallen? Wahrscheinlich schon, denn ihr braucht ja sicher auch dort einen Sitz, um Auto zu fahren? Ich fand, das half unserer Tochter sehr, im gewohnten Sitz zu sitzen, da schlief sie auch gut, weil sie's so gewohnt war. Übel wäre es, die Kleine auf dem Schoß mitzunehmen, da würde ich auch weinen und es keine 3 Std. aushalten, geschweige denn 11!

Was bei usn immer Wunder gewirkt hat waren viele kleine Snacks von Rosinen und Trauben über Cracker, Kekse, Karottensticks etc. Das war von der Airline erlaubt und mehr wert, als jedes Spielzeug. Dann habe ich immer mehrere kleine neue Spielsachen und Bücher gekauft, die die Maus immer erst im Flugzeug zum ersten Mal gesehen hat, z.B. so kleine Zaubermaltafel, es gibt ja so viel im Reiseformat.

Viel Spaß auf jeden Fall und trotzdem gute Nerven
wünscht euch,

#winke
Watte



Beitrag von helios 29.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo !
Wir sind in die USA umgezogen ,als unsere Tochter neun Monate war.

Ich habe gedacht : na ja , Nachtflug ,da wird sie schön schlafen----

leider war dem nicht so und sie war den ganzen Flug topfit.
Wir haben mit ihr jede Ecke des Flugzeugs erkundet , weil ja alles so spannend war.
Auch gut zur Ablenkung hat viel trinken , kleine Snacks und neues Spielzeug geholfen.
Als wir dann am Kofferband standen ,ist sie mir auf dem Arm eingeschlafen.

Aber ich hätte ihr auch nichts zur Beruhigung gegeben.
Einfach gut vorbereiten und dann klappt das schon.

Ist wirklich anstrengend , aber machbar.

Und ganz wichtig : Nasentropfen nicht vergessen , damit dein Baby keine Probleme mit Druck auf den Ohren bekommt.

helios